GEW Hamburg

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft - Landesverband Hamburg
Foto mit GEW-Logo

Beratungsstellen für Geflüchtete stellen sich vor:

Wer sind wir, was sind unsere Schwerpunkte und welche Unterstützung können wir anbieten?
Termin: 
Dienstag, 3. November 2020 - 18:00 bis 20:30
Ausreichend Plätze frei

Lehrer*innen kommen im Rahmen ihrer beruflichen Tätigkeit immer häufiger mit Schüler*innen in Kontakt, die als Geflüchtete nach Deutschland gekommen sind und die hier Schutz und Sicherheit suchen. Die Lebenssituation dieser Schüler*innen unterscheidet sich, je nach Aufenthaltstitel,  z.T. erheblich und es ergeben sich nicht selten Situationen, in denen sie auf Hilfe u.a. auch durch Lehrer*innen angewiesen sind. Beratungsstellen können hierbei eine wertvolle und nachhaltige Unterstützung bieten, zumal sie durch ihre langjährigen Arbeit mit Geflüchteten viele Erfahrungen sowohl in rechtlicher als in sozialer Hinsicht einbringen können.
Im Rahmen dieser Fortbildung stellen sich die im Titel genannten z.T. ehrenamtlich arbeitenden Beratungsstellen mit ihren Schwerpunkten vor. Wir werden zudem darüber informieren, welche Unterstützung diese Beratungsstellen anbieten können.
Diese Fortbildung wird in Kooperation mit dem Flüchtlingsrats Hamburg e.V. durchgeführt.

Wir gehen im Seminar achtsam miteinander um und berücksichtigen Abstands– und sonstige vorgeschriebene Regeln.

Leitung: 
Kostenanteil: 
kostenlos
Veranstalter: 
gba

Online-Anmeldung

Wer (noch) nicht Mitglied in der GEW ist, zahlt einen erhöhten Kostenbeitrag.
ErzieherInnen, ReferendarInnen, Studierende, Erwerbslose und Mitglieder mit geringem Einkommen zahlen den ermäßigten Eigenanteil.
Mitteilungen zur Seminar-Anmeldung