GEW Hamburg

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft - Landesverband Hamburg
Foto mit GEW-Logo
Start » Newsletter » Gew Hamburg

Newsletter GEW Hamburg 3.3.2017

Vorsitzende GEW Hamburg / Foto: hlz

Zwar ist das neue Jahr schon ein paar Tage alt ist, dennoch sehen wir Vorsitzenden uns einmal an einigen Beispielen den bildungspolitischen Start in Hamburg an.

 

Zentralabitur = zentrale Notenvergabe?

Volksinitiative Gute Inklusion

Der Beschluss des Landesvorstands im Dezember letzten Jahres, die Volksinitiative ‚GUTE Inklusion‘ zu unterstützen, ist der folgerichtige Schritt angesichts der Belastungen, denen die Kolleg_innen ausgesetzt sind. Die GEW stellt sich damit ihrer Verantwortung, zum Gelingen der Inklusion beizutragen.

Foto: GEW-Vorsitzende aus HH, MV, HB, SH und NS / hlz

Arbeitszeitberechnungen der vergangenen Jahre haben es immer wieder eindrücklich be legt: Die zeitliche Belastung von Lehrkräften ist zu hoch – ganz im Gegensatz zum oft zitierten Halbtagsjob. Nichtsdestotrotz haben Bildungsminister_innen in vielen Bundesländern und al- ler Couleur immer wieder an der Pflichtstundenschraube gedreht und die Arbeit der Lehrkräfte weiter verdichtet. In Schleswig- Holstein ist uns die letzte Pflichtstundenerhöhung durch die FDP/ CDU Regierung im Jahr 2010 noch gut in Erinnerung – wir spüren sie täglich!

Internationalen Frauentag 2017

Zum Auftakt einer Reihe von Veranstaltungen zum internationalen Frauentag am 8. März redete unsere Vorsitzende Anja Bensinger-Stolze im Abaton-Kino. Ihre Rede geben wir hier wieder.

 

Liebe Frauen, liebe Kolleginnen,

Internationale Wochen gegen Rassismus 2017

Die GEW ruft alle im Bildungsbereich beschäftigten Kolleginnen und Kollegen auf, sich an den Internationalen Wochen gegen Rassismus vom 13. bis 26. März zu beteiligen. Das Motto lautet: "100 % Menschenwürde. Zusammen gegen Rassismus."

Wirtschaftsmythen contra Fakten

Für ihr Steuerkonzept braucht die GEW gesellschaftliche Mehrheiten. Um diese zu gewinnen, müssen falsche Vorstellungen der Steuerpolitik korrigiert werden.

Foto: Manfred Brinkmann

"Wie viel Prozent der Geflüchteten sind Kinder und Jugendliche im schulpflichtigen Alter?" Antworten auf Fragen wie diese gab es auf der didacta in Stuttgart am GEW-Stand von der Globalen Bildungskampagne.

Seminare der gewerkschaftlichen Bildung

Gewerkschaftsarbeit in der Schule – Seminar für Vertrauensleute

Vertrauensleute sind grundlegend wichtig für die GEW. Doch viele Betriebsgruppen arbeiten nicht mehr wie früher, denn die Anforderungen an Lehrkräfte in der Schule sind gestiegen und es wird immer schwerer, „nebenbei“ Gewerkschaftsarbeit zu machen.

Zu diesem Thema würden wir uns gern ein paar Stunden lang austauschen: Was ist mir wichtig, was treibt mich an? Wie kann ich es schaffen, gute Arbeit als Vertrauensfrau / -mann zu machen, ohne das Gefühl zu haben, ständig belastet und überarbeitet zu sein? Welche Handlungs- und Aktionsmöglichkeiten gibt es für die Arbeit an meiner Schule? Wie kann mich die GEW besser unterstützen? Wie können wir uns besser vernetzen? Dieses Mini-Seminar richtet sich auch an Kolleg*innen, die in ihrer Schule eine Betriebsgruppe gründen möchten oder mit dem Gedanken spielen. Wir starten mit einem Einstieg in der GEW-Geschäftsstelle, anschließend gehen wir gemeinsam lecker essen.

Das Treffen soll kein weiterer anstrengender „Termin“ sein, sondern ein offener Austausch, der auch erfrischend, erholsam und entspannt ist. Eingeladen sind auch Kolleg*innen, die keine Vertrau­ensleute sind.

Seminarinhalte:

Bestandsaufnahme über Erfolge und Probleme der VL-Arbeit:               

• Was läuft gut in der VL-Arbeit? Was nicht?

• Was bedeutet mir die VL-Arbeit? Was bedeutet sie der GEW Hamburg?

• Wie können wir eigene Interessen auf Konferenzen in der Schule besser vertreten, auch wenn wir sie nicht leiten?

Freitag 5.5.2017, 16 – 19 Uhr

Hamburg, GEW-Geschäftsstelle, Rothenbaumchaussee 15

Leitung: Frank Hasenbein

kostenlos für GEW-Mitglieder incl. Verpflegung

http://gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2017-05-05/gewerkschaftsarbeit-in-der-schule-seminar-fuer

 

Interkulturelle Konflikte im Schulalltag

Als Lehrer*innen haben wir immer häufiger mit Menschen aus unterschiedlichen Kulturkreisen zu tun. In unserer Arbeit müssen wir immer wieder einen Spagat machen zwischen wertschätzendem Umgang mit dem „Anders-Sein“ und dem eigenen kulturellen Selbstbewusstsein. Um das tun zu können, ist es gut uns von Zeit zu Zeit unsere Werte und Haltungen bewusst zu machen und sie zu überprüfen.

Wir laden dazu ein, sich u.a. mit folgenden Fragestellungen zu beschäftigen:

• Welche Regeln gelten für unser soziales Miteinander im Schulalltag?

• Welche angemessenen Reaktionsmöglichkeiten gibt es für Regelverletzungen im interkulturellen Bereich?

• Wie könnten Konflikte im interkulturellen Bereich gelöst oder geklärt werden?

Samstag 6.5.2017, 10 – 17 Uhr

Hamburg, GEW-Geschäftsstelle, Rothenbaumchaussee 15

Leitung: Mona Sommer, Christoph Wiethold

Kostenanteil: 10 € incl. Verpflegung (ermäßigt 5 €, Nicht-Mitglieder 40 €)

http://gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2017-05-06/interkulturelle-konflikte-im-schulalltag-grenzen-der

 

Vielfalt statt Einfalt – Diversity an der Schule

In einer Welt wachsender Komplexität prägen zunehmend Vielfalt und Verschiedenartigkeit unsere Lebensrealität. Unterschiedliche Einstellungen, Werte, Mentalitäten und Bedürfnisse der Menschen, aber auch geschlechtsspezifische, kulturelle oder altersbedingte Merkmale beeinflussen das schulische Miteinander.

Wie greifen Schulen Vielfalt positiv auf? Welche Erfahrungen gibt es, das gleichberechtigte Miteinander von Menschen unterschiedlicher Herkunft gezielt zu fördern? Wie lässt sich Heterogenität als Chance nutzen? Diese Fragen wollen wir gemeinsam mit Schüler*innen diskutieren.

Wir überlegen, wie die Schule ein Ort werden kann, an dem alle Beteiligten:

• sich gegenseitig respektieren und wertschätzen,

• sich wohl und sicher fühlen,

• ihre Potentiale einbringen (können),

• zu einem Klima gelebter Gleichwertigkeit beitragen,

• mit Konflikten ohne diskriminierendes Verhalten, Stereotypisierung und pauschale Zuschreibungen umgehen.

Dienstag 16.5.2017, 16 – 20 Uhr

Hamburg, GEW-Geschäftsstelle, Rothenbaumchaussee 15

Leitung: Annette Etezadzadeh, Frank Hasenbein

kostenlos für GEW-Mitglieder incl. Verpflegung (Nicht-Mitglieder 10 €)

http://gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2017-05-16/vielfalt-statt-einfalt-diversity-an-der-schule

 

Teamarbeit und gelingende Kommunikation

Die Zusammenarbeit in der Kita / im Kindergarten stellt das Mitarbeiter*innen-Team vor vielfältige Herausforderungen. Eine gute Team-Atmosphäre ist eine entscheidende Voraussetzung für die Qualität der Arbeit und die Zufriedenheit und Gesundheit der Kolleg*innen. In diesem Workshop befassen wir uns mit grundlegenden systemischen Kriterien für eine gute Teamarbeit und wir lernen anhand eigener Beispiele in Theorie und Praxis teamfördernde Maßnahmen kennen.

Inhalte:

• Welche systemischen Aspekte (Zugehörigkeit, Ordnung und Anerkennung) wirken in welcher Weise in meinem Team?

• Was sind die Kriterien einer zielgerichteten und klaren Kommunikation?

• Wie kommuniziere ich authentisch und lösungsorientiert?

Stephan Rehberg ist seit 1995 selbstständig tätig als Coach und Berater in der Begleitung von Profit- und Non-Profit-Organisationen. Außerdem arbeitet er als Supervisor und Trainer im Bereich Pädagogik und Gesundheitsbildung.

Freitag 19.5.2017, 9.30 – 16.30 Uhr

Neumünster, Altes Stahlwerk  www.altes-stahlwerk.de

Leitung: Stephan Rehberg

Kostenanteil: 5 € incl. Verpflegung (Nicht-Mitglieder 40 €)

http://gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2017-05-19/teamarbeit-und-gelingende-kommunikation

 

Zauberhaftes Lernen

Selbst zu zaubern fördert Konzentration, Fantasie und Kreativität, übt Handfertigkeiten und freies Sprechen. Zaubern vermittelt Erfolgserlebnisse und stärkt das Selbstvertrauen und ist somit ein ganzheitlicher Aneignungsprozess mit vielfältigen Lernanforderungen und Lernchancen. Wir lernen Zaubertricks kennen, die effektvoll und dennoch einfach und schnell zu erlernen sind. Gemeinsam gehen wir der Frage nach, wie Zaubern in der Schule das Lernen unterstützen kann und wie wir die Inhalte in unsere pädagogische Arbeit integrieren können. Zwischendurch bereichern wir unseren Fundus durch Konzentrationsübungen und Energizer, die gut in den Unterricht einzubauen sind. 

Freitag 19.5.2017, 15 Uhr – Samstag 20.5.2017, 15 Uhr

Rendsburg, Martinshaus www.tagungszentrum-martinshaus.de

Leitung: Sabine Tietze

Kostenanteil: 40 € incl. Unterkunft/Verpflegung (ermäßigt 20 €, Nicht-Mitglieder 150 €)

http://gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2017-05-19/zauberhaftes-lernen

 

Mehr Seminare für das ganze Jahr 2017 gibt es auf http://gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung?page=1