GEW Hamburg

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft - Landesverband Hamburg
Foto mit GEW-Logo
Start » Newsletter » Gew Hamburg

Newsletter GEW Hamburg 6.9.2019

Die Behörde für Schule und Berufsbildung (BSB) in Hamburg hat im Mai 2019 einen Entwurf zum „Schulentwicklungsplan für die staatlichen Grundschulen, Stadtteilschulen und Gymnasien in Hamburg“ vorgelegt, mit dem sie auf den bis 2030 prognostizierten Anstieg von 25 % an Schüler*innen in den allgemeinbildenden Schulen reagiert.

Die GEW begrüßt zwar, dass sich die BSB langfristig mit der Entwicklung der Hamburger Schulen befasst, hat aber zum vorliegenden Entwurf eine Reihe von Kritikpunkten und kritischen Fragen, die sie in ihrer Stellungnahme darlegt.

 Foto: In einem Hamburger Pilotprojekt sollen Schülerinnen und Schüler ihre Lehrkräfte bewerten können (dpa / Daniel Reinhardt)

Dirk Mescher von der GEW plädiert für eine Feedback-Kultur im direkten Gespräch. Die Fragen einer Onlinebewertung seien zu starr und könnten höchstens als Anlass für Diskussionen dienen, sagte er im Dlf. Zudem sehe er die Anonymität nicht ausreichend gewährleistet.

Dirk Mescher im Gespräch mit Benedikt Schulz

Foto

Bereits Ende Juli hat der Senat den Gesetzentwurf zur Anpassung der Besoldung und Versorgung der Hamburger Beamtinnen und Beamten beschlossen und an die Bürgerschaft weitergeleitet. Dort wurde er am 13. August in erster Lesung an den Haushaltsausschuss überwiesen.

Foto

Die redaktionellen Gespräche zur Umsetzung der Tarifeinigung TV-L vom 2. März 2019 sind am 30. Juli endlich abgeschlossen worden. Zwar gab es in bislang umstrittenen Punkten eine Lösung. Nach wie vor müssen aber noch viele Details in die Tariftexte eingearbeitet werden. Daher liegt den Gewerkschaften bislang immer noch keine Unterschriftsfassung der Änderungstarifverträge vor.

DGB Hamburg

Unter dem Motto “AllefürsKlima” ruft Fridays for Future für Freitag, 20. September, zu einem weltweiten Aktionstag auf.  Wir Gewerkschaften sagen: Macht mit!

Wir unterstützen die Forderungen für einen gerechten und konsequenten Klimaschutz und der Einhaltung des Pariser Klima-Abkommens. Die Klimazerstörung aufzuhalten ist eine Aufgabe, die uns alle angeht – dafür muss sich einiges ändern. In den kommenden Jahren wird sich ent-scheiden, ob wir einen Weg finden oder ob wir ökologisch und sozial vor die Wand fahren.

Abbildung

Seit über fünf Jahrzehnten finden regelmäßig gemeinsame Seminare der GEW und ihrer israelischen Partnergewerkschaft Histadrut HaMorim zum pädagogischen Umgang mit dem Holocaust statt – diesmal während der Sommerferien in Tel Aviv.

02.09.2019 - Franz Dwertmann

Festveranstaltung am 1. Oktober 2019 zum „Internationalen Tag der älteren Menschen“

Den „Internationalen Tag der älteren Menschen“ haben die Vereinten Nationen 1991 ins Leben gerufen, um die Leistungen der Älteren für die Gesellschaft hervorzuheben und zu würdigen. Seither werden am 1. Oktober jeden Jahres die Heraus-forderungen des Älterwerdens in das Bewusstsein der Öffentlichkeit gerückt.

Der Landes-Seniorenbeirat und die DGB Senioren Hamburg nutzen den Internationalen Tag seit 2015 für eine große gemeinsame Festveranstaltung.

Seminare der gewerkschaftlichen Bildung

Filmvorführung und Diskussion: „Systemsprenger“

Nora Fingscheidt erzählt in ihrem Langfilmdebüt SYSTEMSPRENGER die Geschichte der wilden Benni – sie ist das, was man in der Kinder- und Jugendhilfe einen „Systemsprenger“ nennt. Da Bennis Mutter ratlos ist und Benni selbst in einer Spirale aus Wut und dem Wunsch nach Geborgenheit gefangen ist, durchläuft Benni unterschiedliche Stationen. Wir wollen den Film gemeinsam sehen und im Rahmen einer anschließenden Podiumsdiskussion über die im Film gezeigten Herausforderungen sprechen.

SYSTEMSPRENGER lief im Wettbewerb der 69. Internationalen Filmfestspiele Berlin und wurde dort mit dem Silbernen Bären / Alfred-Bauer-Preis ausgezeichnet. Es folgten zahlreiche weitere nationale und internationale Festivals und Ehrungen für den Film. Zudem ist SYSTEMSPRENGER im Rennen um den Oscar für den besten nichtenglischsprachigen Film.

Es wird erst der Film gezeigt, danach findet im Kino eine Diskussionsveranstaltung statt. Auf dem Podium wird Regisseurin Nora Fingscheidt mit Prof. Dr. Schulte-Markwort, Leiter der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiater am UKE, diskutieren. Moderation: Sinah Mielich (Arbeitskreis Kritische Soziale Arbeit Hamburg)

Montag, 16.9.2019, 20:00 Uhr
Abaton, Allendeplatz 3
kostenlos für GEW-Mitglieder

https://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2019-09-16/systemsprenger

 

Mit neuem Schwung in die Grundschule

Die Anforderungen an Grundschullehrkräfte werden immer größer, die personelle Ausstattung nicht. Diese immer größeren Belastung für die Lehrer*innen wollen wir im Seminar erfassen, uns darüber austauschen und vor allen Dingen mögliche Handlungsstrategien im Alltag erarbeiten.

In dem Seminar wollen wir strukturelle Belastungen und daraus resultierende Beanspruchungen erfassen, reflektieren, uns austauschen und mögliche Handlungsstrategien im Alltag erarbeiten: Welche Handlungs- und Aktionsmöglichkeiten gibt es für die Arbeit an meiner Schule? Wo bekomme ich Unterstützung? Wie können wir uns besser vernetzen? Wie kann ich es schaffen, etwas gegen die Arbeitsbelastung zu machen, ohne das Gefühl zu haben, mir noch ein Päckchen mehr aufzuladen - sondern im Gegenteil an Schwung und Kraft zu gewinnen? Ziel des Seminars ist es passende persönliche Lösungsstrategien zu entwickeln und sich damit für den Alltag zu stärken. 

In diesem Seminar bekommen wir auch die Möglichkeit, an mehr Sicherheit und Selbstvertrauen zu arbeiten. Mit diesem Workshop soll ein Möglichkeitsrahmen geschaffen werden, indem wir zusammen mit anderen Frauen Neues ausprobieren können und so unser Verhaltensrepertoire erweitern.

Inhalte:

• Erfolgskriterien souveräner Kommunikation

• Die eigene Ausstrahlung, Wirkung und Effektivität erkennen

• Strategisches Handeln perfektionieren

• Lebensfreude erhalten

Fr. 27.09.2019, 16 Uhr - Sa. 28.09.2019, 17 Uhr

Dersau, Leibers Galerie-Hotel  www.leibers.de

Leitung: Katrin Stelzer

Kostenanteil: 40 € incl. Unterkunft/Verpfleg. (ermäßigt 20 €, Nicht-Mitglieder 150 €)

https://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2019-09-27/mit-neuem-schwung-in-die-grundschule

 

Gesundheitsschutz an Schulen verankern

Wie kann Gesundheitsschutz an Schulen weiter verankert werden? Dazu starten wir mit einem analytischen Blick über den Tellerrand auf die Entwicklung der gesellschaftlichen Arbeitsbedingungen und die Folgen für den Arbeits- und Gesundheitsschutz (z.B. den Wandel von Belastungen). Beispielhaft werden wir das Resilienz-Konzept betrachten und dabei auf Geschichte, Verbreitung, Anwendung sowie das zugrundeliegende Gesellschafts-/Menschenbild eingehen und Zusammenhänge betrieblichem Gesundheitsschutz aufzeigen.

Anschließend schauen wir auf die Ambivalenzen, die diese Entwicklungen mit hervorgebracht haben: Bei der Flexibilisierung und Entgrenzung der Arbeit oder wenn es um die Tendenz geht, dass wir mehr und mehr unternehmerisch denken (sollen).

Im zweiten Teil des Seminars werden wir auf Grundlage der Vorerfahrungen wie Gefährdungsbeurteilungen möglichst konkrete Strategien für einen wirksamen Gesundheitsschutz an Schulen entwickeln.

Freitag  25.10.2019, 9-16 Uhr

Hamburg, GEW-Geschäftsstelle, Rothenbaumchaussee  15

Leitung: Frank Hasenbein, Dr. Stefanie Graefe

kostenlos für GEW-Mitglieder incl. Verpflegung (Nicht Mitglieder 20€)

https://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2019-10-25/gesundheitsschutz-an-schulen-verankern

 

Your rights at work

What are your rights at work in Germany? And who does what to make sure that your rights are respected? This english language workshop is aimed at union members in both public and private sector of education who want to become more active in the GEW. It will cover the basics of German Labour Law and the roles of unions and Works Councils (both Betriebsräte and Personalräte).

Looking at concrete examples from strikes around national pay scales (Tarifrunden) to issues around understaffing and overwork (Gefährdungsanzeigen), we'll discuss options for action and look at some of the points of tension between the two structures.

Fr. 25.10.2019, 10-16 Uhr

Bremen, DGB-Haus

Leitung: Nick Strauss, Elke Suhr

kostenlos für GEW-Mitglieder (Nicht-Mitglieder 80 €)

https://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2019-10-25/your-rights-at-work

 

Multiprofessionelle Zusammenarbeit

Multiprofessionelle Teamarbeit ist eine unverzichtbare Grundlage in der inklusiven Schule. Gelingt sie, wird sie von den Teammitgliedern oft als eine große persönliche und berufliche Bereicherung erlebt. Teamarbeit ist allerdings kein Selbstgänger und stellt die unterschiedlichen pädagogischen und nichtpädagogischen Fachkräfte in der Praxis vor (neue)

Herausforderungen.

Welche Strukturen befördern die Kooperation und wie lassen sie sich implementieren? Was kann bei der Koordination der Aufgaben beachtet werden? Wie werden Teamgespräche zu effektiven Besprechungen? Welche kommunikativen Kompetenzen sind förderlich? Wie lassen sich Kooperationsprobleme auf einer individuellen bzw. Beziehungsebene von vornherein vermeiden?  Diese und weitere Fragen sind Inhalt des Seminars. Die Teilnehmer*innen erhalten praktische Hilfen und konkrete Hinweise für die Kooperation in ihren multiprofessionellen Teams. Nebenbei werden Anregungen für Forderungen und Kampagnen abgeleitet, mit denen die GEW eine erfolgreiche Arbeit in multiprofessionellen Teams unterstützen kann. Die Grundlage der Seminararbeit stellen die Teamerfahrungen und das berufliche Selbstverständnis der Teilnehmer*innen dar.

Fr. 1.11.2019, 11 Uhr – Sa, 2.11.2019, 15 Uhr

Bad Malente, Gustav-Heinemann-Bildungsstätte

Leitung: Frank Hasenbein, Regina Lorenzen

Kostenanteil: 40 € incl. Unterkunft/Verpflegung (ermäßigt 20 €, Nicht-Mitglieder 150 €)

https://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2019-11-01/multiprofessionelle-zusammenarbeit

 

Computerkurs für Senior*innen

Ob man noch im Beruf ist oder nicht: Die Arbeit mit dem Computer gehört für viele zum Alltag. Dennoch bleiben manchmal Computer-Fragen offen. In diesem Seminar lernen Senior*innen mit viel Spaß alles für den Umgang mit Texten, Bildern und Dateien, z.B.: Wie ordne ich meine Texte und Bilder? Wie kann ich die Größe von Fotos verändern? Wie kann ich Texte im PDF-Format drucken? Was muss ich zum Thema Datensicherheit beachten? U. v. a. m.

Der Kurs ist auch für Anfänger*innen mit Vorkenntnissen sowie Fortgeschrittene zur Auffrischung oder Erweiterung der Kenntnisse geeignet. Der Kurs bietet insbesondere Unterstützung bei der GEW-Senior*innenarbeit. Die Inhalte des Seminars werden zu Beginn entsprechend den Bedürfnissen der Teilnehmenden festgelegt.

Bitte bringt eure eigenen Notebooks oder Computer (Windows-PC) zum Seminar mit.

Di. 12.11.2019, 11 Uhr – Mi. 13.11.2019, 15 Uhr

Rendsburg, Martinshaus www.tagungszentrum-martinshaus.de

Leitung: Claus Iffläender

Kostenanteil: 40 € incl. Unterkunft/Verpfleg. (ermäßigt 20 €, Nicht-Mitglieder 150 €)

https://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2019-11-12/computerkurs-fuer-seniorinnen

 

Alle Seminare der GEW Hamburg findest du unter

https://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Unsere nächste kostenlose Kinopreview für GEW-Mitglieder und Begleitung findet am Sonntag, den 22. September um 11 Uhr im Abaton statt.

FRITZI - EINE WENDEWUNDERGESCHICHTE

Basierend auf dem Tatsachenroman FRITZI WAR DABEI. EINE WENDEWUNDERGESCHICHTE von Hanna Schott.

Detailgetreu, authentisch und mit sicherem Gespür für Atmosphäre schildert FRITZI – EINE WENDEWUNDERGESCHICHTE die Friedliche Revolution im Herbst 1989 aus dem Blickwinkel eines Kindes. Ein spannender und unterhaltsamer Animationsfilm über die Kraft und den Mut, die Geschichte zu verändern, der nicht nur junge Zuschauer berühren wird.

Leipzig, 1989. Liebevoll kümmert sich die zwölfjährige Fritzi um den kleinen Sputnik. Er ist der Hund ihrer besten Freundin Sophie, die über die Sommerferien mit ihrer Mutter nach Ungarn gefahren ist. Doch zum Schulanfang kehrt Sophie nicht in die Klasse zurück. Wie viele andere ist sie in den Westen geflohen. Mutig macht sich Fritzi auf die Suche nach ihrer Freundin und gerät in ein Abenteuer, das die Zukunft des ganzen Landes verändert.

„In einer Zeit, in der Nationen sich immer stärker abkapseln, neue Mauern geplant und gebaut werden, bietet eine solche Geschichte wie FRITZI – EINE WENDEWUNDERGESCHICHTE einen positiven Blick auf die Welt. Dieses kindgerecht erzählte Drama mit den Themen Freiheit, Grenzen, Flucht und Freundschaft bietet eine breite und langanhaltende Repertoirefähigkeit des Filmes an. Den moralischen Aspekt schrieb die Weltgeschichte selbst: Grenzen können überwunden und Freiheit kann erreicht werden – man muss nur dafür einstehen!“ (Producer`s Note – Richard Lutterbeck)

Es können bis zu 4 Plätze reserviert werden. Bitte melden Sie sich über diesen link an: https://www.gew-hamburg.de/termine/film/2019-09-22/fritzi-eine-wendewundergeschichte

Im Kino wird eine Gästeliste ausliegen. Es gibt KEINE WERBUNG, daher bitte pünktlich kommen.