GEW Hamburg

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft - Landesverband Hamburg
Foto mit GEW-Logo
Start » Newsletter » Gew Hamburg

Newsletter GEW Hamburg 24.04.15

Foto

Liebe Kolleg*innen,

der Taschenkalender für das Schuljahr 2015/16 ist da und kann in der GEW Geschäftsstelle abgeholt werden.

Foto: © I-vista / pixelio.de

© Sebastian Bernhard / www.pixelio.de

ErzieherInnen an Ganztagsgrundschulen haben ein hohes Risiko, an Burnout zu erkranken: 13 Prozent von ihnen fühlen sich täglich emotional ausgelaugt, 16 Prozent sind durch ihre Arbeit „ausgebrannt“. Das ist das Ergebnis der ersten wissenschaftlichen Studie zur Arbeitsbelastung von ErzieherInnen an Berliner Ganztagsgrundschulen.

Banner 11 Oct 2014 European Day of Action

Das Abkommen CETA soll den Handel zwischen Europa und Kanada erleichtern. Die Wahrung von Arbeitnehmerrechten dürfte es erschweren.

Logo SuE

Auch die fünfte Verhandlungsrunde im Sozial- und Erziehungsdienst (SuE) der Kommunen ist ohne Ergebnis geblieben. Das teilte die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) am Dienstag nach dem Ende der Verhandlungen in Offenbach mit. In den nächsten Tagen werden die verantwortlichen Gremien über das Scheitern der Verhandlungen und die Urabstimmung der Mitglieder über unbefristete Streiks im Sozial- und Erziehungsdienst entscheiden. „Die Arbeitgeber haben Runde für Runde blockiert und bis heute kein verhandlungsfähiges Angebot auf den Tisch gelegt.

8. Mai 2015 Hamburg

Vor 70 Jahren wurden nicht nur die Überlebenden des Nazi-Terrors befreit, sondern die ganze Gesellschaft. Wir wollen mit Musik, Bildern und Gesprächen diesen Jahrestag der Befreiung feiern und gemeinsam das Vermächtnis der Häftlinge von Buchenwald weitertragen.

Hamburger Wallanlagen (Nähe U-Bahnhof „St. Pauli“ / gegenüber der Eislaufbahn)

Die GEW unterstützt die Veranstaltung.

Veranstalterin: Hamburger Bündnis „8. Mai 2015“

Programmflyer im Anhang

1. Mai 2015 Hamburg

Seit 125 Jahren demonstrieren die Gewerkschaften am 1. Mai für die Rechte der arbeitenden Menschen. Wir haben viel erreicht – und noch viel vor. Wir haben den Mindestlohn von 8,50 Euro durchgesetzt, der seit Januar gilt und mit dem Rentenpaket mehr soziale Gerechtigkeit erreicht. Doch das ist nicht genug. Wir stellen uns den neuen Fragen! Denn die Arbeitswelt ändert sich rasant, mit neuen Chancen, aber auch neuen Unsicherheiten. Wir wollen diesen Wandel gemeinsam angehen – für mehr gute Arbeit, damit alle etwas davon haben.

Begrüßung durch Anja Bensinger-Stolze

Über 70 KollegInnen aus den Bundesländern Berlin, Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein sind am 17. April ins Curio-Haus gekommen, um länderübergreifend über Perspektiven der LehrerInnen-Arbeitszeit zu diskutieren.

Wie im Koalitionsvertrag von Rot-Grün nachzulesen ist, wird es im Ressort Wissenschaft und Forschung in den nächsten fünf Jahren darum gehen, Fehlentwicklungen im Studium aufzuarbeiten und die begonnene Verbesserung der Beschäftigungsbedingungen fortzuführen. Bedauerlich ist, dass trotz eines Bekenntnisses der Koalition zur Wissenschaft der Etat in den folgenden Jahren eher schrumpfen wird. Zudem soll es dabei bleiben, dass von den beim BAföG aufgrund von Bundeszusagen im Landeshaushalt eingesparten Mitteln nichts in den Hochschulen ankommt.

Veranstaltung Glezos

In Griechenland eine Legende, in Deutschland nur wenigen bekannt: Am 30. Mai 1941 holten der damals 18jährige Manolis Glezos und sein Freund Apostolos Sandas die wenige Wochen zuvor von der Deutschen Wehrmacht gehisste Hakenkreuzfahne von der Akropolis und zogen wieder die blau-weiße Griechenlands auf. Beide wurden in Abwesenheit zum Tod verurteilt.

Fotos: Fredrik Dehnerdt

Bereits ab 9 Uhr trafen sich Erzieherinnen und Erzieher im Streikcafé im Curio-Haus der GEW, um zur Kundgebung vor der Finanzbehörde auf dem Gänsemarkt zu gehen. Dort stellte Anja Bensinger-Stolze, Vorsitzende der GEW Hamburg fest, dass gute Arbeit auch gut bezahlt werden muss.

die nächsten GEW Seminare...

 

Gegen Mobbing im Klassenzimmer: David und sein rosa Pony

Seit knapp zehn Jahren ist „Gender-Marketing“ das Erfolgsmodell der Wirtschaft. Die Einteilung von Monopoly, Bobby Car & Co. in rosa und blau zieht die Verfestigung von Geschlechtsstereotypen mit sich. U.a. mit dem im Seminar gezeigten Theaterstück „David und sein rosa Pony“ (für Klasse 1-4), werden Impulse gegeben, wie die Gendersensibilität und Medienkritik von Schulkindern gefördert werden kann. Mit Beispielen aus dem Schulalltag sowie kurzen Workshop-Einheiten können Teilnehmende ihre Gendersensibilität überprüfen und neue Tools für die tägliche Arbeit mitnehmen.
Dienstag 05.05.2015, 16 – 20 Uhr, Hamburg, GEW-Geschäftsstelle, Rothenbaumchaussee 15
Leitung: Stevie Schmiedel, Blanka Fernandez Pinkstinks e.V.
kostenlos für GEW-Mitglieder incl. Verpfl. (Nicht-Mitgl. 10 €)
 

Aktiv werden in der GEW Hamburg

Lust, gemeinsam etwas zu bewegen? Diskussionen und Aktionen für gerechtere Bildung anzustoßen und mit anderen gemeinsam spannende Projekte voranzutreiben, ist unser Mittel gegen Vereinzelung und Frust. An diesem Nachmittag stellt sich die GEW Hamburg vor: Wie tickt die GEW? Wo bietet sich ein Einstieg? Wer sind die Ansprechpartner_innen? Was für aktuelle Themen und Diskussionen gibt’s bei der GEW? Eine Veranstaltung in lockerer Atmosphäre, für leckere Snacks und Getränke ist gesorgt.
Freitag 29.05.2015, 16 – 19 Uhr, Hamburg, GEW-Geschäftsstelle, Rothenbaumchaussee 15
Leitung: Frank Hasenbein u.a.
kostenlos für GEW-Mitglieder incl. Speis und Trank

 

Foto- und Video-Werkstatt: Filmen, bearbeiten, hochladen

In diesem Seminar werden kurze Videofilme für die gewerkschaftliche Öffentlichkeitsarbeit produziert. Zudem werden wir über Kriterien für eine Nutzung von Fotos und Videos für gewerkschaftliche Aktionen und Kampagnen diskutieren. Wir lernen, wie man Filme dreht, am PC mit kostenlosen Programmen schneidet und nachvertont und schließlich die Filme ins Internet hochlädt.
Fr. 29.05.2015, 16 Uhr – Sa. 30.05.2015, 17 Uhr, Hamburg, GEW-Geschäftsstelle, Rothenbaumchaussee 15
Leitung: Gesa Becher

 

Gesundheitsschutz als Thema an Schulen und Kitas verankern

Wie lässt sich das Thema „Gesundheitsschutz für die Pädagog_innen“ an Schulen und Kitas verankern? Dazu wird im Seminar zunächst ein Überblick gegeben, was die Gesundheit an Schulen und Kitas gefährdet. Danach werden Bespiele zusammengetragen, wie es gelungen ist, dass sich das Kollegium / die Schule mit Gesundheit beschäftigt und Maßnahmen zum Gesundheitsschutz dauerhaft ergriffen werden. Schließlich erarbeiten wir konkrete Strategien für besseren und langfristigen Gesundheitsschutz an Schulen und Kitas.
Mi. 03.06.2015, 11 Uhr – Fr. 05.06.2015, 14 Uhr, Brodten bei Travemünde, Theodor-Schwartz-Haus
Leitung: Frank Hasenbein
Kostenanteil: 60 € incl. Unterkunft / Verpfleg. (ermäßigt 30 €)

 

Anmeldungen für alle Seminare an: Annette Meents, meents@gew-hamburg.de oder über unsere Internetseite (s. u.)

Weitere spannende Seminarangebote findet Ihr unter: http://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung