GEW Hamburg

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft - Landesverband Hamburg
Foto mit GEW-Logo
Start » Newsletter » Gew Hamburg

Newsletter GEW Hamburg 8.1.2016

Die GEW unterstützt die Volksinitiative GUTER GANZTAG. Die Initiative besteht aus Eltern, Erziehern und engagierten Hamburger Bürgerinnen und Bürgern. Zum Teil kämpfen diese seit 2009 für eine höhere Qualität der Ganztagsbetreuung. Denn damals wurden die bereitgestellten Mittel pro Kind, und mit ihnen die Betreuungsstandards in Hamburg, noch einmal erheblich verschlechtert.

Die Grünen-Politikerin Stefanie von Berg sieht sich nach einer Bürgerschaftsrede zur Flüchtlingspolitik einem massiven Shitstorm der rechten Szene ausgesetzt.

Foto: hlz

Das Gewerkschaftliche Bildungswerk (GBW) der GEW  existiert seit 2007. Die GEW  hatte damals entschieden, sich  an allen Hamburger Schulen für  die Einrichtung und Wahl schulischer Personalräte einzusetzen.  Dies war notwendig geworden,  weil die CDU Regierung im Jahr  2006 die umstrittene selbstverantwortete Schule in Hamburg  einführte. Der gestärkten Schulleitung musste eine entsprechende Interessenvertretung der  Kolleg_innen gegenübergestellt  werden. Dies ist der GEW gelungen.

Ein 18 Jahre alter Berufsschüler ist gestern auf dem Gelände der Berufsschule für Wirtschaft und IT in Winterhude von einem Mitschüler niedergestochen und schwer verletzt worden. Die GEW‐Landesvorsitzende Anja BensingerStolze reagierte mit großer Bestürzung und Betroffenheit auf die Tat. "Unser tiefes Mitgefühl gehört den Mitschülern, Eltern, Angehörigen und Freunden.“

Foto: Stefan Gierlich

Unerwartet viele Stühle mussten nachgeliefert werden, um  allen Interessierten, die der Einladung der BG Ruheständlerinnen und Ruheständler gefolgt  waren, gerecht zu werden. Wie  können wir als Pädagog_innen  etwas beitragen zum Empfang  und ersten sich Zurechtfinden  in Hamburg? Was brauchen die  Flüchtlinge, was brauchen die  Helfer_innen? Was gibt es bereits an bestehenden Hilfsangeboten?

Seminare der gewerkschaftlichen Bildung im Frühjahr 2016:

Seminar für Pädagogisch-Therapeutische Fachkräfte (PTF) an Schulen

Welche Rechte, Rollen und Aufgaben haben Pädagogisch-Therapeutische Fachkräfte an Schulen? Wie sieht die Zusammenarbeit und Abgrenzung mit/zu den Lehrer_innen aus? Welche Unterstützung (der GEW) brauchen wir? Wie können wir uns besser vernetzen? Wie sichern wir die Standards bzw. die Qualität unserer Arbeit?

Ausgehend von eigenen Erfahrungen werden aktuelle Themen und Probleme der PTF an Schulen diskutiert und anhand von Fallbeispielen vertieft.

Samstag 20.02.2016, 10 – 17 Uhr

Hamburg, GEW-Geschäftsstelle, Rothenbaumchaussee 15

Leitung: Simone Friedrich, Birgit Rettmer

kostenlos für GEW-Mitglieder incl. Verpflegung, Nicht-Mitglieder 20 €

http://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2016-02-20/seminar-fuer-paedagogisch-therapeutische-fachkraefte

 

Stimmtraining für pädagogische Berufe

Die Stimme von Pädagog_innen und Dozierenden ist in besonderer Weise erheblichen Belastungen und Anforderungen ausgesetzt. Sie muss sich nicht nur ‚durchsetzen’ - sich Gehör verschaffen; sie muss darüber hinaus Aufmerksamkeit erzeugen, d.h. in Klang und Ausdruck ihre Zuhörer_innen ansprechen, begeistern, fesseln. Mit einer zu leisen, angestrengten oder monotonen Stimme geraten die besten Inhalte und wichtigen Hinweise in Gefahr, nicht gehört zu werden. Bei einem falschen Stimmgebrauch droht darüber hinaus eine nachhaltige Schädigung der Stimme.

In diesem Stimm- und Sprechtraining arbeiten wir an grundlegenden Zusammenhängen zwischen Körperhaltung, Atmung, Resonanz und Artikulation. Wir stärken das Fundament der Stimme, entwickeln unsere Stimmpotenziale und erweitern unsere Ausdrucksmöglichkeiten: für ein müheloses, ausdauerndes, klangvolles und lebendiges Sprechen.

Samstag 09.04.2016, 10 – 17 Uhr

Hamburg, GEW-Geschäftsstelle, Rothenbaumchaussee 15

Leitung: Petra Bogdahn

Kostenanteil: 10 € incl. Verpflegung, (ermäßigt 5 €), Nicht-Mitglieder 40 €

http://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2016-04-09/stimmtraining-fuer-paedagogische-berufe

 

Traumatisierte Flüchtlinge in der Schule

Jeder Flüchtling ist starken psychischen Belastungen ausgesetzt, doch nicht alle Flüchtlinge sind traumatisiert und nicht alle entwickeln eine psychische Störung.

Das Seminar legt den Schwerpunkt auf den Umgang mit traumatisierten Kindern und Jugendlichen. Es setzt sich aus einem theoretischen Input zum Thema Trauma und zu posttraumatischen Störungen zusammen. Zum anderen befasst es sich mit praktischen Fragen wie: Woran erkenne ich eine Traumatisierung? Was ich tun kann, wenn ein Kind oder ein Jugendlicher an einer Traumatisierung erkrankt ist? Wann ist psychotherapeutische Hilfe nötig?

Das Seminar ist praxisorientiert konzipiert. Neben einem theoretischen Input ist der Workshop interaktiv angelegt mit vielen Fallbeispielen aus der Praxis der Dozentin. Falls vorhanden, haben die Teilnehmer_innen die Möglichkeit, selbst Fallbeispiele einzubringen und zu besprechen. 

Freitag 15.04.2016, 9 – 16 Uhr

Hamburg, GEW-Geschäftsstelle, Rothenbaumchaussee 15

Leitung: Julia Fischer-Ortman

Kostenanteil: 10 € incl. Verpflegung (ermäßigt 5 €), Nicht-Mitglieder 40 €

http://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2016-04-15/traumatisierte-fluechtlinge-in-der-schule

 

Qigong

Langsame Bewegungen, die weder die Gelenke belasten, noch eine große körperliche Fitness voraussetzen, führen zu stabiler Gesundheit, psychischem Gleichgewicht und einer bewussten Lebensweise – das ist die chinesische Kunst des Qigong, die sich bei uns steigender Beliebtheit erfreut – und das zu Recht!

Im Qigong sind die verschiedenen Aspekte der chinesischen Heilkunst wie Meditation und Atemtherapie sowie verschiedene gymnastische Übungen vereint. Mit dem Ziel, die Urkräfte Yin und Yang in sich zu vollkommener Harmonie zu bringen.

Das Praktizieren von Qigong schützt im Alltag und bei regelmäßiger Anwendung vor inneren Feinden: vor gesundheitsschädlichen Einflüssen, emotionalen Disharmonien und unkontrollierten Handlungen. Qigong stärkt den Energiefluss im Körper und verbessert damit den Stoffwechsel und die Blutzirkulation. Konzentration und Bewusstsein werden geschult. Wir finden energetisch und emotional zu Harmonie und einem starken Zentrum.

Das Seminar ist auch für Fortgeschrittene geeignet.

Samstag 16.04.2016, 11 – 15 Uhr

Hamburg, GEW-Geschäftsstelle, Rothenbaumchaussee 15

Leitung: Kai Schlupkothen

Kostenanteil: 10 € incl. Verpflegung (ermäßigt 5 €), Nicht-Mitglieder 40 €

http://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2016-04-16/qigong

 

Teamstrukturen stärken!

Die Zusammenarbeit in Kita/Kindergarten stellt das Mitarbeiter_innen-Team vor vielfältige Herausforderungen. Eine gute Team-Atmosphäre ist eine entscheidende Voraus-setzung für die Qualität der Arbeit und die Zufriedenheit und Gesundheit der Kolleg_innen. In diesem Workshop befassen wir uns mit grundlegenden systemischen Kriterien für eine gute Teamarbeit und wir lernen anhand eigener Beispiele in Theorie und Praxis teamfördernde Maßnahmen kennen.

Freitag 22.04.2016, 10 – 17 Uhr

Neumünster, Altes Stahlwerk www.altes-stahlwerk.de

Leitung: Stephan Rehberg

Kostenanteil: 5 € incl. Verpflegung für GEW-Mitglieder, Nicht-Mitglieder 40 €

http://www.gew-sh.de/termine/seminare/22-april-2016-1000/teamstrukturen-staerken

 

Gewerkschaftsarbeit in der Schule – Seminar für Vertrauensleute

Vertrauensleute sind grundlegend wichtig für die GEW. Doch viele Betriebsgruppen arbeiten nicht mehr wie früher, denn die Anforderungen an Lehrkräfte in der Schule sind gestiegen und es wird immer schwerer, „nebenbei“ Gewerkschaftsarbeit zu machen.

Zu diesem Thema würden wir uns gern ein paar Stunden lang austauschen: Was ist mir wichtig, was treibt mich an? Wie kann ich es schaffen, gute Arbeit als Vertrauensfrau /-mann zu machen, ohne das Gefühl zu haben, ständig belastet und überarbeitet zu sein? Welche Handlungs- und Aktionsmöglichkeiten gibt es für die Arbeit an meiner Schule? Wie kann mich die GEW besser unterstützen? Wie können wir uns besser vernetzen? Wir starten mit einem Einstieg in der GEW-Geschäftsstelle, anschließend gehen wir gemeinsam lecker essen.

Das Treffen soll kein weiterer anstrengender „Termin“ sein, sondern ein offener Austausch, der auch erfrischend, erholsam und entspannt ist. Eingeladen sind auch Kolleg_innen, die keine Vertrau­ensleute sind.

Freitag 22.04.2016, 16 – 19 Uhr

Hamburg, GEW-Geschäftsstelle, Rothenbaumchaussee 15

Leitung: Frank Hasenbein

kostenlos für GEW-Mitglieder incl. Verpflegung

http://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2016-04-22/gewerkschaftsarbeit-in-der-schule-seminar-fuer

 

Weitere Seminare und mehr Infos unter

www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung

 

Informationen zu inhaltlichen Fragen und weiteren Angeboten:

Frank Hasenbein

Referent für gewerkschaftliche Bildungsarbeit

Tel. 040 / 41463319, E-Mail:

hasenbein@gew-hamburg.de

 

Anmeldung

unter Angabe von Name, Adresse, Telefon,

Email, ggf. Ermäßigungsanspruch bei:

Annette Meents

GEW Hamburg
Rothenbaumchaussee 15, 20148 Hamburg
Tel. 040 / 41463322
Fax 040 / 440877

E-Mail: gba@gew-hamburg.de