GEW Hamburg

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft - Landesverband Hamburg
Foto mit GEW-Logo

Schule für Alle! Keine Abschiebung aus Schule und Ausbildung!

Geschrieben von: 
Webredaktion
GEW zu den aktuellen Abschiebungen schulpflichtiger Kinder

Aktuell finden wieder in Hamburg wieder Abschiebungen von schulpflichtigen Kindern statt. Die GEW kritisiert diese Praxis und weist auf das Video „Wir geben euch nicht ab“ von „Schule gegen Rassismus – Schule mit Courage – Solidarity City“ hin, das an der Nelson-Mandela-Schule entstand.

Die GEW hat Tipps zur Vorbereitung auf den Ernstfall zusammengestellt für den Fall, „wenn der Platz im Klassenzimmer verwaist bleibt“.

„All diesen Kindern und Jugendlichen die Chance auf Bildung und Ausbildung zu nehmen, ist mit den Kinderrechten unvereinbar. Wir fordern deshalb Schulsenator Rabe dazu auf, sich gegen diese unmenschliche Praxis einzusetzen, denn Kinderrechte haben einen höheren Stellenwert, als staatliches Abschiebeinteresse! Schule und Ausbildung für alle sind elementare Menschenrechte. Eine reiche Stadt wie Hamburg kann hier ein Zeichen setzen für ein menschenwürdiges Aufwachsen und eine Zukunft aller Menschen, die hier leben“, kommentiert Sven Quiring, Vorsitzender der GEW Hamburg.

Die GEW fordert:

- Kindeswohl durchsetzen! - Keine Abschiebungen von Kindern und ihren Familien!

- Vorrang der Kinderrechtskonvention: „Recht des Kindes auf Bildung“ vor staatlichem Abschiebeinteresse!

- sichere Aufenthaltsperspektive für alle Kinder und Jugendlichen!

(Das Video: „Wir geben euch nicht ab“ von „Schule gegen Rassismus – Schule mit Courage – Solidarity City“ entstand an der Nelson-Mandela-Schule)