GEW Hamburg

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft - Landesverband Hamburg
Foto mit GEW-Logo
Start » Themen » GEW

„Aktiv in der GEW…“ in der Fachgruppe Erwachsenenbildung

Geschrieben von: 
Webredaktion
Thema: 
GEW
Foto: Kundgebung am 1. Mai 2021, fotografiert von Reinhard Schwandt

Wir beginnen heute mit einer unregelmäßigen Artikelserie „Aktiv in der GEW“, in der sich unsere aktiven Gruppen vorstellen, von ihrer Arbeit berichten und zum Mitmachen einladen. Den Beginn macht unsere Fachgruppe Erwachsenenbildung, der weitere folgen werden.

„Aktiv in der GEW…“ in der Fachgruppe Erwachsenenbildung

Warum sich das Mitmachen (für dich) lohnt

  • Raus aus der Isolation! Teilnahme an den Fachgruppensitzungen (alle 4 – 6 Wochen), Online oder Präsenz
  • Unkomplizierte Kommunikation: Online-Sprechstunde (oder per Telefon) jeden Donnerstag 16 – 17 Uhr oder nach Vereinbarung
  • Auf unserer Webseite:  Newsblog – ständig aktuelle Infos aus der Weiterbildung
  • Weitere Infos über unseren Fachgruppen‐Verteiler, Insider‐Austausch über unseren geschützten Blog auf der Fachgruppenwebseite der Hamburger GEW
  • Rechtliche Beratung bei Erpressungsversuchen der Unternehmensleitungen
  • Arbeitsrechtsschutz, Schlüsselversicherung und Berufshaftpflicht zu geringen Kosten (z.B. pro Monat 0,55 Prozent des durchschnittlichen Bruttoeinkommens für Honorarkräfte)

Unser Ziel

Wir kämpfen mit euch für eine nachhaltige Verbesserung der Bedingungen für die Angestellten und Honorarkräfte in der Weiterbildung. Mit dem Ziel: tarifliche Bindung aller Beschäftigten im staatlich verantworteten Bereich entsprechend den Tarifen im öffentlichen Dienst.

Unsere Lobby-Arbeit

Wir sprechen mit allen demokratischen politischen Parteien, mit Verantwortlichen des Hamburger Senats, mit dem Unternehmensverband Weiterbildung, dem BBB, dem BVIB, den demokratischen Parteien im Bundestag und Verantwortlichen der Bundesregierung.

Zusammenarbeit mit

…dem DGB, ver.di, den Berufsverbänden wie dem „Bündnis DAZ‐DAF‐Lehrkräfte“ und allen, die unsere Forderungen unterstützen.

Was wir fordern

…bundesweit

  • Festbeschäftigung bei Daueraufgaben
  • max. 25 UE à 45 min/ Woche als Obergrenze
  • 38 € Mindesthonorar /UE für arbeitnehmerähnliche Beschäftigte
  • 64 € Honorar bei den staatlich beauftragten Sprachkursen (orientiert an E11 TVöD)
  • Zuschüsse zur Sozialversicherung und Ausfallhonorar für Krankheit
  • Bundestariftreuegesetz (nur Träger mit Tarifverträgen entsprechend TVöD bekommen öffentliche Aufträge)
  • DAZ/DAF als eigenständiges Unterrichtsfach (mit Einstiegsmöglichkeit) für den Schuldienst

…für Hamburg: ein eigenständiges Weiterbildungsgesetz mit

  • Verbesserungen der finanziellen Ausstattung für die Hamburger VHS
  • Verbesserung der Bedingungen der VHS‐Kursleiter*innen (Höhere Honorare und Beteiligung der VHS an den Kosten der sozialen Absicherung)
  • Finanzierung dieser Verbesserungen aus dem Landeshaushalt

Wie wir kämpfen

Indem wir Öffentlichkeit herstellen: Mit Sachargumenten auf Veranstaltungen (Herbst 2019: Tribunal Weiterbildung, Februar 2020: „Bündnis für Weiterbildung“), mit Demos und Kundgebungen (z. B. am 13.04.21 Kundgebung auf dem Rathausmarkt „Arbeitsbedingungen in der Erwachsenenbildung verbessern – Jetzt!“), über die Presse, durch Entwicklung von Kampagnen („Hamburger Appell gute Weiterbildung“, unterstützt von ver.di und dem DGB).

Interesse an Austausch und Mitarbeit?

Wer Interesse hat, an den Sitzungen teilzunehmen, meldet sich bei Detlef Zunker (zunker@gew-hamburg.de)

Foto: Kundgebung am 1. Mai 2021, fotografiert von Reinhard Schwandt