GEW Hamburg

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft - Landesverband Hamburg
Foto mit GEW-Logo

GEW begrüßt Wahlfreiheit

Geschrieben von: 
Webredaktion
Thema: 
GEW
Hamburg fördert Mitgliedschaft von Beamtinnen und Beamten in der Gesetzlichen Krankenversicherung
Foto: DGB

Beamtinnen und Beamte in Hamburg bekommen staatliche Beihilfe und müssen sich und ihre Familienangehörigen zusätzlich privat versichern.

Bisher gab es bei der Beihilfe der Hansestadt für Beamtinnen und Beamten ein großes Problem: Die  Beamtinnen und Beamte, die bei einem Wechsel in  das Beamtenverhältnis in der gesetzlichen  Krankenversicherung  bleiben wollten oder  mussten, mussten bisher den Krankenversicherungsbeitrag ohne staatliche Zuschüsse allein bestreiten. Das traf insbesondere Personen, für  die  aufgrund  von  Vorerkrankungen oder Behinderungen, aus Altersgründen oder wegen vieler  mitzuversichernder  Familienangehöriger  eine  private  Krankenversicherung  unzumutbar  teuer war. Für diese Personen übernimmt die Hansestadt zukünftig 50 Prozent der Krankenversicherungsbeiträge wie andere Arbeitgeber auch.

„Das betrifft nach uns vorliegenden Zahlen derzeit 2400  Beamtinnen  und  Beamte  und Pensionärinnen und Pensionäre.  Wir begrüßen die zukünftige Wahlfreiheit, sie ist gerade  für diese Personen ein  Erfolg  jahrzehntelanger   Bemühungen  der Gewerkschaften und die Beseitigung  einer  groben  Ungerechtigkeit!“, kommentiert Anja Bensinger-Stolze, Vorsitzende der GEW Hamburg.

Foto: DGB