GEW Hamburg

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft - Landesverband Hamburg
Foto mit GEW-Logo
Start » Newsletter » Gew Hamburg

Newsletter GEW Hamburg 07.10.16

Foto

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Die GEW Hamburg hatte die Hamburger Schulen, Eltern und die bildungspolitisch interessierte Öffentlichkeit zur Teilnahme am  „Aktionstag für bessere Schule und wirkliche Inklusion am 11.10.16“ aufgerufen. Bis heute hatten sich 2000 KollegInnen, SchülerInnen und Eltern zur Teilnahme an der Veranstaltung auf dem Rathausmarkt angemeldet, um im Rahmen eines Projekttages ihre Sichtweisen, Erfahrungen, Beispiele, Wünsche und Forderungen zum Thema Inklusion sichtbar auf die Straße zu bringen.

Foto

Mit der geplanten Neuregelung der Dienstzeit und den in kurz vor der Veröffentlichung stehenden Stellenbeschreibungen für Sozialpädagogen an Schulen wird Hamburg zum Schlusslicht bei der Qualität der Schulsozialarbeit

Die Schulbehörde arbeitet seit 2015 an einer neuen Dienstzeitregelung für das sogenannte pädagogische und therapeutische Personal an Schulen (PTF). Die Dienstzeitregelung gibt einen wichtigen formalen Rahmen vor, der die fachliche Arbeit der Kolleginnen und Kollegen an den Schulen entscheidend beeinflusst.

Bildung weiter denken

Die GEW hat mit Blick auf den „Weltlehrertag 2016“ mehr Wertschätzung für alle Pädagoginnen und Pädagogen angemahnt. „Wir brauchen eine Aufwertung aller pädagogischen Berufsfelder. Das gilt insbesondere für Berufe, in denen wie an Kitas oder in Grundschulen fast ausschließlich Frauen arbeiten“, sagte GEW-Vorsitzende Marlis Tepe heute in Frankfurt a.M. zum Weltlehrertag, der unter dem Motto „Lehrkräfte wertschätzen, ihren Status verbessern“ steht.

Wer im Ruhestand ist, geht nicht auf Tauchstation. Die Entwicklung der Gesellschaft und des Bildungswesens ist niemandem egal, der sein Leben lang für Chancengleichheit und bildungspolitische Reformperspektiven gestritten hat. Daher hat die GEW, maßgeblich unterstützt und vorbereitet von Aktiven aus der Betriebsgruppe der RuheständlerInnen, einen Aktionstag für die noch „jungen Alten“ veranstaltet. Erfreuliche gut 200 Teilnehmende sind am 4.10 im Curiohaus zusammengekommen, um zurückzublicken, aber auch, um sich auszutauschen und neue Projekte anzustoßen.

Seit dem ersten August 2015 sind angestellte Lehrkräfte entsprechend der Regelungen des Tarifvertrags zur Entgeltordnung für Lehrkräfte eingruppiert.

Plakat Stark vor Ort

Unter dem Namen „GEW Stark vor Ort“ hat die GEW Hamburg im Sommer 2014 ein Projekt zur (Wieder-)Gründung von Betriebsgruppen und zur Findung von Vertrauensleuten im Schulbereich gestartet. Das Projekt wurde auf zwei Jahre angelegt und umfasste die Schuljahre 2014/15 und 2015/16. Bei diesem Projekt ging es darum, an ausgewählten Schulen durch im Vorfeld gewonnene Projektaktive Gespräche mit unseren Mitgliedern zu führen, um ‚heiße Themen‘ herauszufinden und Aktivitäten anzustoßen. Ziel ist, lebendige gewerkschaftliche Strukturen vor Ort zu schaffen.

 

Foto: GEW Bildarchiv

Mit der Kampagne "Schule für alle" wollen der Bundesfachverband Unbegleitete Minderjährige Flüchtlinge, Landesflüchtlingsräte und Jugendliche ohne Grenzen auf die prekäre Bildungssituation von geflüchteten Kindern und Jugendlichen aufmerksam machen.

die nächsten Seminare der gewerkschaftlichen Bildungsarbeit:

Join the GEWolution!
Unter 35, Gewerkschaftsmitglied und Lust auf mehr? Dann bring mit uns die GEWolution in Gang!
Verbringe ein Wochenende mit kurzen Einheiten zu spannenden Themen und tausche dich mit jungen GEWerkschafter_innen aus allen Bereichen der GEW aus. Die Workshops findest du auf der Website.

Sa., 05.11.2016, 11 Uhr – So., 06.11.2016, 14 Uhr
Bad Malente, Gustav-Heinemann-Bildungsstätte
Kostenanteil: 10 € incl. Unterkunft/Verpflegung
http://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2016-11-05/join-the-gewolution

Im Ausland Unterrichten
Es gibt viele Gründe dafür, als Lehrerin oder Lehrer eine Arbeit an einer deutschen Schule im Ausland, ein einer Europäischen Schule oder auch an einer ausländischen Sprachdiplomschule zu suchen, die Deutsch als Fremdsprache anbietet.
Rund 2.000 deutsche Lehrerinnen und Lehrer nutzen die Möglichkeit, sich einmal in einem ganz anderen Arbeitsfeld auszuprobieren und ihren Erfahrungsschatz zu erweitern. Die GEW unterstützt den Einsatz deutscher Lehrkräfte in Auslandsschulen, warnt aber gleichzeitig vor falschen Erwartungen. Denn die Wirklichkeit im Gastland sieht oft anders aus, als man es sich in Deutschland vorstellt.
Aus diesem Grund bietet die GEW Hamburg in Kooperation mit der GEW-Arbeitsgruppe Auslandslehrer_innen (AGAL) eine Informationsveranstaltung zum Auslandsschuldienst an. Eingeladen sind Kolleginnen und Kollegen, die an einer Arbeit im Ausland interessiert sind oder bereits im Ausland waren und ihre Erfahrungen weitergeben möchten. Eingeladen ist auch Herr Burghard Ahnfeldt von der BSB Hamburg, Vertreter Hamburgs im Bund-Länderausschuss für schulische Arbeit im Ausland (BLASchA).
Themen:
• Auslandsschuldienst als Teil der deutschen auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik
• Einsatzbereiche von Lehrerinnen und Lehrer im Ausland
• Wege in einen Auslandseinsatz
• Bewerbungsverfahren und Vermittlungschancen
• Finanzielle Regelungen und rechtliche Fragen
• Wer unterstützt vor, während und nach dem Auslandsaufenthalt

Dienstag, 08.11.2016, 17 – 20 Uhr
Hamburg, GEW-Geschäftsstelle, Rothenbaumchaussee 15
Leitung: Wilfried Auel, Beauftragter der GEW Hamburg in der AGAL,
Kostenanteil: kostenlos für GEW-Mitglieder, Nicht-Mitglieder gegen Spende
http://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2016-11-08/im-ausland-unterrichten

Gewerkschaftsarbeit in der Schule – Seminar für Vertrauensleute
Vertrauensleute sind grundlegend wichtig für die GEW. Doch viele Betriebsgruppen arbeiten nicht mehr wie früher, denn die Anforderungen an Lehrkräfte in der Schule sind gestiegen und es wird immer schwerer, „nebenbei“ Gewerkschaftsarbeit zu machen.
Zu diesem Thema würden wir uns gern ein paar Stunden lang austauschen: Was ist mir wichtig, was treibt mich an? Wie kann ich es schaffen, gute Arbeit als Vertrauensfrau /-mann zu machen, ohne das Gefühl zu haben, ständig belastet und überarbeitet zu sein? Welche Handlungs- und Aktionsmöglichkeiten gibt es für die Arbeit an meiner Schule? Wie kann mich die GEW besser unterstützen? Wie können wir uns besser vernetzen? Wir starten mit einem Einstieg in der GEW-Geschäftsstelle, anschließend gehen wir gemeinsam lecker essen.
Das Treffen soll kein weiterer anstrengender „Termin“ sein, sondern ein offener Austausch, der auch erfrischend, erholsam und entspannt ist. Eingeladen sind auch Kolleg_innen, die  - noch - keine Vertrau­ensleute sind.
Seminarinhalte:
Bestandsaufnahme über Erfolge und Probleme der VL-Arbeit:    
Was läuft gut in der VL-Arbeit? Was nicht? Was bedeutet mir die VL-Arbeit? Was bedeutet sie der GEW Hamburg?
Wie können wir eigene Interessen auf Konferenzen in der Schule besser vertreten, auch wenn wir sie nicht leiten?
Welche Tipps und Tricks zur Durchsetzung eigener Interessen gibt es? Dazu gibt es einen Input vom Gesamtpersonalrat.

Donnerstag 10.11.2016, 16.30 – 19.30 Uhr
Hamburg, GEW-Geschäftsstelle, Rothenbaumchaussee 15, Leitung: Dirk Mescher
kostenlos für GEW-Mitglieder incl. Verpflegung
http://gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2016-11-10/gewerkschaftsarbeit-in-der-schule-seminar-fuer

 

Schaffe ich die Arbeit oder schafft sie mich?
Schulentwicklung, Arbeitszeitverlängerung und Arbeits-verdichtungen sind einige der Probleme, die Kolleg_innen in Schulen und Kitas zu schaffen machen. In diesem Seminar besteht die Möglichkeit, gemeinsam mit anderen über diese Entwicklungen zu sprechen und kollektive Gestaltungsmög­lichkeiten zu entwickeln. Dieses Seminar bietet so konkrete Hilfen, die Belastungen des Arbeitsalltags abzubauen und Kraft zu tanken für den weiteren Berufsweg.

Do., 17.11.2016, 11 Uhr – Sa., 19.11.2016, 14 Uhr
Dersau, Leibers Galerie-Hotel www.leibers.de, Leitung: Simone Friedrich
Kostenanteil: 60 € incl. Unterkunft/Verpflegung (ermäßigt 30 €), Nicht-Mitglieder 180 €
http://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2016-11-17/schaffe-ich-die-arbeit-oder-schafft-sie-mich

 

GEW Kino News

Wir weisen freundlich darauf hin, dass der Film "LENALOVE", den wir als GEW Preview gezeigt hatten auch zu sehen ist im Rahmen der Schulkinowoche  (www.schulkinowoche-hamburg.de):

Dienstag, 22.11.2016, 10:30 Uhr, Cinemaxx Dammtor
Mittwoch, 23.11.2016, 12 Uhr, Koralle
Donnerstag, 24.11.2016, 11:30 Uhr, Cinemaxx Wandsbek

Sollten sich genügend Schüler finden, kann der Film auch für jedes beliebige Kino zu einem anderen Termin bestellt werden. Er wird empfohlen ab 10. Klasse, Eintritt für Schüler € 3,50, für Lehrer frei.
Man muss sich für die Vorführungen bei den Schulkinowochen anmelden, und zwar hier:
http://www.schulkinowoche-hamburg.de/index.php?id=2159