GEW Hamburg

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft - Landesverband Hamburg
Foto mit GEW-Logo
Start » Newsletter » Gew Hamburg

Newsletter GEW Hamburg 15.4.2016

Foto

Herzliche Einladung zur Veranstaltung!

Sie besteht aus einem Vortrag zu Grundlagen von Asylverfahren und Abschiebepraxis, insbesondere die Rechtsverkürzungen von Asylpaket I udnd II aus 2015 und 2016 mit  kurzer Gesetzesgeschichte / - entwicklung  aus den letzten  40 Jahren, Bedeutung der Verfahrensverkürzungen etc.

Fragen aus der Praxis können im Rahmen einer anschließenden Diskussion besprochen werden.

Foto: R. B. / www.pixelio.de

Schulen sollten die Möglichkeiten digitaler Medien nutzen und die Risiken der Mediennutzung minimieren. Eine neue Broschüre der GEW beleuchtet den produktiven Umgang mit digitalen Technologien.

Fest der Befreiung 2016

Vor 71 Jahren wurden nicht nur die Überlebenden des Nazi - Terrors befreit, sondern die ganze Gesellschaft. Wir wollen  gemeinsam diesen Jahrestag der Befreiung feiern mit einem  vielseitigen Kulturprogramm, politischen Gesprächen,  Lesungen und Informationen gegen alle Schlussstrich - Bestrebungen und für den gemeinsamen Kampf für Frieden  und Menschlichkeit.

Die GEW unterstützt die Veranstaltung.

Veranstalterin: Hamburger Bündnis „8. Mai 2016“

Ort: Hamburger Wallanlagen (Nähe U - Bahnhof  „St. Pauli“ /  gegenüber  der  Eislaufbahn)

TVöD 2016

Potsdam – Als „Provokation“ bezeichnete die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) das Angebot der Arbeitgeber und kündigte eine Ausweitung der Warnstreiks an. „Mit 29,5 Milliarden Euro in 2015 sind die Haushaltsüberschüsse der öffentlichen Hand so hoch wie noch nie. Doch was tun die Arbeitgeber: Sie bieten den Beschäftigten faktisch Reallohnverluste an.

Foto

„Die Lehrer_innen brechen unter der Arbeitsbelastung zusammen!“ - Diese Worte hätten gut auf so manch deutscher Gewerkschaftsversammlung fallen können. Gesagt wurden sie jedoch im englischen Birmingham auf der jährlich über Ostern stattfinden Annual Conference, dem Gewerkschaftstag der englischen Lehrergewerkschaft NASUWT, von deren Generalsekretärin Chris Keates. Keates antwortete auf die Rede der britischen Bildungsministerin Nicky Morgan, die zuvor bemängelt hatte, dass die Gewerkschaften alles immer so negativ darstellen würden und dass sich mehr positive Kommentare wünsche.

Seminare der gewerkschaftlichen Bildung

Teamstrukturen stärken!

Die Zusammenarbeit in Kita/Kindergarten stellt das Mitarbeiter_innen-Team vor vielfältige Herausforderungen. Eine gute Team-Atmosphäre ist eine entscheidende Voraussetzung für die Qualität der Arbeit und die Zufriedenheit und Gesundheit der Kolleg_innen. In diesem Workshop befassen wir uns mit grundlegenden systemischen Kriterien für eine gute Teamarbeit und wir lernen anhand eigener Beispiele in Theorie und Praxis teamfördernde Maßnahmen kennen.

Freitag 22.04.2016, 10 – 17 Uhr

Neumünster, Altes Stahlwerk www.altes-stahlwerk.de

Leitung: Stephan Rehberg

Kostenanteil: 5 € incl. Verpflegung für GEW-Mitglieder, Nicht-Mitglieder 40 €

http://gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2016-04-22/teamstrukturen-staerken

 

Gewerkschaftsarbeit in der Schule – Seminar für Vertrauensleute

Vertrauensleute sind grundlegend wichtig für die GEW. Doch viele Betriebsgruppen arbeiten nicht mehr wie früher, denn die Anforderungen an Lehrkräfte in der Schule sind gestiegen und es wird immer schwerer, „nebenbei“ Gewerkschaftsarbeit zu machen.

Zu diesem Thema würden wir uns gern ein paar Stunden lang austauschen: Was ist mir wichtig, was treibt mich an? Wie kann ich es schaffen, gute Arbeit als Vertrauensfrau /-mann zu machen, ohne das Gefühl zu haben, ständig belastet und überarbeitet zu sein? Welche Handlungs- und Aktionsmöglichkeiten gibt es für die Arbeit an meiner Schule? Wie kann mich die GEW besser unterstützen? Wie können wir uns besser vernetzen? Dieses Mini-Seminar richtet sich auch an Kolleg_innen, die in ihrer Schule eine Betriebsgruppe gründen möchten oder mit dem Gedanken spielen. Wir starten mit einem Einstieg in der GEW-Geschäftsstelle, anschließend gehen wir gemeinsam lecker essen.

Das Treffen soll kein weiterer anstrengender „Termin“ sein, sondern ein offener Austausch, der auch erfrischend, erholsam und entspannt ist. Eingeladen sind auch Kolleg_innen, die keine Vertrau­ensleute sind.

Seminarinhalte:

Bestandsaufnahme über Erfolge und Probleme der VL-Arbeit:     

  • Was läuft gut in der VL-Arbeit? Was nicht?
  • Was bedeutet mir die VL-Arbeit? Was bedeutet sie der GEW Hamburg?
  • Wie können wir eigene Interessen auf Konferenzen in der Schule besser vertreten, auch wenn wir sie nicht leiten?

Freitag 22.04.2016, 16 – 19 Uhr

Hamburg, GEW-Geschäftsstelle, Rothenbaumchaussee 15

Leitung: Frank Hasenbein

kostenlos für GEW-Mitglieder incl. Verpflegung

http://gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2016-04-22/gewerkschaftsarbeit-in-der-schule-seminar-fuer

 

Wie funktioniert Lernen: Zaubern

Selbst zu zaubern fördert Konzentration, Fantasie und Kreativität, übt Handfertigkeiten und freies Sprechen. Zaubern vermittelt Erfolgserlebnisse und stärkt das Selbstvertrauen und ist somit ein ganzheitlicher Aneignungsprozess mit vielfältigen Lernanforderungen und Lernchancen. Wir lernen Zaubertricks kennen, die effektvoll und dennoch einfach und schnell zu erlernen sind. Gemeinsam gehen wir der Frage nach, wie Zaubern in der Schule das Lernen unterstützen kann, wie wir die Inhalte in unsere pädagogische Arbeit integrieren können und reflektieren, was Lernen befördert und behindert.

Fr., 29.04.2016, 15 Uhr – Sa., 30.04.2015, 15 Uhr

Rendsburg, Tagungszentrum Martinshaus   tagungszentrum-martinshaus.de

Leitung: Sabine Tietze

Kostenanteil: 40 € incl. Unterkunft / Verpfleg. (ermäßigt 20 €), Nicht-Mitglieder 150 €

http://gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2016-04-29/wie-funktioniert-lernen-zaubern

 

Gendergerecht oder umerzogen? Geschlechtergerechte Erziehung in der Schule

In der Schule lernen Jugendliche schnell, dass Heterosexualität und Zweigeschlechtlichkeit die Norm bilden. Wie kann die Kategorie „Geschlecht“ in der Schule auf den Prüfstand kommen und sinnvoll zum Thema werden? Wie kann Vielfalt möglich sein? Durch Inputs und eine Reihe von Praxisbeispielen werden im Seminar Impulse gegeben, wie die Gendersensibilität und Medienkritik von Schulkindern gefördert werden kann. Mit Beispielen aus dem Schulalltag sowie kurzen Workshop-Einheiten können Teilnehmende ihre Gendersensibilität überprüfen und neue Tools für die tägliche Arbeit mitnehmen. Geplanter Inhalt:

  • Einführung:  Schule und Geschlechtergerechtigkeit
  • Projektvorstellungen: erfolgreiche Beispiele, Geschlechterverhältnisse in der Schule zu thematisieren
  • Gruppenarbeit: Umsetzungsstrategien / Projektplanung – Was kann ich konkret für meine Arbeit an der Schule nutzen?

Dienstag 10.05.2016, 16 – 20 Uhr

Hamburg, GEW-Geschäftsstelle, Rothenbaumchaussee 15

Leitung: Annette Etezadzadeh, Gymnasiallehrerin, Arbeitskreis Vielfalt LI Hamburg, Frank Hasenbein, GEW-Bildungsreferent, Nils Pickert, Autor + Journalist pinkstinks e.V.

kostenlos für GEW-Mitglieder incl. Verpflegung, Nicht-Mitglieder 10 €

http://gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2016-05-10/gendergerecht-oder-umerzogen

 

„Haben Kinder schon ein Geschlecht?“ - Geschlechtergerechte Erziehung in der Kita

Prinzessin Lillifee und Bob der Baumeister finden sich in der Kita auf T-Shirts, Stiften, Spielzeugen und in den Rollenspielen wieder. Auch in mancher Bau- und Puppenecke leben klassische Rollenbilder, die wir in der Realität oft gar nicht mehr wiederfinden. Nach wie vor beeinflussen Stereotype die Entwicklung von Kindern zu Mädchen und Jungen, verstärkt um die Markierung der Kleinkinderziehung als „Frauenarbeit“. Entwicklungen in der Pädagogik, der Gender-Forschung und auch in Folge der politischen Bemühungen um „Mehr Männer in Kitas“ bewirken aktuell, dass geschlechtsbezogene Themen in Kindertageseinrichtungen vermehrt aufgegriffen werden. Im Kita-Alltag sind zahlreiche Situationen zu beobachten, in denen Kinder Entscheidungen anhand geschlechtlicher Zuschreibungen vornehmen. Eine geschlechtersensible Praxis greift bewusst diese Situationen auf und arbeitet mit den Kindern gezielt an ihren Mädchen- und Jungenbildern. Dabei wird das Ziel verfolgt, den Kindern ein Verhaltens- und Handlungsrepertoire abseits von Geschlechternormierungen zu ermöglichen und die freie Persönlichkeitsentwicklung der Mädchen und Jungen zu fördern. Auch stellt sich in Kitas zuweilen die Frage nach Trans*geschlechtlichkeit. Hier gibt es dazu Fakten und Hinweise für das eigene Verhalten. Eine geschlechtersensible Praxis wird für die Kinder in der Haltung der Erzieher_innen, in der Raumgestaltung der Kita und in den methodisch-didaktischen Angeboten sicht- und erfahrbar.

Mögliche Programmpunkte: Meine Wahrnehmung von Jungen/Mädchen in der Praxis; Input zu Grundlagen, Bedeutung und Zielen von Gender-Kompetenz; Geschlechterbilder in Märchen / Geschichten aufgreifen; Genderthemen der Kinder gezielt aufgreifen; Nutzungskonzepte und Spielmaterialien, Material für den Austausch in der Einrichtung.

Freitag 03.06.2016, 10 – 17 Uhr

Hamburg, GEW-Geschäftsstelle, Rothenbaumchaussee 15

Leitung: Michael Drogand-Strud

Kostenanteil: 5 € incl. Verpflegung, Nicht-Mitglieder 40 €

http://gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2016-06-03/haben-kinder-schon-ein-geschlecht-geschlechtergerechte

 

Sei du die Veränderung, die du dir wünschst - Soziales Kompetenztraining für GBS-Beschäftigte

Die Ganztagsschule als relativ neues Arbeitsfeld stellt die Pädagog_innen des Nachmittags vor viele neue Herausforderungen, denen sie sich stellen müssen. Hinzu kommen oft schwierige Rahmenbedingungen, wie bspw. der Personalschlüssel, das Budget oder auch die Arbeitszeiten.

Das kann zu Ärger, Frust und Ohnmachtsgefühlen bei den Beteiligten führen. Dieses Seminar möchte den Teilnehmenden Mut machen, sich positiv und selbstbewusst mit ihren Rollen auseinander zu setzen, ihre Stärken zu erkennen und sich dem Veränderungsprozess proaktiv zu stellen.

Die Teilnehmenden dieses Seminars

  • setzen sich aktiv mit ihrer Rolle und ihren pädagogischen Grundsätzen auseinander
  • erfahren ihre Ich Kompetenzen
  • können Instrumente der (gewaltfreien) Kommunikation gezielt für ein konstruktives Miteinander einsetzen

Samstag 04.06.2016, 10 – 17 Uhr

Hamburg, GEW-Geschäftsstelle, Rothenbaumchaussee 15

Leitung: Delia Tönjes

Kostenanteil: 5 € incl. Verpflegung, Nicht-Mitglieder 40 €

http://gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2016-06-04/sei-du-die-veraenderung-die-du-dir-wuenschst

 

Auftanken und gesund bleiben - Spannungsausgleich für Erzieher_innen

In diesem Seminar wird der körperlich-seelische Spannungsausgleich bearbeitet, der Körperbewusstsein und Wohlbefinden zum Ziel hat. Eutonie, die gute Spannung, dient der Gesundheitsförderung und der Erhaltung der Arbeitskraft und Lebensfreude. Insbesondere dient sie der Prophylaxe, wirkt Burn-out entgegen, fördert die Kontaktfähigkeit und die Fähigkeit, angemessen mit Nähe und Distanz umzugehen. Ferner stärkt sie die Teilnehmenden darin, Grenzen zu setzen und verbessert ihren Umgang mit Konflikten. So wird der ökonomische Umgang mit den eigenen Kräften verfeinert!

Mit verschiedenen Materialien wie Bällen, Bambusstäben oder Kirschkernsäckchen wird über Berührung und wohldosierten Druck gearbeitet. Die Teilnehmenden befreien sich von unnötiger Haltearbeit der Muskulatur, von Spannungen und Schmerzen. Sie verfeinern Ihr Gefühl für ihr körperlich-seelisches Gleichgewicht und finden zu einem achtsameren Umgang mit sich selbst und anderen.

Bitte mitbringen: 1 oder 2 Wolldecken oder eine dünne Isomatte und 1 Wolldecke, bequeme, warme Kleidung, warme Socken und 1 Handtuch

Samstag, 11.06.2016, 10 – 17 Uhr

Hamburg, GEW-Geschäftsstelle, Rothenbaumchaussee 15

Leitung: Karin Coch

Kostenanteil: 5 € incl. Verpflegung, Nicht-Mitglieder 40 €

http://gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2016-06-11/auftanken-und-gesund-bleiben

 

Tolpuddle: Gewerkschaftsfestival in England

Das Tolpuddle Martyrs Festival ist ein gesellschaftliches Ereignis in Südengland. Jahr für Jahr werden Menschen zu diesem internationalen Camp angelockt, um an einem Wochenende Musik, Unterhaltung und Politik zu erleben. Es erinnert an die Märtyrer von Tolpuddle/Dorset, die bei der Entstehung von Gewerkschaften in Großbritannien eine wichtige Rolle gespielt haben. Die Unterkunft erfolgt in Zelten beim Festival. Wir treffen auch Kolleg_innen der englischen Lehrer_innengewerkschaften. Wir unterstützen euch bei der Organisation der Anreise und organisieren den Transfer zum Festivalgelände.

 

Fr. 15.07.2016 – Mo. 18.07.2016

Tolpuddle, Dorset, England www.tolpuddlemartyrs.org.uk

Leitung: Frank Hasenbein

Kostenanteil: 20 € incl. Eintritt/Unterkunft (ermäßigt 10 €) für GEW-Mitglieder (Anreise und Verpflegung müssen selbst getragen werden)

http://gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2016-07-15/tolpuddle-gewerkschaftsfestival-in-england