GEW Hamburg

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft - Landesverband Hamburg
Foto mit GEW-Logo
Start » Themen » GEW

Infos zum Thema Anerkennung und Arbeitserlaubnis

Geschrieben von: 
Webredaktion
Thema: 
GEW
Information about Recognition and Work Permit / Information sur la Recognition et le Permis de Travail

Als Gewerkschaft sind wir keine staatliche Einrichtung, d.h. wir können weder Leistungen anerkennen noch eine Arbeitserlaubnis erteilen. Hierfür sind die zuständigen staatlichen Stellen verantwortlich. Als Gewerkschaft können wir zu den Themen informieren und politische Forderungen erheben, was wir – gerne in Rücksprache mit euch – auch machen werden.

  • Die App "Anerkennung in Deutschland" bietet Geflüchteten die Möglichkeit, sich über die Anerkennung ihrer ausländischen Berufsqualifikation in Deutschland zu informieren. Während die Smartphone-App des Wegweisers in Englisch, Arabisch, Dari, Farsi, Tigrinya und Paschtu verfügbar ist, bietet das Interntportal (www.anerkennung-in-deutschland.de) die Sprachen Deutsch, Englisch, Spanisch, Italienisch, Rumänisch, Polnisch, Türkisch, Griechisch und Arabisch an.
  • Die Zentrale Anlaufstelle Anerkennung (ZAA) Hamburg hilft bei der Anerkennung ausländischer Abschlüsse. Sie informiert bei Fragen rund um das Anerkennungsgesetz und organisiert Schulungen und Fachveranstaltungen (www.diakonie-hamburg.de/de/visitenkarte/zaa/). Sie bietet eine Anerkennungsberatung und hat einen „Leitfaden zur Anerkennung ausländischer Schul-, Studien- und Berufsabschlüsse in Hamburg“ erstellt, der um Download angeboten wird.
  • Anpassungsqualifizierung für Lehrkräfte mit ausländischer Berufsqualifikation („Weltlehrer“). Ausländische Lehrkräfte mit anerkannten Lehramtsabschlüssen können am Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung eine Anpassungsqualifizierung (APQ) oder eine Eignungsprüfung absolvieren, um die vollständige Gleichwertigkeit ihres Berufsabschlusses zu erreichen. Die Qualifizierungsmaßnahme beginnt jeweils am 1. August und 1. Februar eines jeden Jahres. (http://li.hamburg.de/anpassungsmassnahme/)
  • Die Anlaufstelle „W.I.R - work and integration for refugees“ (www.hamburg.de/wir/) Hamburg bietet ab dem 30. Oktober 2015 für Flüchtlinge eine umfangreiche Beratung, Betreuung und Unterstützung mit dem Ziel an, sie möglichst schnell in Ausbildung, Studium und Beschäftigung zu integrieren. Das Angebot richtet sich an alle erwerbsfähigen Flüchtlinge in Hamburg mit guter Bleibeperspektive, die noch keine Leistungen des Jobcenter team.arbeit.hamburg beziehen.
  • Die Gewerkschaftliche Anlaufstelle für MigrantInnen ohne gesicherten Aufenthalt beim DGB Hamburg (MigrAr, http://hamburg.dgb.de/themen/++co++1d7b0f40-1599-11e5-86d2-52540023ef1a ) bietet Beratungen zum Thema:
    • Zu wenig oder keinen Lohn erhalten? Du kannst ihn einklagen
    • Arbeitsunfall oder krank? Du hast Recht auf medizinische Versorgung und Lohnfortzahlung.
    • Keinen Urlaub? Du kannst ihn einfordern.
    • 14 Stunden gearbeitet – nur für 8 bezahlt worden? Da fehlt noch Geld.
  • Ziel der Fachstelle Migration und Vielfalt von Arbeit und Leben Hamburg ist es, die beruflichen Perspektiven für MigrantInnen - besonders auch Geflüchtete - zu verbessern und Unternehmen dafür zu sensibilisieren (http://hamburg.arbeitundleben.de/beratung_weiterbildung/migration). Dabei arbeiten wir seit vielen Jahren eng mit dem DGB Hamburg zusammen und sind Teil eines engen Netzwerks aus Betrieben, Schulen, Behörden, Weiterbildungseinrichtungen und MigrantInnenorganisationen.

 

Information about Recognition and Work Permit

We are Union and as such not a State institution. Thus we are not able to remunerate services provided nor can we grant work permits. All this can only be given by the State. Yet, as a Union we pass on information and hand in our demands / something we would like to do after having talked to you.

  • The App “Anerkennung in Deutschland” (recognition in Germany) allows refugees to get information about the recognition of foreign degrees in Germany. The smartphone App is available in English, Arabic,Dari, Farsi, Tigrinya and Paschtu, while you get the information in the Internet in German, English, Spanish, Italian, Rumanian, Polish, Turkish, Greek and Arabic (www.anerkennung-in-deutschland.de).
  • Die Zentrale Anlaufstelle Anerkennung (ZAA, central office for recognition) see how to recognize foreign degrees. They inform about everything concerning  recognition, organize workshops and special events (www.diakonie-hamburg.de/de/visitenkarte/zaa/) They offer counseling and a brochure to download Leitfaden zur Anerkennung auslaendischer Schul/Studien/ und Berufsabschluesse (guidelines to recognition of foreign school/university/ and professional degrees)
  • The office “W.I.R. – work and integration for refugees” (www.hamburg.de/wir/) have offered wide and concise counseling, care and support for refugees since October 30th 2016. Their aim is to integrate refugees asap into work, studies or employment. The target group are refugees in Hamburg who are able to work and have positive outlook to get granted a permanent permit and, furthermore, who have not received yet money from the Jobcenter team.arbeit.hamburg.
  • The Union office for migrants whose permanent stay has not been resolved is situated at DGB Hamburg (General Union's Hamburg Headquarters) (MigrAr, http://hamburg.dgb.de/themen/++co++1d7b0f40-1599-11e5-86d2-52540023ef1a). They offer counseling about conditions and rights of
    • Salaries
    • Holiday
    • Extra hour work /extra pay
  • The Fachstelle Migration und Vielfalt von Arbeit und Leben Hamburg (Office for Migration and Diversity in Work and Life Hamburg aims at improving professional prospects of migrants, esp. Refugees (http://hamburg.arbeitundleben.de/beratung_weiterbildung/migration). We have been cooperating very closely over many years with the unions (DGB Hamburg) and are part of a close network of working places, schools, public services, institutes of further education and migrant organizations.

 

Information sur la Recognition et le Permis de Travail

Nous sommes un syndicat et non une institution d'État. De ce fais nous ne sommes pas en mesure de rémunérer les services fournis ni nous pouvons accorder des permis de travail. Tous peuvent être accorder par l'État. Mais nous passons l'information et envoyons nos demandes/ce que nous voudrions faire après avoir entretenu avec vous.

  • L'Appl "Anerkennung in Deutschland" (récognition en Allemagne) permet aux réfugiés d'avoir plus d'informations sur la recognition des certificats étrangers en Allemagne.L'Appl sur smartphone est disponible en Anglais, Arabique, Dari, Farsi, Tigrinya et Paschtu tandis que vous obtenez l'information sur l'Internet en Allemand, Anglais, Espagnole, Italien,Roumanie, Pole, Turque, Grecque et Arabe(www.anerkennung-in-deutschland.de).
  • Die Zentrale Anlaufstelle Anerkennung (ZAA, bureau central de recognition) voir comment reconnaître un certificat étranger. Ils informent sur tous concernant la recognition, organiser des formations et des événements specials (www.diakonie-hamburg.de/de/visitenkarte/zaa/) Ils offrent des conseils et une brochure pour télécharger Leitfaden Zur Anerkennung auslaendischer Schul/Studien/ und Berufsabschluesse ( guide à la recognition des certificats étrangers d'une école/ université/ et des certificats professionnel.)
  • Le bureau "W.I.R.- travail et intégration des réfugiés"(www.hamburg.de/wir/) a offert beaucoup de conseils, soins et soutient aux réfugiés depuis le 30 Octobre 2016. Leurs objectifs est d'intégrer les réfugiés dans le travail, l'étude et dans l'emploi. Le groupe cible sont les réfugiés de Hambourg qui sont disponibles de travailler et qui ont un statut positif d'avoir un permis permanent et encore qui n'ont pas encore reçu l'argent par Jobcenter team.arbeit.hamburg.
  • Le bureau du syndicat pour les migrants qui n'ont pas encore leurs résidences permanent résolu est situé à DGB Hamburg (Siège Général de Syndicat Hambourg) (MigrAr-http://hamburg.dgb.de/themen/**co**1d7b0f40-1599-11e5-86d2-52540023ef1a). Ils offrent des conseils sur les conditions et les droits:
    * Salaires
  •  
  • Le Fachstelle Migration und Vielfalt von Arbeit und Leben Hamburg ( Bureau de Migration et la Diversité en travail et la vie Hambourg a pour but d'améliorer le prospect professionnel des migrants en particulier les réfugiés (http://hamburg.arbeitundleben.de/beratung-weiterbildung/migration). Nous avons coopéré très étroitement depuis de nombreuses années avec les syndicats( DGB Hamburg) et font partie d'un réseau à proximité des lieux de travail, écoles, services publics, institutions de formation continue et des organisations de migrants.