GEW Hamburg

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft - Landesverband Hamburg
Foto mit GEW-Logo
Start » Newsletter » Gew Hamburg

Newsletter GEW Hamburg 01.09.15

Afrika – mit 54 Staaten, über 1000 Sprachen und der jüngsten Bevölkerung der Welt – ist bunt und vielfältig, uralt und modern. In Europas Erzählung vom „schwarzen Kontinent“ klingt diese Vielfalt selten an. Mit erstaunlicher Hartnäckigkeit hält sie fest an der Mär von Afrikas Geschichtslosigkeit und politischer Bedeutungslosigkeit, die aktuellen Medienbilder bleiben verkürzt auf politische Schreckensszenarien und exotische Folkore.

Logo

Liebe KollegInnen,

wir laden Euch herzlich ein zum GEW Fachtag Berufliche Bildung „Bereit für morgen“ am 10.9.15 (9-16 Uhr) im Curiohaus.

150 Jahre staatliche berufsbildende Schulen in Hamburg – eine Fachtagung der GEW zu diesem Anlass

Mit einer szenischen Lesung von Texten zu ausgewählten Zeitepochen startet die Tagung. Dieser spezielle Rückblick weist aus gewerkschaftlicher Sicht auf unterschiedliche Facetten beruflicher Bildung in Hamburg hin.

Stop TTIP

Im Herbst 2015 tritt die Auseinandersetzung um die Handels- und Investitionsabkommen TTIP und CETA in die heiße Phase. Beide Abkommen drohen Demokratie und Rechtsstaatlichkeit zu untergraben und auszuhebeln.  Es ist höchste Zeit, unseren Protest gegen die Abkommen auf die Straße zu tragen!

Wir treten gemeinsam für eine Handels- und Investitionspolitik ein, die auf hohen ökologischen und sozialen Standards beruht und nachhaltige Entwicklung in allen Ländern fördert. Sie muss insbesondere

TV-L

Der Hamburger Senat hat am Dienstag, den 25. August das Besoldungs- und Versorgungsanpassungsgesetz 2015/16 beschlossen. Die erste Hürde ist somit genommen, den Tarifabschluss für die Beschäftigten des öffentlichen Dienstes der Länder vom 28. März 2015 auf die Beamtinnen und Beamten der Freien und Hansestadt zu übertragen. Nach der erfolgten Beteiligung der Spitzenorganisationen der Gewerkschaften und Berufsverbände und der Beratung im Landespersonalausschuss wird der Gesetzentwurf der Bürgerschaft zugeleitet.

TV-L

Bei den Tarifverhandlungen zum Ländertarifvertrag (TV-L) konnte die GEW gemeinsam mir ver.di bei der Eingruppierung der Lehrkräfte keinen Durchbruch und keinen Tarifabschluss erreichen. Die GEW hat das letzte Arbeitgeberangebot abgelehnt. Über die Gründe ist vielfach berichtet worden. In erster Linie hat die GEW das Angebot abgelehnt, weil es für etliche Gruppen von angestellten Lehrkräften zu Verschlechterungen geführt hätte.

Franziska Abeßer / www.pixelio.de

Während Senator Rabe immer wieder darauf verweist, man solle die „Inklusion nicht kaputt reden“ – zuletzt im Hamburger Abendblatt vom 17.8.  – beginnt er die Kolleginnen und Kollegen an den Schulen zu verhöhnen. Ohne sich mit dem in Hamburg über zwanzig Jahre erfolgreich umgesetzten Konzept der Integrationsklassen und integrierten Regelklassen eingehend zu befassen, die konzeptionell in Doppelbesetzung gearbeitet haben, wiederholt er immer wieder „Doppelbesetzung an sich sei kein Erfolgsfaktor“.

Foto: Karl-Heinz Laube /_pixelio.de

Der Senat plant am 25.8.2015 die Anhebung des Eigenbetrages bei der Zusatzversorgung von jetzt 1,25 % auf 1,65 % zu beschließen. Diese Anhebung soll in Schritten erfolgen, sofort 0,2 %, ab 2016 0,1 % und ab 2017 0,1 % - also insgesamt auf 1,65%. Sie werden dies auf der Verordnungsebene vornehmen, was ihnen die Entscheidung sehr vereinfacht. Der Senat wird diese Entscheidung damit begründen, dass sie nachvollziehen was in der VBL (Zusatzversorgung der anderen Bundesländer) bereits vereinbart worden ist. Aus unserer Sicht kann und darf das nicht übertragen werden, denn

Logo Aufruf

Am 12. September 2015 wollen Neonazis, Hooligans und RassistInnen aus verschiedenen Spektren und mit überregionaler Beteiligung unter dem Motto „Tag der deutschen Patrioten“ durch die Hamburger Innenstadt marschieren. Dies wollen wir gemeinsam mit vielen Menschen verhindern.

Aktuelle Infos finden sich unter www.keine-stimme-den-nazis.org/

Gewaltbereite Hooligans...

SuE Logo

Eine Aufwertung bedeutet, die bestehende Entgeltordnung dahingehend zu ändern, dass die Beschäftigten aus dem Sozial- und Erziehungsdienst in höherwertige Entgeltgruppen eingeordnet werden. Um die Ablehnung zu verstehen, muss die Ableitung der speziellen Entgeltordnung für den Sozial- und Erziehungsdienst von der Eingruppierungstabelle des allgemeinen öffentlichen Dienstes nachvollzogen werden. Bundesweit fällt diese Betrachtung etwas anders aus, als in Hamburg. Nachstehend ist die Hamburger Situation beschrieben.

die nächsten GEW Seminare:

Multiprofessionelle Teams an Schulen
Sollen Schüler_innen individuell gefördert werden, erfordert das differenzierte Unterrichtsformen, einen offenen Umgang mit Vielfalt und insbesondere multiprofessionelle Teamarbeit. Im Seminar untersuchen wir ausgehend von eigenen Erfahrungen, was Stolpersteine und Gelingens-bedingungen für multiprofessionelle Teams sind. Wir stellen Erfahrungen vor, die an anderen Schulen gemacht wurden und diskutieren, durch welche Forderungen und Kampagnen die GEW Arbeit in Multiprofessionellen Teams unterstützen kann.

Fr. 25.09.2015, 11 Uhr – Sa. 26.09.2015, 15 Uhr, Bad Malente, Gustav-Heinemann-Bildungsstätte
Leitung: Frank Hasenbein, Martina Schmerr
Kostenanteil: 40 € incl. Unterkunft / Verpfleg. (ermäßigt 20 €)

Stimmtraining für Referendar_innen
Tipps, Theorie und Übungen zum schonenden und effek-tiven Einsatz der Stimme. Wir arbeiten an grundlegenden Zusammenhängen zwischen Körperhaltung, Atmung, Resonanz und Artikulation. So wird das Fundament der Stimme gestärkt, die Stimmpotenziale entwickelt und die Ausdrucksmöglichkeiten erweitert.

Samstag 26.09.2015, 10 – 17 Uhr, Hamburg, GEW-Geschäftsstelle, Rothenbaumchaussee 15
Leitung: Petra Bogdahn
Kostenlos f. GEW-Mitglieder incl. Verpfl. (Nicht-Mitglieder 40 €)

 

Überzeugend auftreten und zielwirksam argumentieren
Wer im beruflichen Alltag und bei der gewerkschaftlichen Ar-beit Arbeitsergebnisse, Lösungsvorschläge und Ideen präsen-tiert, will überzeugen - mit seiner Person und mit der Darstel-lung seiner Inhalte. In diesem Seminar wird in einem rhetori-schen Spiel trainiert, wie Argumente und Überzeugungs-strategien wirksam entfaltet werden können. Anschließend werden die produzierten Ideen gemeinsam für die eigene Alltagspraxis maßgeschneidert und schließlich erprobt.

Samstag 03.10.2015, 10 – 17 Uhr, Hamburg, GEW-Geschäftsstelle, Rothenbaumchaussee 15
Leitung: Wolf-Peter Szepansky
Kostenanteil: 10 € incl. Verpflegung (Nicht-Mitglieder 40 €)

 

Gewerkschaftsarbeit in der Schule – Seminar für Vertrauensleute
In diesem Seminar beschäftigen wir uns mit Aufgaben und Handlungsfeldern, aber auch aktuellen Problemen der Ver­trauensleutearbeit. Dazu erörtern wir in entspannter Atmo­sphäre folgende Fragen: Welche Handlungs- und Aktionsmöglichkeiten gibt es für die Arbeit an meiner Schule? Wie kann mich die GEW besser unterstützen? Wie können wir uns besser vernetzen? Wir starten mit einem Einstieg in der GEW-Geschäftsstelle, anschließend gehen wir gemeinsam lecker essen.

Freitag 13.11.2015, 16 – 20 Uhr, Hamburg, GEW-Geschäftsstelle, Rothenbaumchaussee 15
Leitung: Dirk Mescher
Kostenlos für GEW-Mitglieder incl. Verpflegung
 

Jungs sind zickig und Mädchen laut?!
Nach wie vor beeinflussen Stereotype die Entwicklung von Mädchen und Jungen in der Schule. Eine geschlechtersensible Praxis greift bewusst diese Situationen auf und arbeitet mit den Jugendlichen gezielt an ihren Mädchen- und Jungenbildern. Ziel dieses Seminars ist es, die eigene Haltung in Bezug auf das Thema „Gender“ herauszuarbeiten sowie Methoden und Ansätze einer geschlechterreflektierenden Pädagogik kennenzulernen. Dazu diskutieren wir viel und lernen in praktischen Übungen neue Methoden kennen. So gewinnen wir mehr Sicherheit und Experimentierfreude für den pädagogischen Alltag.

Fr. 13.11.2015, 15 Uhr – Sa. 14.11.2015, 15 Uhr, Sunderhof, Seevetal www.sunderhof.de
Leitung: Arvina Caspary, Micha Schmidt
Kostenanteil: 40 € incl. Unterkunft / Verpfleg. (ermäßigt 20 €)
 

Anmeldungen für alle Seminare an:
Annette Meents, meents@gew-hamburg.de oder über unsere Internetseite (s. u.)
Weitere spannende Seminarangebote findet Ihr unter: http://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung