GEW Hamburg

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft - Landesverband Hamburg
Foto mit GEW-Logo

Mehr Zukunft in der Schule! Das Bündnis im Gespräch mit den bildungspolitischen SprecherInnen von SPD, CDU, GRÜNEN, LINKEN und FDP

Geschrieben von: 
Webredaktion
Thema: 
Schule
Dienstag, 11.2.20, 19-21 Uhr, GLS Bank, Düsternstraße 10, 20355 Hamburg
Mehr Zukunft in der Schule!

Viele tiefgreifende gesellschaftliche Herausforderungen sind auch Herausforderungen für unsere Schulen: Der Erhalt und Ausbau unserer demokratischen Gesellschaft, der Wandel des Familienbildes, die Chancen und Risiken der Digitalisierung sowie die Gestaltung des Zusammenlebens in einer Gesellschaft, die sich durch Vielfalt auszeichnet. Wir – SchülerInnen, Eltern und PädagogInnen – stehen im Bündnis „Mehr Zukunft in der Schule!“ für die notwendigen Verbesserungen im Hamburger Bildungssystem ein, um diesen Herausforderungen erfolgreich zu begegnen. In unseren Schulen begleiten wir SchülerInnen darin, mündige, selbstbewusste, soziale und demokratische BürgerInnnen in einer Gesellschaft von heute und morgen zu sein. Daran messen wir die Qualität von Bildung.

Zum Thema “Mehr Dialog“ führt Christian Gefert, Vorsitzender der Vereinigung der Leitungen Hamburger Gymnasien und Studienseminare (VLHGS) aus: „Das Bündnis erwartet eine Gesetzesinitiative der Parteien in der Bürgerschaft zur Einrichtung eines Bildungsrats Schule für Hamburg und dessen gesetzliche Verankerung. Das Ziel dabei ist es, die Expertinnen und Experten aus Schulen direkt und stärker als bisher in den Dialog mit den schulpolitischen Akteurinnen und Akteuren einzubeziehen. Ein Gremium, das dafür alle an einen Tisch bringt, gibt es in Hamburg noch nicht.“

„Wir fordern die Politik auf“, so Mathias Morgenroth-Marwedel, Sprecher der Vereinigung der SchulleiterInnen der Hamburger Stadtteilschulen in der GGG zum Thema „Mehr Verantwortung“,  „kurzatmige Vorgaben oder pauschale Vorschriften für alle Schulen zu vermeiden. Vielmehr brauchen Schulen eine Steuerung, die Entwicklungsanreize schafft und sie durch behördliches Handeln unterstützt.“

Anja Bensinger-Stolze, Vorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW Hamburg), kommentiert das Thema „Mehr Zeit“: „In der Komplexität der gesellschaftlichen Veränderungsprozesse brauchen wir eine wesentlich engere Zusammenarbeit zwischen Schule, Eltern, Expertinnen und Experten in der Schule und im schulischen Umfeld. Lehrkräfte, pädagogisches Personal und Schulleitungen müssen vor Ort auf diese Herausforderungen reagieren können. Es bedarf deshalb einer deutlichen Erhöhung des Zeitkontingents von Pädagoginnen und Pädagogen sowie Schulleitungen für Kommunikation und Kooperation!“

Für mehr Zukunft in der Schule fordern wir mehr Dialog, mehr Verantwortung und mehr Zeit für die beste Bildung in Hamburg!

Über diese Themen wollen wir mit den bildungspolitischen SprecherInnen der Fraktionen reden:

Barbara Duden (SPD)
Birgit Stöver (CDU)
Olaf Duge (GRÜNE)
Sabine Boeddinghaus (LINKE)
Daniel Oetzel (FDP)

Kontakt:

Christian Gefert, vlhgs@gefert.de,  Tel. 0170 - 514 17 57
Mathias Morgenroth-Marwedel, morgenroth-marwedel@gmx.de, Tel. 0173 - 610 69 88
Anja Bensinger-Stolze, bensinger-Stolze@gew-hamburg.de,Tel. 0151 – 121 73 830

Anbei finden Sie unser Forderungspapier.

AnhangGröße
PDF icon Mehr Zukunft in der Schule!1.62 MB