GEW Hamburg

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft - Landesverband Hamburg
Foto mit GEW-Logo

Kita-Beschäftigte am Limit

Geschrieben von: 
Webredaktion
Demo am 01.11. ab 17:30 Uhr / Aktionstag am 19.10 von 10:30
Kita-Beschäftigte am Limit

Der Personalnotstand durch Krankheit, unbesetzte Stellen, Beschäftigungsverbote und Urlaub führt tagtäglich zu unannehmbaren Belastungen in den Einrichtungen. Und zwar bei allen Trägern in Hamburg. Die Leidtragenden sind die Kinder, die Eltern, die Beschäftigten und im Endeffekt die (zukünftige) Gesellschaft. Denn frühkindliche Bildung ist für uns alle von hoher Bedeutung. Da viele der aktuellen Probleme strukturell bedingt sind, ruft ver.di zu einer großen Kita-Demo am 1. November auf. Gemeinsam mit den Eltern (und Kindern), dem Kita-Netzwerk Hamburg, einigen Trägerverbänden und den Gewerkschaften möchte ver.di in der Öffentlichkeit auf die untragbaren Zustände in der frühkindlichen Bildung hinweisen und für Verbesserungen eintreten. 

Kommz zur Demo am 01.11. ab 17:30 Uhr Kita-Beschäftigte am Limit!

Ein Plakat findet Ihr bei dieser Meldung. Dort seht ihr auch alle Unterstützer. Und noch einmal der Vollständigkeit halber: Es handelt sich um eine Demo, nicht um einen Streik, d.h. eine Teilnahme ist komplett gewerkschaftsunabhängig und diese Demo bezieht sich nicht auf Tarife, sondern auf die aktuelle und allgemeine personelle Notlage und geht so alle Träger und Beschäftigte etwas an. Bist Du auch am Limit? Dann motiviere Deine KollegInnen und komm mit!

Kontakt bei Fragen: michael.stock@verdi.de

Und ein weiterer Aktionstag Sprachkitas am 19.10. von 10:30 Uhr bis 11 Uhr

Im Zuge der Kampagne „Sprach-Kitas retten!“ (https://sprachkitas-retten.de/) organisiert der PARITÄTISCHE Hamburg gemeinsam mit anderen Kita-Anbieterverbänden (u.a. Elbkinder & Diakonisches Werk) und der GEW eine Kundgebung anlässlich eines Bundesweiten Aktionstags am 19.10. von 10:30 bis 11 Uhr vor der Zentralbücherhalle am Hühnerposten und möchten gemeinsam mit Sprach-Kita-Fachkräften, -Fachberatungen und auch Kindergruppen auf die zweite Lesung des Haushaltes im Bundestag aufmerksam machen, wo darüber entschieden wird, ob die Förderung der Sprach-Kitas über das Jahr 2022 hinaus weiterlaufen wird. Wer Interesse hat, sich zu beteiligen, ist herzlich eingeladen. Begleitet wird diese Kundgebung von einer verbands- und trägerübergreifenden Pressemeldung und dezentralen Aktionen in den Sprach-Kitas. Du bist auch entsetzt über die Beendigung der Sprachkitas? Dann motiviere Deine KollegInnen und Eltern und komm mit!

Kontakt bei Fragen: Simon.Starz@paritaet-hamburg.de