GEW Hamburg

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft - Landesverband Hamburg
Foto mit GEW-Logo

Start der Volksinitiative "Mehr Hände für Hamburger Kitas"

Geschrieben von: 
Webredaktion
GEW unterstützt Initiative für eine bessere Personalausstattung
"Mehr Hände für Hamburger Kitas"

Gestern, am 01.11. um 10 Uhr hat das Kitanetzwerk Hamburg die Volksinitiative "Mehr Hände für Hamburger Kitas" gestartet. Die GEW unterstützt die Volksinitiative.

Worum geht es? Die Hamburger Kitas brauchen eine bessere Personalausstattung! Durch den unzureichenden Personalschlüssel in Hamburger Kindertagesstätten leidet die Qualität der pädagogischen Arbeit. Die Bedingungen in Hamburgs Kitas lassen es nicht zu, auf jedes Kind und seine Bedürfnisse individuell einzugehen. Darum fordern wir: Die schrittweise Einführung bis 2028 einer besseren, gesetzlich verbindlichen Fachkraft-Kind-Relation in der Krippe von 1:4 UND im Elementarbereich von 1:10 unter Berücksichtigung von Ausfallzeiten (17,55%) und der Bereitstellung von Zeiten für die mittelbare Pädagogik (7,45%)! Die komplette Forderung und die Unterschriftenlisten findet Ihr im Anhang.

Wie geht das? Für das Zustandekommen der Volksinitiative ist es erforderlich, 10.000 Unterschriften zu sammeln - je schneller, desto besser! Dazu rufen wir alle Hamburgerinnen und Hamburger auf mitzusammeln. Die Unterschriftenlisten und die Forderung im kompletten Wortlaut sind angehängt. Bitte informiert Kollegen, Mitarbeiter und Eltern, legt Listen aus oder informiert auf dem nächsten Elternabend. Bitte animiert auch Eltern und Kollegen, Listen mitzunehmen zur Arbeit, Sportverein etc. Wir alle haben jetzt die einmalige Chance, die Dringlichkeit einer Qualitätsoffensive zu demonstrieren!

Wer darf unterschreiben? Es kann jeder unterschreiben, der in Hamburg wahlberechtigt ist (d.h. in Hamburg wohnhaft gemeldet und über 16 Jahre alt). Sammeln darf jeder. Bitte alle Felder leserlich ausfüllen lassen, sonst ist die Unterschrift nicht gültig. Die Listen bitte IM ORIGINAL (nicht per Mail oder Fax!) per Post an das Postfach oder an eine Abgabestelle. Die Adresse steht direkt unten auf der Liste. Bitte zügig unterschreiben lassen und zurückschicken.

„‘Macht verbindlich, was Ihr zugesagt habt‘, auf diese einfache Formel lassen sich die Ziele der Volksinitiative ‚Mehr Hände für Hamburger Kitas‘ zusammenfassen. Wir kämpfen für einen besseren, gesetzlich verbindlichen Personalschlüssel in Krippe und Elementarbereich unter Berücksichtigung der Ausfallzeiten sowie für Zeit für die mittelbare Pädagogik“, kommentiert Jens Kastner, Sprecher der Fachgruppe Kinder- und Jugendhilfe der GEW Hamburg.

Weitere Infos gibt es unter www.kitanetzwerk-hamburg.de

Im Anhang finden sich die Forderungen der Ini sowie die Unterschriftenlisten.