GEW Hamburg

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft - Landesverband Hamburg
Foto mit GEW-Logo

GEW ruft zur Urabstimmung

Geschrieben von: 
Presseredaktion
Arbeitsniederlegung an Hamburger Schulen!?

„Bist Du bereit zur Durchsetzung unserer Forderungen an Protestmaßnahmen bis hin zur Arbeitsniederlegung teilzunehmen?“ – mit einer Urabstimmung befragt die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft / GEW Hamburg mehr als 6.000 Mitglieder an den staatlichen Schulen in Hamburg. Die Urabstimmung läuft ab heute bis zum 20. September. „Wenn sich mindestens 75 Prozent der abgegebenen Stimmen positiv äußern, werden wir zum Arbeitskampf aufrufen“, macht der Hamburger GEW Vorsitzende Klaus Bullan klar. „Die Stimmung an den Schulen ist angesichts der Situation der jungen und alten Lehrkräfte ziemlich aufgebracht. Hamburg ist das einzige Bundesland, das seinen älteren Lehrern und Lehrerinnen keine Altersentlastung gewährt. Da es beim Senat offenbar wenig Einsicht gibt, dass Altersentlastung, Altersteilzeit und die Einstellung von mehr jungen Lehrern und Lehrerinnen sofort umgesetzt werden müssen, werden wir die Schrauben anziehen.“

Die Ergebnisse der Urabstimmung wird die GEW im Rahmen einer Pressekonferenz am 22. September 2009 vorstellen (eine konkrete Einladung erhalten die Redaktionen rechtzeitig vorher).