GEW Hamburg

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft - Landesverband Hamburg
Foto mit GEW-Logo

Unvereinbarkeitsbeschlüsse - Interview

Hamburg vorn

In den 1970er Jahren schloss die GEW knapp 300 Personen aus, weil sie Kommunist_innen waren. Die Historiker_innen Alexandra Jaeger und Marcel Bois erläutern, wie es im Zusammenhang mit dem Radikalenerlass zu den gewerkschaftlichen Unvereinbarkeitsbeschlüssen kam

Alexandra Jaeger
Marcel Bois
Weitere Informationen: 

Die Fragen stellte Joachim Geffers. 

Alexandra Jaeger, Abgren- zungen und Ausschlüsse. Die Unvereinbarkeitsbeschlüsse in der GEW Hamburg in den 1970er Jahren (Beltz-Juventa 2020).

Marcel Bois, Von den Gren- zen der Toleranz. Die Un- vereinbarkeitsbeschlüsse der GEW gegen Kommunistinnen und Kommunisten in den ei- genen Reihen (1974-1980) (Beltz-Juventa 2021)

AnhangGröße
PDF icon magazin_uvb_3-4-2022.pdf433 KB