GEW Hamburg

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft - Landesverband Hamburg
Foto mit GEW-Logo
Start » Newsletter » Gew Hamburg

Newsletter GEW Hamburg 10.11.15

SuE Logo

Die Hamburger GEW bedankt sich bei der Hamburger Ver.di-Tarifverhandlungsführerin Hilke Stein für die erfolgreiche Verhandlung. Das bundesweite Tarifergebnis auf die Hamburger Besonderheiten so zu übertragen, war kein Selbstgänger.

Foto: (c) Thorben Wengert / www.pixelio.de

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) mahnt dringend ein Bundes-Kitagesetz an. Dem Gesetz müssten ein neues Finanzkonzept und konkrete Schritte folgen, um die Qualität in Kindertageseinrichtungen zu verbessern. „Wer mehr Qualität will, muss die Rahmenbedingungen ändern. Erzieherinnen und Erzieher arbeiten seit Jahren über die Grenze der Belastbarkeit hinaus.

GEW Logo

Am Dienstag, den 10. November, tagt der Gewerkschaftstag, das höchste Gremium der GEW Hamburg.  Als Gastrednerin wird Hendrikje Blandow-Schlegel, Mitglied des Sozialausschusses der Bürgerschaft für die SPD, zur Unterbringungen und Integration von Flüchtlingen in Hamburg Stellung beziehen. Im Mittelpunkt stehen Beratungen über die Inklusion an Hamburgs Schulen.

Viele der derzeit in Hamburg ankommenden Flüchtlinge werden in dieser Stadt bleiben; arbeiten; eine Ausbildung machen; sich integrieren. Das bedeutet: unser Umfeld wird sich verändern. Wir bekommen neue Arbeitskollegen, Klassenkameraden, Sportsfreunde.

Foto: (c) Bernd Wachtmeister / www.pixelio.de

An diesem Abend liest und spricht der Journalist Marco Maurer über sein Buch „DU BLEIBST WAS DU BIST“. Im Gespräch mit Prof. Dr. Vera King (Erziehungswissenschaft, Univ. Hamburg), moderiert von Jörn Dobert (umdenken - Heinrich-Böll-Stiftung e.V.)

Jochen Rasch, HuF-Veranstaltung am 2.11.2015

Am Donnerstag wird der Bundestag den Gesetzentwurf der Bundesregierung für eine Novellierung des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes (WissZeitVG) in erster Lesung beraten. Um den Druck auf Regierung und Parlament zu erhöhen, hat die GEW vom 2. bis 6. November zu einer bundesweiten Aktionswoche aufgerufen. Sie steht unter dem Motto „Traumjob Wissenschaft“.

Veranstaltung PädagogInnen unterstützen Flüchtlinge

Begrüßung: Holger Radtke, BG Vorstandsteam

© Foto: Thorben Wengert by pixelio.de

Kurz vor den Ferien fand in den Räumen der GEW eine vom DGB initiierte Veranstaltung zum Thema Beihilfe statt. Sie war mit über 90 Besucherinnen und Besuchern gut besucht und überaus informativ. Nach einer gewerkschaftlichen Einführung in die mit der Beihilfe verbundenen Fragestellungen und Problemlagen referierte Herr Lindhof, der Leiter des Personalservices im  Zentrum für Personaldienste, über die aktuellen Entwicklungen in diesem Bereich.

Die von ihm genutzte PowerPoint-Präsentation stellte uns Herr Lindhof freundlicherweise als pdf-Datei zur Verfügung (siehe downloads).

Auftakt Aktionswoche Foto Kay Herschelman

Mehr als 100 Aktionen bundesweit, staunende Gesichter über die schlechten Arbeitsbedingungen des wissenschaftlichen Personals aber auch eine Menge Spaß und Kreativität—das ist die Bilanz der Aktionswoche Traumjob Wissenschaft. Ein Fazit.

Recht auf Stadt

Derzeit brennen in Deutschland täglich Unterkünfte, die Zahl der rassistischen Angriffe steigt stetig und zeitgleich wird das schon in den 1990ern faktisch abgeschaffte Asylrecht verschärft und Geflüchtete in „gut“ und „schlecht“ eingeteilt.

Der Slogan Refugees Welcome wird vielfach propagiert, doch Geflüchtete müssen unter prekären Umständen leben und Fluchtrouten werden versperrt.

die nächste Kino-Veranstaltung der GEW Hamburg

Ritter Trenk

In zahlreichen Buchabenteuern begeisterten Ritter Trenk und seine Freunde bereits ihre jungen Leser. Die im Oetinger Verlag erschienen Geschichten von Kirsten Boie standen nicht nur auf den deutschen Bestsellerlisten, sondern eroberten auch weltweit die Kinderzimmer. Nun macht sich der unerschrockene kleine Ritter daran, endlich auch die Kinoleinwand im Sturm zu nehmen. RITTER TRENK ist ein ebenso lustiges wie spannendes Abenteuer für die ganze Familie, das von Freundschaft, Zusammenhalt und vom Erwachsenwerden erzählt. Regie führt Anthony Power. Das Drehbuch stammt von Gerrit Hermans.

Die Familie des Bauernjungen Trenk Tausendschlag steht im Dienste des unbarmherzigen Ritters und Lehnsherrn Wertolt. Als eines Tages sein Vater zu Unrecht in den Kerker geworfen wird, zieht Trenk aus, Ritter zu werden. Mit Hilfe seiner Freunde Ferkelchen, Momme Mumm, Thekla und Ritter Hans macht er sich auf, am Ritterturnier des Fürsten teilzunehmen. Der Sieger des Turniers soll mit dem Heer des Fürsten gegen den im Wald hausenden Drachen in den Kampf ziehen. So muss Trenk nicht nur das Turnier gewinnen, sondern auch den Drachen besiegen, denn dann steht ihm ein Wunsch frei, mit dem Trenk die Freiheit seines Vaters und seiner Familie erlangen will…

Zu der prominenten Sprecherriege gehören u. a. Axel Prahl, Georg Sulzer und Johannes Zeiler.

Kinovorstellungen für Schulklassen und Kindergruppen sind möglich. Pädagogische Begleitmaterialien (u. a. verschiedene Kinderhefte zum Malen, Rechnen und Gestalten) stehen kostenlos auf der Filmwebsite als Download zur Verfügung.

Filmwebsite: www.ritter-trenk.de. Filmverleiher: Universum Film, Veranstalter: GEW Landesverband Hamburg

 

Termin:  Sonntag, 22. November 2015 - 11:00 bis 13:00

Ort: Abaton-Kino

Anmeldungen bitte über diesen link: http://www.gew-hamburg.de/termine/film/2015-11-22/ritter-trenk