GEW Hamburg

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft - Landesverband Hamburg
Foto mit GEW-Logo

Breites Bündnis für Frieden

Geschrieben von: 
Webredaktion
Der DGB Hamburg unterstützt die Kundgebung der Jugendorganisationen für den Frieden in der Ukraine am Samstag, 5.3
DGB HH

Für kommenden Samstag, den 5. März, ruft ein breites Bündnis aus ukrainischer Diaspora und Jugendverbänden und -organisationen zu einer Kundgebung für Frieden in der Ukraine und Sicherheit in Europa auf. Der DGB Hamburg begrüßt das Engagement und ruft dazu auf, sich an der Kundgebung zu beteiligen.

Dazu die Vorsitzende des DGB Hamburg, Tanja Chawla: „Krieg führt immer zu unendlichem Leid in der Bevölkerung. Auch jetzt sind es vor allem die Arbeitnehmer*innen und ihre Familien – Frauen, Männer und Kinder – in der Ukraine, die unter dem Krieg leiden und deren Leben jetzt bedroht sind. Ihnen gilt unsere ganze Solidarität. Inzwischen mehren sich die Berichte, dass die russische Armee auch zivile Ziele angreift. Das ist nicht hinnehmbar. Den Einmarsch der russischen Armee auf Befehl von Präsident Putin verurteilen wir auf das Schärfste! Am Samstag demonstrieren wir deswegen gemeinsam mit den Jugendorganisationen für ein Ende des Krieges und Frieden in der Ukraine.“

Am Samstag, den 5. März ruft ein Bündnis aus den Jugendorganisationen der Parteien, dem Jungen Forum des Deutsch-Israelischen Forums e.V. und dem Norddeutsch-Ukrainische Hilfsstab zu einer Kundgebung mit anschließender Demonstration auf. Start ist um 12 Uhr am Jungfernstieg. Die Demonstration endet um 16:30 vor dem ukrainischen Generalkonsulat am Schwanewik.