GEW Hamburg

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft - Landesverband Hamburg
Foto mit GEW-Logo

AG Gesundheit

Foto

Wir alle möchten gesund das Pensions- und Rentenalter erreichen, körperlich und psychisch. Das fordern wir auch ein. Wie sieht aber die Realität in der Arbeitswelt insbesondere in der Schule aus? Entgrenzung der Arbeit, Invasion des Beruflichen in das Private, permanente Erreichbarkeit, das sind Umstände, mit denen wir uns als Lehrkräfte immer wieder auseinandersetzen müssen. Die durchdigitalisierte Arbeitswelt zehrt allerdings vermehrt an unseren Arbeitsenergien. Die Zahl der Krankheitstage ist in den letzten Jahren kontinuierlich angestiegen. Die Zahl der Frühverrentungen wegen psychischer Erkrankungen ist bedenklich hoch.

Die Gründe für die erheblichen Belastungen sehen wir weniger bei den Lehrkräften selbst und ihrem Umgang mit der Arbeitssituation als in den derzeitigen Bedingungen des Schulbetriebs. Gibt es Möglichkeiten, die Beschäftigten an der Schule zu entlasten und sich dieser Entwicklung entgegenzustellen, vielleicht sogar die Bedingungen in unserem Sinne zu beeinflussen oder gar umzukehren? Wir meinen „Ja“. Wichtig ist eine kontinuierliche Arbeit für die Verankerung des Gesundheitsschutzes an Schulen, angefangen von der Gefährdungsbeurteilung bis zur Umsetzung der daraus folgenden Maßnahmen.

Was wir wollen

  • Unterstützung und Beratung der Betriebsgruppen, der Gesundheitsbeauftragten und Gesundheitskoordinatoren
  • Hilfe bei der Planung von Gefährdungsbeurteilungen und Gesundheitstagen in Schule
  • Fachtagungen für Gesundheitskoordinatoren der GEW
  • Vernetzung mit anderen Akteuren im Bereich „Gesundheit“
  • Öffentliche Tagungen zum Thema Gesundheit

Gruppenbeiträge

In dieser Gruppe wurden bisher noch keine Inhalte eingestellt.