GEW Hamburg

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft - Landesverband Hamburg
Foto mit GEW-Logo
Start » Newsletter » Gew Hamburg

Newsletter GEW Hamburg 30.6.2017

VI Inklusion

Einlass am 11.7.2017 ab 16.30 Uhr – frühes Kommen sichert gute Plätze

 

Im Anschluss an die Anhörung der Volksinitiative gibt es noch den Tagesordnungspunkt

 

"Öffentliche Anhörung zur Inklusion in Hamburger Schulen"

In diesem Teil der Sitzung, können alle Anwesenden das Wort ergreifen zu allen Aspekten des Themas Inklusion in Hamburger Schulen.

Unterstützen Sie die Forderungen der Volksinitiative durch Ihre Teilnahme 

Foto

Mit dem Appell „Achtet unsere Fachlichkeit!“ demonstrierten gestern vor der Schulbehörde über 200 ErzieherInnen, TherapeutInnen, sozialpädagogische AssistentInnen und SozialpädagogInnen aus Hamburger Schulen für eine gute Dienstzeitregelung.

Fachtagung Inklusion

Es erwarten Sie zwei Referate aus dem Wissenschaftsbereich in der Uni Hamburg (6.10.17) und 40 Workshops mit Konzepten und Praxisbeispielen in der Erich Kästner Schule (7.10.17).

Die Anmeldung ist ab dem 26.6.17 unter www.buendnis-inklusion.de möglich.

Der Veranstaltungsflyer ist im Anhang.

Foto: Dietrich Schneider / www.pixelio.de

Seit dem letzten Hamburger GEW Gewerkschaftstag steht in der Satzung (wieder) eine Vertrauensleuteversammlung. Das ist gut, diese wollen wir jetzt mit Leben füllen und mit den Vertrauensleuten die wichtigen gewerkschaftspolitischen Themen besprechen.

Dazu laden wir herzlich ein am

Montag 10.7.17, 17-19 Uhr, im GEW Landesverband zum Informieren, Austauschen und Grillen.

Der inhaltliche Teil soll eine gute Stunde dauern, anschließend werden wir gemeinsam grillen, essen, trinken, …

Foto: BirgitH / www.pixelio.de

Die Prognosen für die Zukunft, was das Rentenniveau angeht, sind besorgniserregend. Wenn sich nichts ändert, geht es weiter bergab mit der Rente. Im Jahr 2000 lag das Rentenniveau noch bei 53 % - auch das schon beschämend –, heute liegt es bei 48 % und wird bei gleichbleibenden Bedingungen bis zum Jahr 2045 auf 42 % sinken. 

Wir werden auf der Veranstaltung Vertreter der Bürgerschaftsparteien zu ihren Konzepten befragen und eine eigene Position entwickeln, die die Programme der Parteien auf den Prüfstand stellen.

Veranstalter: BG Ruheständler_innen

Foto: Der neue Egitim Sen Vorstand / Foto: Egitim Sen

Die Gewerkschaft Eğitim Sen kämpft weiter unermüdlich unter schwierigen Bedingungen für Menschen- und Gewerkschaftsrechte in der Türkei. Für die GEW nahmen Peter Baumann und Cetin Mogultay an deren Kongress Ende Mai in Ankara teil.

Die GEW pflegt seit Jahren freundschaftliche Kontakte zur "Gewerkschaft der Werktätigen in Bildung und Wissenschaft" (Eğitim Sen) in der Türkei. Deren 10. Gewerkschaftskongress fand vom 26. - 28. Mai 2017 unter der Bürde des Ausnahmezustandes statt, in dem das Parlament entmachtet und das Land durch Notverordnungen regiert wird.

Foto: BirgitH / www.pixelio.de

Die GEW hat die politischen Parteien aufgefordert, sofort nach der Bundestagswahl eine BAföG-Erhöhung um mindestens zehn Prozent auf den Weg zu bringen und die Ausbildungsförderung umfassend zu reformieren. Die Bildungsgewerkschaft reagierte damit auf die Ergebnisse der neuen Sozialerhebung des Deutschen Studentenwerks (DSW), die heute in Berlin vorgestellt wurde.

Foto: GEW HV

Max Traeger war für die Lehrerbewegung in der Bundesrepublik Deutschland und besonders für das Hamburger Schulwesen eine prägende Persönlichkeit. Nun ist die erste Biographie des ersten Vorsitzenden der GEW erschienen.

Foto: M. Großmann / www.pixelio.de

Die G20 sind ein informeller Club der 20 bedeutendsten Industrie- und Schwellenländer. Zwar unterscheiden sie sich in ihren politischen Systemen und vertreten unterschiedliche Strategien bei der wirtschaftlichen Regulierung und ihrer Einbindung in den Weltmarkt. Gemeinsam stehen sie jedoch für eine Politik, die auf Wirtschaftswachstum, Profitmaximierung und Konkurrenz ausgerichtet ist und globale Konzerne, große Vermögensbesitzer und Finanzmärkte begünstigt.

Seminare der gewerkschaftlichen Bildung

Wie bleibe ich bei Stimme?
In diesem Seminar können wir unsere Stimme einmal anders als gewohnt erfahren und erproben. Wir nehmen uns bewusst Zeit, um Stimmunterstützung von verschiedenen Seiten zu üben und dann in praktischen Situationen anzuwenden. Mit Entspannungs-, Atem- und Körperübungen bereiten wir die Stimme vor. Wir erleben den vollen Klang der Stimme, wie weit sie bei geringer Lautstärke reichen kann und wie sich Ihre körperliche Präsenz auf die Stimme auswirkt. Über die Atmung lernen wir, mit stressigen Situationen leichter umzugehen. Wir erhalten persönliche Tipps und Tricks, um unsere Stimme selber positiv beeinflussen zu können.
Beim Seminar wird großer Wert auf die Umsetzung im Alltag gelegt, wobei jede*r ihre*seine Schwerpunkte erfährt. So haben Sie anschließend die Möglichkeit, das Gelernte selber zu vervollständigen und anzuwenden.
Bitte Isomatte / Wolldecke, dicke Socken (Stoppersocken) und bequeme Kleidung mitbringen.

Freitag 22.9.2017, 15 Uhr – Samstag 23.9.2017, 15 Uhr
Dersau, Leibers Galerie-Hotel  www.leibers.de
Leitung: Frohmut Knie
Kostenanteil: 40 € incl. Unterkunft/Verpflegung (ermäßigt 20 €, Nicht-Mitglieder 150 €)

https://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2017-09-22/wie-bleibe-ich-bei-stimme 

 
Gewerkschaftsarbeit in der Schule – Seminar für Vertrauensleute
Vertrauensleute sind grundlegend wichtig für die GEW. Doch viele Betriebsgruppen arbeiten nicht mehr wie früher, denn die Anforderungen an Lehrkräfte in der Schule sind gestiegen und es wird immer schwerer, „nebenbei“ Gewerkschaftsarbeit zu machen.
Zu diesem Thema würden wir uns gern ein paar Stunden lang austauschen: Was ist mir wichtig, was treibt mich an? Wie kann ich es schaffen, gute Arbeit als Vertrauensfrau / -mann zu machen, ohne das Gefühl zu haben, ständig belastet und überarbeitet zu sein? Welche Handlungs- und Aktionsmöglichkeiten gibt es für die Arbeit an meiner Schule? Wie kann mich die GEW besser unterstützen? Wie können wir uns besser vernetzen? Dieses Mini-Seminar richtet sich auch an Kolleg*innen, die in ihrer Schule eine Betriebsgruppe gründen möchten oder mit dem Gedanken spielen. Wir starten mit einem Einstieg in der GEW-Geschäftsstelle, anschließend gehen wir gemeinsam lecker essen.
Das Treffen soll kein weiterer anstrengender „Termin“ sein, sondern ein offener Austausch, der auch erfrischend, erholsam und entspannt ist. Eingeladen sind auch Kolleg*innen, die keine Vertrau­ensleute sind.
 
Seminarinhalte:
Bestandsaufnahme über Erfolge und Probleme der VL-Arbeit:               
• Was läuft gut in der VL-Arbeit? Was nicht?
• Was bedeutet mir die VL-Arbeit? Was bedeutet sie der GEW Hamburg?
• Wie können wir eigene Interessen auf Konferenzen in der Schule besser vertreten, auch wenn wir sie nicht leiten?
 
Donnerstag 28.9.2017, 16.30 – 19.30 Uhr
Hamburg, GEW-Geschäftsstelle, Rothenbaumchaussee 15
Leitung: Dirk Mescher
kostenlos für GEW-Mitglieder incl. Verpflegung
https://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2017-09-28/gewerkschaftsarbeit-in-der-schule-seminar-fuer

 

Multiprofessionelle Teams an Schulen

Multiprofessionelle Teamarbeit ist eine unverzichtbare Grundlage in der inklusiven Schule. Gelingt sie, wird sie von den Teammitgliedern oft als eine große persönliche und berufliche Bereicherung erlebt. Teamarbeit ist allerdings kein Selbstgänger und stellt die unterschiedlichen pädagogischen und nichtpädagogischen Fachkräfte in der Praxis vor (neue) Herausforderungen. Kenntnisse über Stolpersteine und eigene Einfluss- und Gestaltungsmöglichkeiten können zum Gelingen von Teamarbeit beitragen.

Welche Strukturen befördern die Kooperation und wie lassen sie sich implementieren? Was kann bei der Koordination der Aufgaben beachtet werden? Wie werden Teamgespräche zu effektiven Besprechungen? Welche kommunikativen Kompetenzen sind förderlich? Wie lassen sich Kooperationsprobleme auf einer individuellen bzw. Beziehungsebene von vornherein vermeiden?

Diese und weitere Fragen sind Inhalt des Seminars. Die Teilnehmer*innen erhalten praktische Hilfen und konkrete Hinweise für die Kooperation in ihren multiprofessionellen Teams. Nebenbei werden Anregungen für Forderungen und Kampagnen abgeleitet, mit denen die GEW eine erfolgreiche Arbeit in multiprofessionellen Teams unterstützen kann. Die Grundlage der Seminararbeit stellen die Teamerfahrungen und das berufliche Selbstverständnis der Teilnehmerinnen und Teilnehmer dar. Sie werden ergänzt durch Erfahrungen inklusiver Schulen aus dem Bundesgebiet.

Freitag 6.10.2017, 11 Uhr – Samstag 7.10.2017, 15 Uhr

Bad Malente, Gustav-Heinemann-Bildungsstätte

Leitung: Frank Hasenbein, Regina Lorenzen

Kostenanteil: 40 € incl. Unterkunft/Verpflegung (ermäßigt 20 €, Nicht-Mitglieder 150 €)

https://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2017-10-06/multiprofessionelle-teams-an-schulen

 

Fachtag „Arbeits- und Gesundheitsschutz an Schulen“

Die Arbeit als Lehrer*in an der Schule ist gesundheitlich belastend. Was ist zu tun, wenn der Arbeitsdruck in den Schulen wächst und damit die Anforderungen an einen wirksamen Arbeits- und Gesundheitsschutz wachsen? Auf dem Fachtag „Arbeits- und Gesundheitsschutz an Schulen“ wird dieser Frage nachgegangen. Dazu werden u.a. in verschiedenen Workshops Möglichkeiten zur Verhaltens- und Verhältnisprävention beleuchtet. Schließlich sollen erste konkrete Schritte für eine Strategie für besseren und langfristigen Gesundheitsschutz an Schulen erarbeitet werden.

Dienstag, 10. Oktober 2017, 9 - 17 Uhr

Hamburg, GEW-Geschäftsstelle, Rothenbaumchaussee 15

Leitung: Frank Hasenbein

kostenlos inkl. Verpflegung für GEW-Mitglieder (Nichtmitglieder 40 €)

https://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2017-10-10/fachtag-arbeits-und-gesundheitsschutz-an-schulen

 

Organizing Education: New tools and strategies for young activists of European Teachers' Unions

One of the main problems for teachers’ unions in Europe is to motivate people to participate actively. There are often quite a lot of new members who join the unions but only a few want to work for the union in their free time and fight for their interests and rights. It is obvious that teachers’ unions in Europe are dealing with similar issues, so we plan to bring young activists of European teachers’ unions together for a seminar to talk about campaigning, organizing strategies and possibilities to create public awareness of problems at school.

Here is an excerpt of the seminar’s central questions and planned program: What motivates us to engage ourselves in a union? What are opportunities and obstacles for successful campaigns? How can we be on the one hand on the move and do useful things for the union as well as for us and on the other hand be relaxed and act without having to struggle with a too heavy workload? While attending a school visit to Max-Brauer-Schule: How can school connect with and influence its direct neighbourhood?

We are looking for 20 active union members who want to broaden their horizons on new tools for union work. The seminar is open to European applicants of teachers unions as well as German GEW members.

Further information on the program:

• discussions and group work

• local cultural visits  (based on groups interests) • community organizing: How can we learn from urban-artistic interventions?

• ethnographic methods  (e.g. mapping)

Donnerstag, 2. November 2017 - 17 Uhr bis Montag, 6. November 2017 - 12 Uhr

Leitung: Petra Barz, Frank Hasenbein

Kostenanteil: 90 € incl. accommodation and full board (reduced 50 €).

Accommodation on site is provided in double rooms.

We try to refund your travel expenses.

https://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2017-11-02/organizing-education-tools-and-strategies-for-european-activists