GEW Hamburg

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft - Landesverband Hamburg
Foto mit GEW-Logo

Ein großes Dankeschön zum Ausgang der Betriebsratswahl 2018 bei der Elbkinder-Vereinigung

Geschrieben von: 
Sabine Lafrentz
DOL

Die Offene Liste bedankt sich bei allen Kolleginnen und Kollegen, die sich an der Wahl beteiligt haben. Besonders bei den Kolleg*innen die uns ihr Vertrauen ausgesprochen haben und unsere Liste gewählt haben. Die Offene Liste konnte ihren Stimmenanteil auf 43,1% steigern und hat 5 Sitze hinzugewonnen und verfügt damit im Betriebsrat jetzt über 14 von 33 Sitzen. Als Konsequenz aus der BR-Wahl von 2014 ist diese Wahl als Urnenwahl in den Kitas vor Ort und in der Zentrale durchgeführt worden. Erfreulich, dass die Wahlbeteiligung rückblickend wieder gestiegen ist, auch wenn sie in den einzelnen Kitas unterschiedlich hoch war.

Die Offene Liste möchte, dass in sie gesetzte Vertrauen erfüllen und weiterhin die Interessen der Beschäftigten im Betrieb vertreten, Verbesserungen vorantreiben und Prozesse kritisch begleiten. Ein besonderes Augenmerk wird Die Offene Liste auf die Verbesserung der Personalausstattung im Elementarbereich und im Leitungsbereich sowie auf die Gestaltung von besseren Arbeitsbedingungen legen. Dazu gehört auch der Umgang mit dem Fachkräftemangel und Regelungen, welche Aufgaben bei Personalmangel liegen bleiben können. Die Abwehr von Kündigungen und eine gerechte Verteilung der LOB Gelder sind für uns Grundpfeiler der Arbeit im Betriebsrat.

Die Offene Liste sieht es als eine wesentliche Aufgabe an, die Beschäftigten zeitnah über die Vorgänge im Betrieb und in den Gremien zu informieren und Ihre Meinungen zu den Sachverhalten einzuholen. Unsere Solidarität gilt den Kolleginnen im Hausbereich. Stundenlöhne unterhalb des Mindestlohn von 12,00€ und Arbeitsverträge von 10-15 Std pro Woche sind eines öffentlichen Betriebes unwürdig. Aus unserer Sicht muss jede Kollegin von ihrem Lohn leben können.

Die Elbkinder befinden sich wiedermal in einem Umbruch, was an vielen Stellen zur Unzufriedenheit führt. Kolleg*innen haben einen Anspruch auf ein förderliches Betriebsklima und eine höhere Wertschätzung. Wenden Sie sich gern mit Ihren Fragen, Anmerkungen und Vorschlägen an unsere Mitglieder, ebenso wenn Sie Unterstützung benötigen.

Die Offene Liste setzt sich dafür ein, dass der Arbeitgeberverband (AVH) einschließl. der Elbkinder den Tarifabschluss ohne „Wenn und Aber“ übernimmt und so schnell wie möglich umsetzt. Die Kolleg*innen haben auch ein Recht auf die materielle Anerkennung ihrer Arbeit.

Sabine Lafrenz, GEW