GEW Hamburg

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft - Landesverband Hamburg
Foto mit GEW-Logo

GEW bei Protestveranstaltung in der Alsterdorfer Sporthalle

Geschrieben von: 
Presseredaktion
Fünf Prozent weniger Gehalt: „Gerecht geht anders!“

Der Protest gegen die geplante Gehaltskürzung für Hamburger Beamte um fünf Prozent steht für die Lehrer und Lehrerinnen in der GEW im Mittelpunkt der Kundgebung am Donnerstagnachmittag in der Alsterdorfer Sporthalle. „Das Weihnachtsgeld ist kein Geschenk, sondern hart erarbeiteter Bestandteil des Gehalts. Wir werden es nicht akzeptieren, dass der Senat das Gehalt der Beamten kürzt, “sagt Klaus Bullan, Vorsitzender der GEW-Hamburg.
Gemeinsam laden die Gewerkschaften im DGB ein zur Kundgebung unter anderem mit dem ver.di Vorsitzenden Frank Bsirske und dem Musiker Heinz-Rudolf Kunze in der

Alsterdorfer Sporthalle, Krochmannstr. 55

am Donnerstag, 4. November 17.30 bis 20 Uhr (Einlass ab 17 Uhr)

U1 Lattenkamp, Bus Linie 20 bis Ohlsdorfer Straße.

Eine begrenzte Anzahl von kostenlosen Eintrittskarten gibt es noch vor Ort.
Das Sparpaket der Bundesregierung sieht Kürzungen bei Sozialleisten vor und verlagert die Kostensteigerung des Gesundheitsystems allein auf die ArbeitnehmerInnen. Unternehmen, Wohlhabende und Erben werden noch immer verschont. Der Hamburger Senat passt sich dem Bundestrend an und plant, den Haushalt zu Lasten der ArbeitnehmerInnen und sozial Benachteiligten zu sanieren. Die Spaltung der Gesellschaft wird so verstärkt. Gerecht geht anders!