GEW Hamburg

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft - Landesverband Hamburg
Foto mit GEW-Logo
Start » Newsletter » Gew Hamburg

Newsletter GEW Hamburg 21.12.2017

Am 15.12.17 wurde nach dreißig Stunden Verhandlung eine Einigung zwischen der Volksinitiative und den Regierungsfraktionen SPD/Grüne erzielt, die am 20.12.17 in der Bürgerschaft zur Abstimmung steht.

Logo Gute Inklusion

Die Volksinitiative hatte mithilfe ihrer vielen UnterstützerInnen innerhalb und außerhalb der Schulen in nur drei Monaten fast 25.000 Unterschriften gesammelt, die am 3. Mai 2017 beim Senatsamt abgegeben wurden. Zu den UnterstützerInnen gehören eine Vielzahl von aktiven Eltern, SchülerInnen und PädagogInnen sowie dreiundzwanzig Organisationen. In der Bürgerschaft haben sich DIE LINKE und die FDP hinter die Forderungen der Volksinitiative gestellt. Auch die CDU hat sich für eine Erhöhung der Lehrerstellen für die Inklusion ausgesprochen.

 

Anja Bensinger-Stolze, Fredrik Dehnerdt, Sven Quiring

Noch hält sich die Behörde bedeckt, wenn es um den Lehrkräftemangel in Hamburg geht. Intern wird allerdings von ca. 200 nicht zu besetzenden Stellen ausgegangen. Sich darüber einen Überblick zu verschaffen ist schwierig, da die selbst verantworteten Schulen (SVS) selber einstellen und Löcher über die sogenannten VOrM-Mittel (Vertretungs- und Organisationsmittel) stopfen. Dabei werden auch sogenannte „Quereinsteiger*innen“ - zunächst befristet und ohne systematische Unterstützung oder Begleitung – eingestellt.

Foto: Gila Hanssen / www.pixelio.de

Am 1. Januar 2018 ist es soweit. Neben der Erhöhung aller Entgelte um weitere 2,35 Prozent erfolgt der erste Schritt der Einführung der sechsten Erfahrungsstufe für die Beschäftigten der Entgeltgruppen 9 – 15. Wer mehr als 15 Jahre beschäftigt ist, steigt aus der Stufe 5 TV-L nun in die neue Stufe 6 auf. Die  Tabellenwerte liegen hier zunächst um 1,5 Prozent über denen der Stufe 5. Ab Oktober 2018 werden sie noch einmal um 1,5 Prozent ansteigen, so dass die Werte der neuen Stufe 6 der Länder-Tabelle dann genau drei Prozent über denen der Stufe 5 liegen werden.

Foto: DGB

Beamtinnen und Beamte in Hamburg bekommen staatliche Beihilfe und müssen sich und ihre Familienangehörigen zusätzlich privat versichern.

DGB HH

Der Senat hat am 19. Dezember 2017 den Entwurf eines Gesetzes über die Einführung einer pauschalen Beihilfe zur Flexibilisierung der Krankheitsvorsorge beschlossen und den Gesetzesentwurf der Bürgerschaft zugeleitet (Drucksache 21/11426). Der Gesetzesentwurf geht auf eine langjährige Forderung des DGB und seiner Gewerkschaften zurück. Der DGB hat deswegen die Entstehung des Gesetzesentwurfes konstruktiv und unterstützend begleitet. Im Anhang findet ihr die Mitgliederinformation des DGB, die u. a.

Abbildungen: OECD - Studie „Bildung auf einen Blick“

Schon das zehnjährige Jubiläum des Bildungsgipfels der vollmundig gepriesenen „Bildungsrepublik Deutschland“ wurde von Gewerkschaften, Sozialverbänden und Oppositionsparteien im Gegensatz zu den damaligen und heutigen Regierungsparteien CDU/CSU und SPD nicht eben gefeiert.

Einladung zum 19. MaiMeeting der GEW

Wir laden euch ganz herzlich zum 19. MaiMeeting der GEW ein. Es findet vom 10. bis 13. Mai 2018 (Himmelfahrtswochenende) im Hotel Müggelsee in Berlin statt. Die tolle Bildungsstätte liegt wunderschön in ruhiger Lage direkt am gleichnamigen See im Berliner Stadtteil Köpenick.

Diese Veranstaltung der Bundesebene bietet wieder eine spannende Mischung aus Workshops, abendlichen Kultur- und Diskussionsveranstaltungen sowie attraktiven Freizeitmöglichkeiten. Sie wird von der Gemeinschaftsaufgabe Gewerkschaftliche Bildungsarbeit der GEW (gba) veranstaltet und ist offen für alle Mitglieder sowie deren Partner, Partnerinnen und Kinder. Der Austausch über die Grenzen von Landesverbänden und GEW-Organisationsbereichen hinweg, wird von den Teilnehmer*innen sehr geschätzt.

Folgende sechs Workshops werden angeboten:

  1. Ehrenamtlich Aktive für GEW Untergliederungen gewinnen.
  2. Identitäten, Kulturen und Vielfalt - Wie wir das Internet und neue Arbeitsformen für die Prävention gegen Ausgrenzung, Rassismus und Hass nutzen können.
  3. Das Eigene und das Fremde - gesellschaftliche Herausforderungen für eine gelingende Integration.
  4. In Bewegung kommen - ein theaterpädagogischer Workshop.
  5. Diversitätsbewusst und diskriminierungskritisch mit dem Anti-Bias-Ansatz.
  6. Lebens- und Arbeitszeit. Gesellschaftliche Probleme und (gewerkschafts)politische Perspektiven.

Das Anmeldeformular und weitere Informationen findet man unter folgendem Link
www.gew.de/maimeeting.

Wir freuen uns über zahlreiche Anmeldungen!

Wichtig: Anmeldeschluss ist der 14. Februar 2018!

-----------

Zu dem Film LOVING VINCENT steht ab sofort Begleitmaterial auf unserer Website unter https://www.gew-hamburg.de/termine/film/2017-12-17/loving-vincent zum Download bereit.