GEW Hamburg

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft - Landesverband Hamburg
Foto mit GEW-Logo
Start » Newsletter » Gew Hamburg

Newsletter GEW Hamburg 29.11.2019

Die Schule in Hamburg wird ausgebaut. Mehr SchülerInnen, mehr Schulen, Neubauten, Verdichtung, Campusschule, SEPL…Bei der Verbesserung der Arbeitsbedingungen herrscht dagegen weitgehend politisches Schweigen. Arbeitsverdichtung und das unsägliche Arbeitszeitmodell gehen auf die Gesundheit der KollegInnen. Und wer redet eigentlich noch über Bildungsgerechtigkeit?

Diese Fragen wollen wir mit den schulpolitischen ExpertInnen der Parteien diskutieren.

Podium:

Anja Bensinger-Stolze, Vorsitzende GEW Hamburg

Kazim Abaci - SPD

Foto: Dirk Mescher

„Für eine volle Stelle muss ich 50 Unterrichtsstunden unterrichten – und das für 2900 Euro brutto monatlich. Die Vor- und Nachbereitungszeit wird gar nicht bezahlt!“ – „Ich bekomme nur etwas mehr als 29 Euro Honorar für die Unterrichtsstunde, und da ich alle Sozialversicherungen ohne Arbeitgeberzuschuss allein tragen muss, verdiene ich rechnerisch weniger als den Mindestlohn!“

Bildungsclub

Liebe Freundinnen und Freunde des Bildungsclubs,

wir möchten euch herzlich einladen zu unserer kommenden Sitzung am Montag, den 02. Dezember um 19.00 Uhr im Curiohaus, Raum A.

Unser Thema: 10 Jahre Schulpolitik in Hamburg – Thesen und Diskussion

Unsere Fragestellung ist, ob die Maßnahmen im Bereich der Schulpolitik zu einer Verbesserung für alle Schülerinnen und Schüler Hamburgs beigetragen haben?

Wir wollen mit dieser Debatte einen Beitrag zu den wahlvorbereitenden Diskussionen und Veranstaltungen um die Hamburger Schulpolitik liefern.

Vorstellung eines inklusiven Schulgesetzes

Politiker*innen und Fachleute haben einen Entwurf für ein neues inklusives Schulgesetz ausgearbeitet und ihn am 25. November erstmals der Öffentlichkeit präsentiert und zur Diskussion gestellt. Anwesend war u.a. die GEW Hamburg Vorsitzende Anja Bensinger-Stolze, die ein Grußwort hielt, das wir unten wiedergeben.

Der Hintergrund:

Foto: Manfred Brinkmann

Jugendliche aus sechs Bundesländern haben in Berlin ein Ende der Kinderarbeit gefordert. Gemeinsam mit Friedensnobelpreisträger Kailash Satyarthi trafen sie am Reichstag Politiker und übergaben ihnen symbolisch einen Gesetzesparagraphen.

Autor: Manfred Brinkmann

Jedes Kind hat ein Recht auf Bildung

Logo VVN-BdA

Mit Bestürzung haben wir die Meldung vernommen, dass die Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten (VVN-BdA) den Status der Gemeinnützigkeit verlieren soll. Aus Sicht der GEW ist es gerade in Zeiten des zunehmenden Rechtsrucks in der Gesellschaft wichtig, Antifaschismus als Haltung und Aktion zu stärken. Was, wenn nicht Antifaschismus, ist gemeinnützig?

Aktuelle Lage in Afghanistan und Erfahrungen Abgeschobener

Informations- und Diskussionsveranstaltung im Rahmen des Beratungsstellenprojektes des Flüchtlingsrats Hamburg e.V. in Kooperation mit der GEW Hamburg und der Refugee Law Clinic Hamburg_

Seminare der gewerkschaftlichen Bildung

Unterrichten im Ausland

Es gibt viele Gründe dafür, als Lehrer*in eine Arbeit an einer deutschen Schule im Ausland, an einer Europäischen Schule oder auch an einer ausländischen Sprachdiplomschule zu suchen, die Deutsch als Fremdsprache anbietet.

Rund 2.000 deutsche Lehrer*innen nutzen die Möglichkeit, sich einmal in einem ganz anderen Arbeitsfeld auszuprobieren und ihren Erfahrungsschatz zu erweitern. Die GEW unterstützt den Einsatz deutscher Lehrkräfte in Auslandsschulen, warnt aber gleichzeitig vor falschen Erwartungen. Denn die Wirklichkeit im Gastland sieht oft anders aus, als man es sich in Deutschland vorstellt.

Aus diesem Grund bietet die GEW Hamburg in Kooperation mit der GEW-Arbeitsgruppe Auslandslehrer*innen (AGAL) eine Informationsveranstaltung zum Auslandsschuldienst an. Eingeladen sind Kolleg*innen, die an einer Arbeit im Ausland interessiert sind oder bereits im Ausland waren und ihre Erfahrungen weitergeben möchten.

Dienstag 3.12.2019, 17-20 Uhr

Hamburg, GEW-Geschäftsstelle, Rothenbaumchaussee 15

Leitung: Wilfried Auel

kostenlos für GEW-Mitglieder (Nicht-Mitglieder gegen Spende)

https://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2019-12-03/unterrichten-im-ausland

 

Genderkompetenz in (früh-) kindlichen Bildungseinrichtungen

„Kinder erleben von klein auf, was als „typisch Frau“ oder „typisch Mann“ erachtet wird – Rollenklischees werden in ihren Köpfen und in ihrem Verhalten verankert. Es kann gar nicht früh genug damit begonnen werden, diese Rollenklischees aufzubrechen“ (Dr. Christine Baur, Landesrätin für Frauen).

Mit unserem Workshop „Genderkompetenz in frühkindlichen Bildungseinrichtungen“ wollen wir einerseits eine Einführung in das Thema Geschlecht und Geschlechterrollen in unserer jetzigen Gesellschaft geben und anderseits gemeinsam mit euch daran arbeiten, inwiefern eine praktische Umsetzung und somit eine freie und individuelle Persönlichkeitsentfaltung eines jeden Kindes, Jugendlichen und jungen Erwachsenen möglich sein kann.

Hierbei betrachten wir die drei Bildungseinrichtungen Schule, KiTa und die offene Kinder- und Jugendarbeit.

Mögliche Programmpunkte:

  • Geschlechterkonstruktion und -dekonstruktion
  • Unterscheidung soziales und biologisches Geschlecht, sowie sexuelle Orientierung (sex, gender, desire)
  • Auseinandersetzung mit Geschlechterstereotypen (gesellschaftlichen, eigenen)
  • Reflexion der eigenen Geschlechtervorstellung und biographischen Erfahrung (von der Kindheit über die Adoleszenz bis zur Erwerbstätigkeit)
  • Veranschaulichung theoretischer Inhalte anhand aktueller Beispiele (diverse Medien und Materialien)
  • Geschlechterrollen in anderen Ländern
  • Praktische Anwendung in pädagogischen Berufen
  • Gruppenarbeit zu den unterschiedlichen Bildungseinrichtungen

Der Workshop richtet sich an pädagogische Fachkräfte, in Ausbildung, Studium und im Berufsleben. Da wir eine praxisorientierte Gruppenarbeit zu den einzelnen Bildungseinrichtungen planen, gebt bitte euren Praxisschwerpunkt/ Arbeitsbereich (Schule, KiTa, OKJA) an.

Der Workshop findet an einem Wochenende statt (samstags 10 - 16 Uhr, sonntags 12 - 16 Uhr). Wir planen genügend Pausen ein. Bitte bringt euch bei Bedarf etwas zu essen mit, Getränke bekommt ihr vor Ort.

Das Seminar ist kostenlos und wird u.a. bezuschusst vom AStA der Uni Hamburg.

Sa. 14.12.2019, 10 Uhr – So.15.12.2019, 16 Uhr

Hamburg, Curiohaus

Leitung: Mathias Gintzel

kostenlos

https://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2019-12-14/genderkompetenz-in-frueh-kindlichen

 

Seminar für Pädagogisch-Therapeutische Fachkräfte (PTF) an Schulen

Welche Rechte, Rollen und Aufgaben haben Pädagogisch-Therapeutische Fachkräfte an Schulen? Wie sieht die Zusammenarbeit und Abgrenzung mit / zu den Lehrer*innen aus? Welche Unterstützung (der GEW) brauchen wir? Wie können wir uns besser vernetzen? Wie sichern wir die Standards bzw. die Qualität unserer Arbeit?

Ausgehend von eigenen Erfahrungen werden aktuelle Themen und Probleme der PTF an Schulen diskutiert und anhand von Fallbeispielen vertieft.

Donnerstag 13.2.2020, 9:30-16:30 Uhr

Hamburg, GEW-Geschäftsstelle, Rothenbaumchaussee 15

Leitung: Ima Drolshagen

kostenlos für GEW-Mitglieder incl. Verpflegung (Nicht-Mitglieder 20 €)

https://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2020-02-13/seminar-fuer-paedagogisch-therapeutische-fachkraefte

 

Tango und Klassenführung

Neu an der Schule oder im Referendariat – viel kommt auf euch zu! Über Unterrichtsvorbereitung habt ihr einiges gelernt, das Thema Klassenführung kommt selten im Studium oder Referendariat vor. Gerade heute mit immer herausfordernderem Verhalten vieler Schüler*innen wird es jedoch zunehmend wichtig.

Im Seminar bietet sich die Möglichkeit, auf körperlicher Ebene zu erfahren, was gute Führung ist und was unzureichende Führung bewirkt. Eine Einführung in den Tango Argentino ermöglicht diese Erfahrungen. Wer also immer schon mal Tango lernen wollte, ist in diesem Seminar auch richtig. In den Reflexionsphasen wird die Verbindung zwischen Führung im Tanz und in der Klasse gezogen.

Das Seminar macht Spaß und hilft gleichzeitig, Führungskompetenz zu entwickeln.

Jede*r Teilnehmer*in muss bereit sein, in beiden Rollen zu tanzen.

Bitte bringt Schuhe mit, in denen man tanzen kann.

Sa. 14.2.2020, 17 Uhr – So. 15.2.2020, 15 Uhr

Hamburg, GEW-Geschäftsstelle, Rothenbaumchaussee 15

Leitung: Christa Günther

Kostenanteil: 20 € incl. Verpflegung (ermäßigt 10 €, Nicht-Mitglieder 80 €)

https://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2020-02-14/tango-und-klassenfuehrung

 

Exposé-Schreibwerkstatt

Das Exposé ist Voraussetzung für die Bewerbung um ein Promotionsstipendium, manchmal auch für wissenschaftliche Stellen. Ein Exposé wird nicht „mal eben schnell“ geschrieben, sondern erfordert bereits eine sehr aktive Auseinandersetzung mit dem gewählten Thema.

Vor diesem Hintergrund sollen Aufbau, Inhalte, wissenschaftliches Arbeiten, eigenes Schreiben, Beispiele und gegenseitige Unterstützung im Vordergrund stehen. Dies wird ergänzt durch (kreative) Schreibübungen sowie Bewältigungsstrategien (Zeit– und Selbstmanagement, Realisierung), vor allem bei der Erstellung des eigenen Zeitplans. Gerne können vorliegende Entwürfe bzw. Fragmente mitgebracht werden.

In Kooperation mit der GEW Niedersachsen

Sa. 15.2.2020, 11 Uhr – So. 16.2.2020, 17 Uhr

Bad Bevensen, Gustav-Stresemann-Institut       www.gsi-bevensen.de

Leitung: Ingrid Keller-Russell

Kostenanteil: 20 € für GEW-Mitglieder incl. Verpflegung (Nicht-Mitglieder 60 €)

https://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2020-02-15/expose-schreibwerkstatt

 

Alle Seminare der GEW Hamburg findest du unter

https://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung