GEW Hamburg

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft - Landesverband Hamburg
Foto mit GEW-Logo

Stellungnahme der GEW Betriebsgruppe der Grundschule Max-Eichholz-Ring

Geschrieben von: 
Webredaktion
Thema: 
Schule
„Lernen dringend auf eine pandemiekonforme, verantwortungsvolle Art umstellen“
Grundschule Max-Eichholz-Ring

Die GEW begrüßt die Stellungnahme der GEW Betriebsgruppe der Grundschule Max-Eichholz-Ring:

Stellungnahme der GEW Betriebsgruppe der Grundschule Max-Eichholz-Ring

Die Betriebsgruppe der Grundschule Max-Eichholz-Ring schließt sich der Stellungnahme der Betriebsgruppe der Ida Ehre Schule an.

Die aktuellen Vorschriften und Maßnahmen für den Hamburger Schulbetrieb gewährleisten nicht, wie von der Pandemieverordnung vorgeschrieben, den größtmöglichen Schutz aller Beteiligten. Das muss sich sofort ändern. Nach dem TOP Prinzip (Vortrag Prof. Dr. Wolfhard) sind Halbgruppen, Hybridunterricht, Luftfilter und die Ermöglichung konsequenten Abstandes, die wirklich wirksamen Möglichkeiten um Ansteckung zu minimieren. Wie die steigenden Fallzahlen an Schulen zeigen, lässt sich ein Zusammenbruch des Schulalltags und die Gefährdung aller an Schule Beteiligten nicht alleine durch das anordnen einer Maskenpflicht verhindern. 

Einen Shutdown der Schulen wollen wir mit allen Kräften verhindern. Dieser hätte weitreichende soziale und gesundheitliche negative Folgen.

Anstatt den Normalbetrieb in pädagogische Einrichtungen auf Kosten von Schüler*innen und Beschäftigten in kurzfristiger Denkweise fortzuführen und den Schulleitungen und Beschäftigten die Probleme zu überlassen, muss das Lernen daher dringend auf eine pandemiekonforme, verantwortungsvolle Art umgestellt werden.