GEW Hamburg

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft - Landesverband Hamburg
Foto mit GEW-Logo

Palästina - Vertreibung, Krieg und Besatzung eine Buchvorstellung v. Norman Paech und Annette Groth

Geschrieben von: 
Hartmut Ring

Seit Israel die palästinensischen Gebiete und ganz Jerusalem besetzt hält, werden Palästinenserinnen aus ihren Heimatorten vertrieben, ihrer Rechte und ihres Besitzes beraubt. Durch die Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Israels durch US-Präsident Donald Trump hat sich die Lage weiter verschärft. Der Landraub durch den Siedlungsbau schnürt die Palästinenserinnen und Palästinenser immer mehr ein. Ihre Bewegungsfreiheit wird durch Checkpoints und Mauer massiv eingeschränkt und die demokratischen Rechte in Israel und Palästina immer mehr abgebaut. Der Friedensprozess ist tot. Um die öffentliche Debatte der israelischen Menschen- und Völkerrechtsverstöße zu verhindern, werden in Europa mit haltlosen Antisemitismusvorwürfen Kampagnen gegen Veranstaltungen, Publikationen und Personen geführt. Es geht also auch um Meinungsfreiheit und Demokratie bei uns.
Die Vortragenden wollen mit ihrem neuen Buch zur Versachlichung der Debatte beitragen.
Die Vortragenden wollen mit ihrem neuen Buch zur Versachlichung der Debatte beitragen.
Anette Groth, Entwicklungssoziologin, 2009-2017 Menschenrechtspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE im Bundestag mit Schwerpunkt auf Nahost - und Migrationspolitik.
Prof. Dr. Norman Paech lehrte öffentliches Recht an der Hamburger Hochschule für Wirtschaft und Politik. 2005-2009 Mitglied des Deutschen Bundestages, Fraktion DIE LINKE.
Veranstalter
Palästinensische Gemeinde in Hamburg und Umgebung e.V. Deutschland Deutsch-Palästinensische Gesellschaft e.V..Regionalgruppe Hamburg-Nord Deutsch-Palästinensischer Frauenverein e.V. Regionalgruppe Hamburg GEW-Hamburg, Ausschuss für Friedenserziehung