GEW Hamburg

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft - Landesverband Hamburg
Foto mit GEW-Logo
Start » Newsletter » Gew Hamburg

Newsletter GEW Hamburg 18.11.2013

Foto

Gestern tagte der Gewerkschaftstag, das höchste Gremium der GEW Hamburg, im Curio Haus der GEW. Mehrere hundert Delegierte nahmen teil und fassten Beschlüsse unter anderem zu den Arbeitsbedingungen an Ganztagsschulen (GTS) und in der Ganztägigen Betreuung (GBS) wie auch zum  Auftreten der Bundeswehr in Bildungseinrichtungen.

Foto

Am vergangenen Samstag ging die Gruppe Lampedusa in Hamburg gemeinsam mit etwa 15.000 Unterstützer*innen aus Schulen, Universitäten, Gewerkschaften sowie antirassistischen und Stadtteilinitiativen für ein Bleiberecht nach § 23 Aufenthaltsgesetz auf die Straße.

Da der Hamburger Senat trotz der anhaltenden und anwachsenden Proteste keine Anstalten macht, der Gruppe einen Aufenthalt aus humanitären Gründen zu gewähren, wird der Protest in den kommenden Tagen und Wochen weitergehen.

Foto

 

Aktuell wurde von Hamburger Eltern und Elternräten eine Petition Verbesserung der Rahmenbedingungen an Hamburger Ganztagsschulen GBS/GTS gestartet:

"Hamburg hat neue Ganztagsschulen. Das ist gut so. Ganztagsschulen versprechen mehr Bildungsgerechtigkeit. Vor allem benachteiligte Kinder sollen mehr Bildung bekommen, gleichzeitig sollen aber auch Eltern Beruf und Familie besser vereinbaren können.

Foto

Tarifverhandlungen schleppen sich. Es besteht dann immer die Gefahr, dass sie in Vergessenheit geraten. Dem haben die Lehrkräfte der Jugendmusikschule einen Riegel vorgeschoben. Rechtzeitig vor der nächsten Verhandlungsrunde am 1. November haben am Freitag, 18.10. rund 30 Lehrkräften vor der Elbphilharmonie ein öffentliches Tarif-Konzert: „Ein Tanz für bessere Löhne“ gegeben. Über 11 Minuten ließen wir unseren „Tourdion“ erklingen. 11 Minuten, weil die Forderung lautet: E 11 für Lehrkräfte an der JMS. Passanten und Bauarbeiter forderten am Ende eine Zugabe.

Foto

Im Juni 2013 hat die Behörde für Wissenschaft und Forschung (BWF) den lang erwarteten Referentenentwurf zum Hamburger Hochschulgesetz (HmbHG) vorgestellt. Dieser wurde von den Gewerkschaften aus zwei Gründen kritisiert: Einerseits sieht er statt der mehrfach angekündigten Demokratisierung der Hochschulen eine Verfestigung unternehmerischer Strukturen vor.

Zum Thema Inklusion gibt es einen neuen sehenswerten Kurzfilm:  "Kleiner König Inklusion" von Moritz Boll (initiiert vom GEW Ortsverein in Bordesholm / Schleswig Holstein). Mit  leichter Hand stellt der Regisseur in seinem "Märchenfilm"  die mangelhafte personelle Ausstattung in den Schulen dar.
Auch wenn sich einige Fakten auf Schleswig Holstein beziehen, so ist die grundsätzliche Situation in Hamburg doch vergleichbar.

(Hier ist der Film zu sehen!)

Foto

Die von der Behörde angekündigte Erhöhung der Kursleiterhonorare von nominell 4,67% stößt auf Empörung der Betroffenen.

Wertschätzung geht anders. Die Versammlung der Kursleitenden (KL) in der VHS-Region Ost in Hamburg-Farmsen brachte ihre Verärgerung mit einer Protestresolution an Schulsenator Ties Rabe zum Ausdruck.

Seit 18 Jahren haben die KL in der VHS Hamburg keine Honorarerhöhung mehr gesehen. Damals wurden die Honorare der

Grafik

Nachgeholte Grundvoraussetzungen, Korrekturen von Berechnungsfehlern und Rechenspielchen – und schon ist eine neue Erfolgsmeldung der BSB gebastelt. Das ist Augenwischerei - die Wirklichkeit sieht anders aus!“, so kommentiert Jens Kastner, Kita-Experte der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW Hamburg), die Dreimonatsbilanz der BSB zum Thema Ganztagsgrundschule.

Im Einzelnen nimmt die GEW zu folgenden Punkten der Behörde Stellung:

Eine regelhaft geringe Personalausstattung mit noch geringeren Vertretungsreserven

Foto

Die GEW stellte in den letzten vier Jahren die Mehrheit der Mitglieder in der Lehrerkammer. Ihre 32 Mitglieder waren der Motor der Kammer.

Die aktuellen Seminare der GEW Hamburg:

Meine Daten gehören mir!

Richtiger Umgang mit eigenen Daten bei Mail- und Internetnutzung

Dieser Workshop nimmt die aktuelle Debatte zum Ausgangspunkt einer alltagspraktischen Einführung: Die Teilnehmer_innen können praktisch lernen, wie sie Daten auf ihrem Computer und im Internet schützen. Im Workshop werden erstens Grundlagen zur Computersicherheit vermittelt, d.h. Fragen zu Betriebssystemen, der Verschlüsselung des Internetzugangs sowie sinnvollen Antivirenprogrammen beantwortet. Zweitens wird praktisch angeleitet, wie das Surfen im Internet funktionieren kann ohne ungewollt Daten zu hinterlassen.

Samstag 23.11.2013, 11 – 16 Uhr

Hamburg, GEW-Geschäftsstelle, Rothenbaumchaussee 15
Leitung: Beate Ruffner
Kostenanteil: 15 € incl. Verpflegung (ermäßigt 5 €)

Stimmtraining für Referendar_innen

Tipps, Theorie und Übungen zum schonenden und effektiven Einsatz der Stimme. Wir arbeiten an grundlegenden Zusammenhängen zwischen Körperhaltung, Atmung, Resonanz und Artikulation. So wird das Fundament der Stimme gestärkt, die Stimmpotenziale entwickelt und die Ausdrucksmöglichkeiten erweitert.

Samstag 30.11.2013, 10 – 17 Uhr

Hamburg, GEW-Geschäftsstelle, Rothenbaumchaussee 15
Leitung: Petra Bogdahn
Kostenlos f. GEW-Mitglieder incl. Verpfl. (Nicht-Mitglieder 40 €)

Verhandlungsführung

In diesem Seminar werden die Grundlagen vermittelt, konstruktiv und sachorientiert Gespräche und Verhandlungen zu führen. Die Teilnehmenden erhalten einen Überblick über Grundlagen einer wirksamen Kommunikation für einen erfolgreichen Verhandlungsausgang, erhalten Tipps und erlernen Techniken einer erfolgreichen Verhandlungsführung. Mit praktischen Diskussions- und Verhandlungsübungen.

Samstag 30.11.2013, 10 – 17 Uhr

Hamburg, GEW-Geschäftsstelle, Rothenbaumchaussee 15
Leitung: Silke Huneke
Kostenanteil: 10 € incl. Verpflegung (Nicht-Mitglieder 40 €)

Weitere Seminare und mehr Infos unter

www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung

Informationen zu inhaltlichen Fragen und weiteren Angeboten:

Frank Hasenbein

Referent für gewerkschaftliche Bildungsarbeit
Tel. 040 / 41463319, E-Mail:hasenbein@gew-hamburg.de

Anmeldung

unter Angabe von Name, Adresse, Telefon, Email, ggf. Ermäßigungsanspruch bei:

Annette Meents

GEW Hamburg, Rothenbaumchaussee 15, 20148 Hamburg, Tel. 040 / 41463322
Fax 040 / 440877, E-Mail: gba@gew-hamburg.de