GEW Hamburg

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft - Landesverband Hamburg
Foto mit GEW-Logo

Richtlinie der GEW Hamburg zur Übernahme von Betreuungskosten für Kinder und pflegebedürftige Angehörige vom 21. Juni 2016

Geschrieben von: 
Webredaktion
  1. Der GEW Landesverband Hamburg weist auf allen seinen Veranstaltungsankündigungen, auf der Homepage und in der hlz auf die Möglichkeit zur Erstattung von Betreuungskosten gemäß dieser Richtlinie hin.
  2. Gemäß dieser Richtlinie können GEW-Mitglieder für den Zeitraum ihrer Aktivität (inkl. An- und Abfahrtszeiten) – in satzungsgemäßen Gremien, Ausschüssen und Arbeitsgemeinschaften, gewerkschaftlicher Projektarbeit und bei Teilnahme an gewerkschaftlichen (Bildungs-)Veranstaltungen (hierzu zählen keine Personalratsseminare beim GBW oder der GEW) – eine Übernahme der Betreuungskosten für Kinder im Alter zwischen 0 und 11 Jahren bzw. pflegebedürftige Angehörige am Wohnort bis zu einer Höhe von derzeit 10,50 € brutto /Stunde beantragen. Die Kinderbetreuung für die Teilnahme an den gewerkschaftlichen Veranstaltungen findet regelhaft außerhalb der Betreuung in der Kita, im schulischen Ganztag usw. statt.
  3. Der Stundensatz von derzeit (Mai 2016) 10,50 € brutto/Stunde wird alle zwei Jahre überprüft und ggfs. an Lohn-/Preissteigerungen angepasst.
  4. Für den Fall einer Inanspruchnahme der am Ort der gewerkschaftlichen Veranstaltung angebotenen Kinderbetreuung (Kinder im Alter zwischen 0 und 11 Jahren) ist diese für die Teilnehmenden kostenlos.
  5. Für den Fall, dass am Ort der gewerkschaftlichen Veranstaltung keine Kinderbetreuung angeboten wird, gilt Satz 2. Kann die Betreuung aus nachvollziehbaren Gründen nur am Tagungsort erfolgen (z.B. zu stillender Säugling), werden ggfs. zusätzlich zum Stundenhonorar die Reisekosten (An- u. Abreise, Übernachtung u. Verpflegung) für die Betreuungsperson gezahlt.
  6. Betreuungskosten können nur in begründeten Ausnahmefällen (z.B. Verdienstausfall) an Erziehungsberechtigte, Familienangehörige und Lebenspartnerinnen und Lebenspartner erstattet werden.
  7. Die Erstattung der Betreuungskosten bedarf der Beantragung mittels des entsprechenden Antragsformulars bei der GEW-Geschäftsstelle des Landesverbands Hamburg.