GEW Hamburg

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft - Landesverband Hamburg
Foto mit GEW-Logo

Vorsicht vor Hygienedemos und "Widerstand 2020"

Geschrieben von: 
Webredaktion
Infoquellen und Veranstaltungstipps contra Verschwörungsmythen
Foto: Martin Berk / pixelio.de

Fake-News und Verschwörungsmythen rund um das Coronavirus haben derzeit Hochkonjunktur. Auf sog. Hygienedemos oder „Corona-Rebellen“-Kundgebungen versammeln sich vielerorts immer mehr Menschen aus diversen Zusammenhängen und Milieus, um gegen Corona-Maßnahmen zu protestieren (einen Überblick zu den Demonstrationen am vergangenen Wochenende gibt es unter https://www.belltower.news/ueberblick-demonstrationen-gegen-die-corona-massnahmen-99285/).

Auch wenn es freilich legitim ist, staatliche Maßnahmen in Frage zu stellen und Unmut zu äußern, so ist äußerste Vorsicht und Skepsis angebracht, wenn im Kontext der Corona-Pandemie etwa von „Panikmache“ oder „Meinungsdiktatur“ die Rede ist oder wenn gegen „Mainstream-Medien“ gewettert wird. Verschwörungserzählungen verfangen durch vermeintlich einfache Erklärungen auf komplexe Problemlagen. Sie transportieren rassistische und antisemitische Weltbilder; die einen behaupten, Bill Gates sei für das Coronavirus verantwortlich, die anderen befürchten eine „Impfpflicht durch die Hintertür“.

Antidemokratische und rechtsextreme Akteure versuchen, die Proteste zu vereinnahmen und instrumentalisieren die Corona-Krise, um Ängste und Ressentiments zu schüren.

Wir möchten euch daher ein paar Infoquellen zur Aufklärung über Verschwörungserzählungen rund um das Coronavirus empfehlen:

ARD: Faktenchecks zur Corona-Pandemie

Bundeszentrale für politische Bildung: Podcast "Die 'Wahrheit' in Zeiten von Corona".

Correctiv: Faktenchecks zum Coronavirus

GWUP: Corona-Mythen A-Z

Außerdem hier ein paar aktuelle Veranstaltungstipps:

Am 15. Mai 2020 veranstaltet die Amadeu Antonio Stiftung zusammen mit dem Anne Frank Zentrum einen Digitalen Aktionstag gegen Verschwörungsmythen und Antisemitismus, um Tipps im Umgang mit Verschwörungsmythen zu geben, demokratiestärkende Narrative und Gegenerzählungen im Netz zu stärken. Ausführliche Informationen zu verschiedenen Webinaren und Online-Diskussionen am Aktionstag und zu späteren Terminen gibt es unter: https://www.amadeu-antonio-stiftung.de/digitaler-aktionstag-gegen-verschwoerungsmythen-und-antisemitismus-am-15-mai-56891/

Im Rahmen des DGB-Zukunftdialogs organisiert der DGB-Region Frankfurt/Rhein-Main u.a. eine Online-Veranstaltungsreihe „Demokratie neu denken“. Weitere Infos unter https://www.redenwirueber.de/informationen/meldungen/online-veranstaltungsreihe-demokratie-neu-denken

Foto: Martin Berk / pixelio.de