GEW Hamburg

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft - Landesverband Hamburg
Foto mit GEW-Logo
Start » Termine » Film » 2012 12 02

DIE ABENTEUER DES HUCK FINN

kostenlose Film-Preview für GEW-Mitglieder und Begleitung
Termin: 
Sonntag, 2. Dezember 2012 - 11:00 bis 13:30

Nach der erfolgreichen und nicht zuletzt für den Deutschen Filmpreis nominierten Mark Twain-Verfilmung TOM SAWYER, in der Louis Hofmann und Leon Seidel als Tom und Huck erstmals Streiche ausheckten und allerlei spannende Abenteuer erlebten, geht der Spaß endlich weiter! Natürlich erneut unter der Regie von Hermine Huntgeburth, die Twains Meisterstück über Freiheit und Menschlichkeit, Freundschaft und Vertrauen als spannendes Kinoabenteuer für die ganze Familie inszenierte.

Szenenfoto Huck Finn (LEON SEIDEL) sitzt jeden Tag brav geschniegelt und gestriegelt bei Witwe Douglas und Miss Watson am Tisch und wird vom gehorsamen Haus-Sklaven Jim (JACKY IDO) bedient, geht in die Schule und auch regelmäßig in die Kirche. Schließlich sind er und sein bester Kumpel Tom Sawyer (LOUIS HOFMANN), seit sie bei ihrem letzten Abenteuer einen Schatz gefunden haben, sehr wohlhabende Jungs. Was hier nicht stimmt? Richtig! Jungs wie Tom & Huck sind doch nicht geschniegelt und gestriegelt!

Huck Finn liebt nichts so sehr, wie unter freiem Himmel in seiner Regentonne zu leben, Fische zu fangen und sie am Lagerfeuer am Stock zu braten. Wann immer es geht, stehlen sich die beiden davon ... Doch eines Tages ist es vorbei mit dem idyllischen Dorfleben und den kleinen Freiheiten. Hucks versoffener, gieriger Vater (AUGUST DIEHL) taucht in St. Petersburg auf. Und er führt nichts Gutes im Schilde. Der Landstreicher und Tunichtgut will Hucks Reichtum ganz für sich allein. Bevor der Alte Unheil anrichten kann, flieht Huck – und mit ihm Jim, der zufällig mitbekommt, dass Miss Watson ihn an Sklavenhändler verkauft hat. Auf einem selbst gebauten Floß machen sich die beiden auf den gefährlichen Weg immer den Mississippi runter nach Cairo, und von dort aus nach Ohio, in ein Land, wo Sklaverei verboten ist und Jim sich ein Leben als freier Mann aufbauen kann. Das ist der Plan. Verfolgt vom Alten Finn und drei skrupellosen Sklavenjägern (HENRY HÜBCHEN, MILAN PESCHEL, ANDREAS SCHMIDT) erlebt Huck sein bislang wohl größtes und gefährlichstes Abenteuer.

Leon Seidel und Louis Hofmann sind wieder Huck & Tom, Heike Makatsch spielt – in einem Gastauftritt -  Tante Polly und auch Peter Lohmeyer als Richter Thatcher und Hinnerk Schönemann als Sheriff sind wieder dabei. Jim wird von Jacky Ido gespielt, den man hierzulande aus DIE WEISSE MASSAI und INGLOURIOUS BASTERDS kennt. Als Fiesling, als Alter Finn der großartige August Diehl. Da sind schon viele Wünsche erfüllt. Aber die Bösen werden hier erst so richtig komisch-twainesk-böse durch Darsteller, denen es gelingt, Sklavenjäger mit tollpatschigen und neunmalklugen Zügen zu kreieren, wie es das Trio Henry Hübchen, Milan Peschel und Andreas Schmidt grandios zuwege gebracht hat. Zudem sind die verschmitzt ironischen, aber dennoch gefährlich-verschlagenen Betrüger, dargestellt von Michael Gwisdek und Kurt Krömer – von dem sowohl Hermine als auch ich große Fans sind – als ‚König und ‚Herzog‘ eine Augenweide. So viele herausragende Schauspieler in den Nebenrollen bis hin zu Rosalie Thomass als Judith Loftus.

Szenenfoto

 

Es gibt bis zu vier Karten für diesen Film. Reservierungen bei Annette Meents, Tel. 41 46 33 22 oder per E-mail. meents@gew-hamburg.de

Filmwebsite: www.huckfinn-film.de

Filmverleih: Majestic Filmverleih

AnhangGröße
PDF icon presseheft_huck_finn.pdf351.24 KB
PDF icon filmheft-huck-finn.pdf4.49 MB