GEW Hamburg

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft - Landesverband Hamburg
Foto mit GEW-Logo

Schulbehörde unterstellt GEW fälschlicherweise einen „Streikaufruf“

Geschrieben von: 
Webredaktion
GEW zum Bildungsstreik am 7.7.
Bildungsstreik

In einem Brief an die Schulleitungen behauptet die Schulbehörde, die GEW habe “Schülerinnen und Schüler und die Bediensteten zu einem 'Bildungsstreik gegen G20' am 7. Juli 2017, 10:30 aufgerufen". Diese Aussage ist unwahr.

Weder rufen wir die Kolleginnen und Kollegen zu einem wilden Streik auf, noch rufen wir die Schülerinnen und Schüler dazu auf.

Richtig ist: Als GEW freuen wir uns über das Engagement der Schülerinnen und Schüler und regen unsere  Mitglieder an den Schulen und anderen Bildungseinrichtungen an, das Thema und die Aktivität als praktischen Politikunterricht zu behandeln.

(vgl. GEW Pressemitteilung https://www.gew-hamburg.de/themen/internationales/gew-zum-bildungsstreik-gegen-g20-am-7-juli-2017-1030-uhr-deichtorplatz).

Da es auf Grund des Briefes zu Missverständnissen über einen vermeintlichen "Streikaufruf" kommen kann stellen wir dies klar. Die Schulbehörde weigert sich leider, die Schulen hierüber zu informieren.