GEW Hamburg

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft - Landesverband Hamburg
Foto mit GEW-Logo
Start » Newsletter » Gew Hamburg

Newsletter GEW Hamburg 10.1.2020

GEW Hamburg Vorsitzende

Die GEW wünscht allen Kolleg*innen ein glückliches, friedvolles und gesundes 2020! Gemeinsam werden wir auch in diesem Jahr einiges bewegen.

Foro

Ab Januar werden die Tabellenentgelte für alle Beschäftigten des öffentlichen Dienstes im Geltungsbereich des TV-L um mindestens 3,12 Prozent bzw. 90€ steigen, in der Stufe 1 sogar um 4,3 Prozent.

Foto

Wenn am 6. Januar in Hamburg die Schule wieder beginnt, wird es an den staatlichen speziellen Sonderschulen zwei unterschiedliche Bezahlsysteme für das pädagogisch-therapeutische Personal geben.

Gute Inklusion

Die rot-grünen Regierungsfraktionen kündigten einen Tag vor Weihnachten und zwei Monate vor der Bürgerschaftswahl an, alle Grundschulen zukünftig mit je einer zusätzlichen Stelle Schulbegleitung zu versorgen. Damit soll offensichtlich der wachsenden Kritik der betroffenen Eltern, Schulen und der Trägerorganisationen an den Mängeln im Bereich der Schulbegleitung begegnet werden.

Der Einsatz der zusätzlichen Schulbegleitungen ist völlig ungeklärt

Antifaschistische Kundgebung gegen den AfD Parteitag in Hamburg am 10. Februar

Die GEW unterstützt die Kundgebung vom Hamburg Bündnis gegen Rechts und ruft die Kolleg*innen zur Teilnahme auf.

Der Aufruf:

Am 10. und 11. Januar 2020 möchte die Hamburger AfD einen Parteitag in der „Beruflichen Schule für Medien und Kommunikation“ am Eulenkamp im Stadtteil Dulsberg abhalten. Wir nehmen dies als Anlass, unsere antifaschistischen Aktionen im Zuge des Wahlkampfs zu starten und protestieren vor Ort.

Freitag, 10.01.2020
17:00 Uhr, pünktlich
Eulenkamp/Tiroler Straße
Nähe U-Bahn Straßburger Straße

Das Neutralitätsgebot in der Bildung – Neutral gegenüber rassistischen und rechtsextremen Positionen von Parteien?

Einer der bildungspolitischen Schwerpunkte der AfD Bürgerschaftsfraktion in Hamburg besteht in regelmäßigen Angriffen auf die politische Bildung an Schulen und in dem immer wieder vorgetragenen Verdacht auf angebliche Verstöße gegen die Verpflichtung zur parteipolitischen Neutralität. Aus ihrer Sicht soll alles verboten werden, was AfD-kritisch ist bzw. AfD-Positionen widerspricht. Ist es Lehrkräften erlaubt, sich kritisch mit den Positionen der AfD auseinander zu setzen?

Neue Klassenpolitik

Sollen wir beschweigen, dass Gewerkschaftsmitglieder häufiger die AfD wählen als der bundesdeutsche Durchschnitt?
Dürfen wir, wenn wir die Ergebnisse der Meinungsforscher aus Bielefeld und Leipzig ernst nehmen, das Wort von der »linken Hegemonie« überhaupt in den Mund nehmen; verdrängen wir dann nicht, wie krass emanzipatorisches Denken sich in der Minderheit befindet?
Und: Wie links wäre eine »linke Regierung« – wie realistisch ist der Traum vom guten Staat mit menschenfreundlichen Politikern an seiner Spitze?

Abbildung

Personalmangel, Baulärm und Gewalt gegen Lehrkräfte: Der Arbeitsplatz Schule birgt viele gesundheitliche Gefahren für die Beschäftigten. Personalräte streiten für einen besseren Gesundheitsschutz.

07.01.2020 - Michaela Ludwig, freie Journalistin

Tempo 30 an sozialen Einrichtungen

Der ADFC Hamburg hat ein Online-Tool entwickelt, das dabei hilft, hamburgweit im Umfeld aller Kitas, Schulen, Senioreneinrichtungen und Krankenhäuser Tempo 30 durchzusetzen. Es wendet sich vor allem an Hamburger*innen mit Bezug zu einer sozialen Einrichtung (Eltern, Mitarbeiter*innen, Bewohner*innen, Leitungen...) und Ortskenntnissen.

Seminare der gewerkschaftlichen Bildung

Seminar für Pädagogisch-Therapeutische Fachkräfte (PTF) an Schulen

Welche Rechte, Rollen und Aufgaben haben Pädagogisch-Therapeutische Fachkräfte an Schulen? Wie sieht die Zusammenarbeit und Abgrenzung mit / zu den Lehrer*innen aus? Welche Unterstützung (der GEW) brauchen wir? Wie können wir uns besser vernetzen? Wie sichern wir die Standards bzw. die Qualität unserer Arbeit?

Ausgehend von eigenen Erfahrungen werden aktuelle Themen und Probleme der PTF an Schulen diskutiert und anhand von Fallbeispielen vertieft.

Donnerstag 13.2.2020, 9:30-16:30 Uhr

Hamburg, GEW-Geschäftsstelle, Rothenbaumchaussee 15

Leitung: Ima Drolshagen

kostenlos für GEW-Mitglieder incl. Verpflegung (Nicht-Mitglieder 20 €)

https://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2020-02-13/seminar-fuer-paedagogisch-therapeutische-fachkraefte

 

Tango und Klassenführung

Neu an der Schule oder im Referendariat – viel kommt auf euch zu! Über Unterrichtsvorbereitung habt ihr einiges gelernt, das Thema Klassenführung kommt selten im Studium oder Referendariat vor. Gerade heute mit immer herausfordernderem Verhalten vieler Schüler*innen wird es jedoch zunehmend wichtig.

Im Seminar bietet sich die Möglichkeit, auf körperlicher Ebene zu erfahren, was gute Führung ist und was unzureichende Führung bewirkt. Eine Einführung in den Tango Argentino ermöglicht diese Erfahrungen. Wer also immer schon mal Tango lernen wollte, ist in diesem Seminar auch richtig. In den Reflexionsphasen wird die Verbindung zwischen Führung im Tanz und in der Klasse gezogen.

Das Seminar macht Spaß und hilft gleichzeitig, Führungskompetenz zu entwickeln.

Jede*r Teilnehmer*in muss bereit sein, in beiden Rollen zu tanzen.

Bitte bringt Schuhe mit, in denen man tanzen kann.

Sa. 14.2.2020, 17 Uhr – So. 15.2.2020, 15 Uhr

Hamburg, GEW-Geschäftsstelle, Rothenbaumchaussee 15

Leitung: Christa Günther

Kostenanteil: 20 € incl. Verpflegung (ermäßigt 10 €, Nicht-Mitglieder 80 €)

https://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2020-02-14/tango-und-klassenfuehrung

 

Exposé-Schreibwerkstatt

Das Exposé ist Voraussetzung für die Bewerbung um ein Promotionsstipendium, manchmal auch für wissenschaftliche Stellen. Ein Exposé wird nicht „mal eben schnell“ geschrieben, sondern erfordert bereits eine sehr aktive Auseinandersetzung mit dem gewählten Thema.

Vor diesem Hintergrund sollen Aufbau, Inhalte, wissenschaftliches Arbeiten, eigenes Schreiben, Beispiele und gegenseitige Unterstützung im Vordergrund stehen. Dies wird ergänzt durch (kreative) Schreibübungen sowie Bewältigungsstrategien (Zeit– und Selbstmanagement, Realisierung), vor allem bei der Erstellung des eigenen Zeitplans. Gerne können vorliegende Entwürfe bzw. Fragmente mitgebracht werden.

In Kooperation mit der GEW Niedersachsen

Sa. 15.2.2020, 11 Uhr – So. 16.2.2020, 17 Uhr

Bad Bevensen, Gustav-Stresemann-Institut       www.gsi-bevensen.de

Leitung: Ingrid Keller-Russell

Kostenanteil: 20 € für GEW-Mitglieder incl. Verpflegung (Nicht-Mitglieder 60 €)

https://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2020-02-15/expose-schreibwerkstatt

 

Präsenztraining  – Mein Auftritt als Pädagog*in

Der Umgang mit Kindern und Jugendlichen wird maßgeblich durch den Auftritt der Pädagog*in bestimmt. Welche Möglichkeiten des Ausdrucks haben wir, um uns zu vertreten und um „richtig“ wahrgenommen zu werden?

Die eigene Wirkung bewusst zu verändern und einzusetzen ist Ziel des Seminars. Mit theaterpädagogischen Ansätzen werden Präsenz, Artikulation, Körpersprache – der ganzheitliche Auftritt der Pädagog*in gestärkt.

Systematisch werden so Methoden erlernt, die den Umgang mit Kindern und Jugendlichen erleichtern und ein Lernen und Arbeiten auf Augenhöhe zum Ziel haben. Durch schauspielerische Techniken werden spielerisch die eigene Präsenz gestärkt sowie Körpersprache, Wahrnehmung und Selbsteinschätzung trainiert.

Samstag 21.3.2020, 10 – 17 Uhr

Hamburg, GEW-Geschäftsstelle, Rothenbaumchaussee 15

Leitung: Maryam El-Ghussein

Kostenanteil: 10 € inklusive Verpflegung  (Nicht-Mitglieder: 40 €)

https://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2020-03-21/praesenztraining-mein-auftritt-als-paedagogin

 

Meine Daten gehören mir

Die Digitalisierung krempelt die Arbeitswelt um – und auch unser privates Leben. Ist Privatsphäre heute ein überholtes Konzept? Wie bewege ich mich im Internet in Anbetracht der zunehmenden Datenspeicherung und Überwachung durch Unternehmen und Regierungen? Können wir unsere Daten überhaupt schützen? Und wenn ja: wie funktioniert das?

In diesem Seminar können die Teilnehmenden praktisch lernen, wie sie Daten auf ihrem Computer und im Internet schützen. Neben Grundlagen der Computersicherheit werden Methoden zum spurenarmen und möglichst sicheren Surfen im Internet behandelt und praktisch angeleitet.

Dabei geht es z.B. um

·         Browser inkl. Einstellungen, Zusatzprogramme und Suchmaschinen,

·         Online-Banking und Bezahlmethoden,

·         Betriebssysteme, Antiviren-Programme und Firewalls,

·         Sichere Passworte und Passwort-Safes,

·         WLAN,

·         Verschlüsselung von Daten und E-Mails.

Das Internet vergisst nie, die Politik reagiert langsamer als die Datenindustrie und wer weiß, was in 5-10 Jahren erwünscht und unerwünscht ist.

Bitte das eigene Notebook mitbringen!

Samstag, 28.3.2020, 11 – 17 Uhr

GEW Hamburg, GEW-Geschäftsstelle, Rothenbaumchaussee 15

Leitung: Sabine Friedrichsen

Kostenlos für GEW-Mitglieder (Nicht-Mitglieder: 20 €)

https://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2020-03-28/meine-daten-gehoeren-mir

 

Entspannungstechniken: Qigong

Langsame Bewegungen, die weder die Gelenke belasten, noch eine große körperliche Fitness voraussetzen, führen zu stabiler Gesundheit, psychischem Gleichgewicht und einer bewussten Lebensweise – das ist die chinesische Kunst des Qigong, die sich zu Recht bei uns steigender Beliebtheit erfreut. Das Seminar ist auch für Fortgeschrittene geeignet.

Samstag 28.3.2020, 11 – 15 Uhr

Hamburg, GEW-Geschäftsstelle, Rothenbaumchaussee 15

Leitung: Kai Schlupkothen

Kostenanteil: 10 € inklusive Verpflegung  (Nicht-Mitglieder: 40 €)

https://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2020-03-28/entspannungstechniken-qigong

 

100 Jahre Männlichkeitskonstruktion - Biografie/Lebenslauf und Generationen/Geschichte

Ein Lern-Partizipationsprojekt zur Männlichkeitskonstruktion im 20./21. Jahrhundert: Wie hat sich das Bild des „Mann-Sein“ im Laufe der letzten 100 Jahre verändert? Was bedeutet das für Männer und Frauen? Wie gehen wir damit um?

Den eigenen Lebenslauf in der Geschichte erfahren und verstehen lernen. Der Workshop initiiert eine Zeitreise hierzu: Start: 1915/17, Ziel der Reise etwa 2015/17. Diese 100 Jahre Männlichkeit haben viel mit uns persönlich und gesellschaftlich zu tun. Selbstverständlich ist Männlichkeit nur im Verhältnis zur Weiblichkeit und zur zeitlichen, historischen und räumlichen Daseinsgebundenheit verstehbar und eben auch gestaltbar.

Ziel ist die Erfahrung der gesellschaftlichen Männlichkeit im Wandel der Zeit als Grundlage für eine persönliche geschlechterreflektierte pädagogische Praxis – ohne traditionelle Normierungen.

Mittwoch 22.4.2020, 16 – 20 Uhr

Hamburg, GEW-Geschäftsstelle, Rothenbaumchaussee 15

Leitung: Prof. em. Dr. Harry Friebel

Kostenlos für GEW-Mitglieder  (Nicht-Mitglieder: 10 €)

https://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2020-04-22/100-jahre-maennlichkeitskonstruktion-biografie

Tolpuddle - Gewerkschaftsfestival in England

Das Tolpuddle Martyrs Festival ist ein gesellschaftliches Ereignis in Südengland, das in Form eines internationalen Camps stattfindet und Jahr für Jahr mehr Menschen anlockt, um an einem Wochenende Musik, Unterhaltung und Politik zu erleben. Es erinnert an die Märtyrer von Tolpuddle/Dorset, die bei der Entstehung der Gewerkschaften in Großbritannien eine wichtige Rolle spielten. Wir besuchen das Festival mit vielen Musik-Bands, nehmen teil an Diskussionen und Debatten und treffen auch Kolleg_innen der englischen Lehrer*innengewerkschaften. Dadurch erhalten wir einen guten Einblick ins aktuelle gesellschaftliche und politische Geschehen auf der Insel.

Die Unterkunft erfolgt in Zelten auf dem Festivalgelände.  Alternativ kann auf eigene Faust Bed & Breakfast in der Region gebucht werden. Wir unterstützen euch bei der Suche nach anderen Unterkünften in der Region, falls ihr nicht zelten möchtet. Die Anreise muss selbst organisiert werden; wir helfen euch dabei und kümmern uns um den Transfer vor Ort.

Das Festival bietet auch viele Aktivitäten für Kinder, deshalb können eigene Kinder sehr gern kostenlos mitkommen.

In dem Seminarentgelt ist enthalten:

·         Festivaleintritt

·         Transfer von Bournemouth/Dorchester zum Festival und zurück

·         Unterbringung im Zelt auf dem Festivalgelände

Die Anreise muss selbst getragen werden (wir unterstützen euch bei der  Flug– / Zug– oder Busbuchung)

Do. 16.7.2020 – Mo. 20.7.2020

Tolpuddle, Dorset, England www.tolpuddlemartyrs.org.uk

Leitung: Frank Hasenbein

Kostenanteil: 20 € inklusive Eintritt / Unterkunft (Anreise und Verpflegung muss selbst getragen werden)

https://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2020-07-16/tolpuddle-gewerkschaftsfestival-in-england

 

Alle Seminare der GEW Hamburg findest du unter

https://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung

------------------------------------------------------------------------

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

es gibt noch Restplätze für unsere nächste Kinopreview am Sonntag, den 19. Januar 2020 um 11.00 Uhr im Abaton.

DAS GEHEIME LEBEN DER BÄUME - basierend auf dem gleichnamigen Bestseller von Peter Wohlleben

Die ganze Welt spricht über die Umwelt und hört dabei oft der Natur selbst gar nicht zu. Ein Mann hat sich zur Aufgabe gemacht, das zu ändern, und damit Millionen erreicht. In DAS GEHEIME LEBEN DER BÄUME öffnete uns Peter Wohlleben die Augen über die verborgene Welt des Waldes. Am 23. Januar kommt der Bestseller auf die große Leinwand – ein unterhaltsames Portrait, bildgewaltig und faszinierend.

Als Peter Wohlleben 2015 sein Buch „Das geheime Leben der Bäume“ veröffentlicht, stürmt er damit über Nacht alle Bestsellerlisten: Wie der Förster aus der Gemeinde Wershofen hat noch niemand über den deutschen Wald geschrieben. Auf unterhaltsame und erhellende Weise erzählt Wohlleben von der Solidarität und dem Zusammenhalt der Bäume und trifft damit bei seiner stetig wachsenden Lesergemeinde einen Nerv: In Waldführungen und Lesungen bringt er den Menschen diese außergewöhnlichen Lebewesen näher. Wohlleben reist nach Schweden zum ältesten Baum der Erde, er besucht Betriebe in Vancouver, die einen neuen Ansatz im Umgang mit dem Wald suchen, er schlägt sich auf die Seite der Demonstranten im Hambacher Forst. Weil er weiß, dass wir Menschen nur dann überleben werden, wenn es auch dem Wald gut geht – und es bereits Fünf vor Zwölf ist…

Unter der Regie von Jörg Adolph und begleitet von einmaligen Naturaufnahmen von Jan Haft kommt der Bestseller nun ins Kino. Die fesselnde Dokumentation gibt einen faszinierenden Einblick in das komplexe Zusammenleben der Bäume und folgt gleichzeitig Peter Wohlleben dabei, wie er auch außerhalb der Landesgrenzen für ein neues Verständnis für den Wald wirbt. Auf diese Weise entsteht ein ebenso intimes wie humorvolles Porträt

Vorstellungen für Schulklassen sind möglich. Wende Dich dafür gerne an dein Wunschkino. Unterrichtsmaterial wird kostenlos vom Filmverleiher auf deiner GEW-Website zur Verfügung gestellt.

DAS GEHEIME LEBEN DER BÄUME eignet sich für den Einsatz u.a. in den folgenden Fächern: Biologie, Ethik, Philosophie, Deutsch, Kunst/Medien sowie für AGs, fächerübergreifende Schulprojekte und zahlreiche Fächer der Landwirtschafts- und Forstschulen. Altersklassen: höhere Klassen SEK I, SEK II, Berufs- und Fachschüler, Studierende.

Zum Film gibt es zudem eine wunderbare Aktion von Constantin Film mit Unterstützung von Ecosia: Für jeden Kinobesucher wird ein Baum gepflanzt (dies gilt auch für die Teilnehmer/innen des GEW-Screenings am 19. Januar)!

Kinostart: 23. Januar - Filmverleih: Constantin Film Verleih

Anmeldung bitte über diesen link (bis das Anmeldeformular verschwindet, dann ist das Kino ausgebucht): https://www.gew-hamburg.de/termine/film/2020-01-19/das-geheime-leben-der-baeume