GEW Hamburg

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft - Landesverband Hamburg
Foto mit GEW-Logo

GEW ruft auf zum Protest: „Alte entlasten, Junge einstellen!”

Geschrieben von: 
Presseredaktion

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW Hamburg) ruft alle pädagogischen Kräfte an den Schulen zur Demonstration am morgigen Mittwoch, dem 1. April 2009. Da der Hamburger Senat sich immer noch weigere, auf die Forderungen der Lehrkräfte nach Entlastung im Alter einzugehen, werde die Gewerkschaft nun den Druck auf die Behörde verstärken, so der GEW-Vorsitzende Klaus Bullan. Kein anderes Bundesland verweigere Lehrkräften die Möglichkeit der Altersteilzeit. Zuletzt hatten im November 2008 rund 2.500 vorwiegend ältere LehrerInnen vor der Bildungsbehörde demonstriert. Diesmal sei, so Bullan, mit einer besonders starken Unterstützung jüngerer KollegInnen zu rechnen. Nach einer Protestversammlung im Cinemaxx-Kino wird die Demonstration über den Gänsemarkt Richtung Rathaus ziehen.

12.30 h Versammlung mit Infos und Imbiss, Cinemaxx-Kino, Dammtorstraße 1

13.30 h Demonstration ab Dammtorstraße Richtung Rathaus (Bürgerschaftssitzung)

14.30 h Abschlusskundgebung Mönckebergstraße

Die Bildungsgewerkschaft fordert Altersentlastung für LehrerInnen (eine Stunde Unterrichtsverpflichtung weniger ab 55 Jahren, zwei weniger ab 60 Jahren) und Altersteilzeitregelungen für Angestellte.

  • Laufzeit bis zu 10 Jahren
  • Anspruch ab 55
  • 50 % Beschäftigungsumfang, 83 % Besoldung
  • Wahlweise Block- oder Teilzeitmodell
  • Möglichkeit, vorhandene Teilzeit in Alterteilzeit (ATZ) umzuwandeln
  • Nachgewiesene Neueinstellungen für das ATZ Volumen