GEW Hamburg

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft - Landesverband Hamburg
Foto mit GEW-Logo

Antifaschistische Aktivitäten im August

Geschrieben von: 
Webredaktion
www.keine-stimme-den-nazis.org

Die GEW solidarisiert sich mit verschiedenen antifaschistischen Aktionen, Kundgebungen und Demonstrationen im August – mit allen Veränderungen der Protestformen, die die Pandemie mit sich bringt - gegen Nazis, Rassismus, Geschichtsrevisionismus, Hass und Hetze!
Angesichts der Corona-Pandemie werden die Aktivitäten jeweils an die aktuelle Situation angepasst – bitte informiert euch!

##########
Samstag, 15. August
Kundgebung: Solidarität und Aufklärung statt Verschwörungsideologien
ab 16:00, Ballindamm/Alstertor
ALLE AUF DIE STRAßE ###ACHTET AUCH AUF AKTUELLE INFOS###
Für den kommenden Samstag 15. August 2020 rufen die Hamburger Verschwörungsideolog*innen von „Querdenken 40“ zur „Großdemonstration“ auf den Hamburger Jungfernstieg auf. Neben den bundesweiten Hauptprotagonist*innen der Bewegung werden weitere Coronaleugner*innen aus Norddeutschland (u.a. Kiel, Flensburg, Eckernförde, Oldenburg, Hannover, Bremen und Lübeck) angekündigt. Nach der Großdemonstration in Berlin fühlen sich die rechtsoffenen Coronaleugner*innen in ihrem Glauben bestärkt und beschwören zum Teil einen Bürgerkrieg herbei. Auch in Hamburg zeigt sich die Radikalisierung deutlich.
Wir rufen alle Menschen in Hamburg auf am Samstag an den Versammlungen für zivile Seenotrettung und zur Beendigung des strukturellen und gesellschaftlichen Rassismus teilzunehmen und sich gegen rechtsoffene Verschwörungserzählungen zu positionieren.
Wir weisen darauf hin, dass weiterhin die Hygieneregeln einzuhalten sind.
In der weltweiten Gesundheitskatastrophe durch Covid-19 hilft nur Solidarität statt Ausgrenzung!
Unterzeichnet unseren Aufruf / Positionspapier hier: https://www.keine-stimme-den-nazis.org/nein-zu-corona-leugnern/aufruf
Aktuelle Pressemitteilung: https://www.keine-stimme-den-nazis.org/11-pressemitteilungen/7235-hamburger-buendnis-gegen-rechts-warnt-vor-zunehmender-radikalisierung-der-verschwoerungsideolog-innen-in-hamburg

Alle aktuellen Infos unter:
www.keine-stimme-den-nazis.org
https://www.keine-stimme-den-nazis.org/nein-zu-corona-leugnern
www.facebook.hamburger-buendnis-gegen-rechts

##########
Samstag, 15. August
Demonstration Seebrücke Hamburg: GEBT DIE SCHIFFE FREI!
13 Uhr, Budapester Straße/Arrivati Park
Innerhalb der letzten drei Monate wurden vier zivile Seenotrettungsschiffe von den italienischen Behörden festgesetzt – aktuell ist kein ziviles Rettungsschiff im zentralen Mittelmeer im Einsatz. Kein ziviler Einsatz bedeutet, dass Menschen ertrinken – mindestens 443 Menschen starben in diesem Jahr bereits auf der Flucht über das Mittelmeer! Rettungen werden hinausgezögert, Menschen werden nach Libyen zurückverschleppt – die Realität ohne zivile Seenotrettung ist tödlich. Ertrinken lassen ist ein Verbrechen! Gebt die Schiffe frei!
Schluss mit von Rassismus getriebener Gewalt und Abschottungspolitik! Gebt die Schiffe frei!
Informiert euch auch unter:
http://seebruecke-hamburg.de/15-08-2020-demo/
https://www.facebook.com/events/1384209905119307/

##########
Samstag, 15. August
Protestkundgebung Black Community Hamburg #JusticeForMbobda
15 – 18 Uhr, Johannes-Brahms-Platz
Nach der Einstellung des Ermittlungsverfahren im Fall TonouMbobda durch
die Hamburger Staatsanwaltschaft ruft die Black Community Hamburg zur
Protestkundgebung JusticeForMbobda auf. Die Black Community Hamburg
sieht den Tod des Studenten TonouMbobda in einer Reihe ungeklärter Tode
von Schwarzen wie OuryJalloh und anderen in der Bundesrepublik und
spricht von einem »strukturellen Rassismus«.
https://blackcommunityhamburg.blackblogs.org/
https://www.facebook.com/events/2691612091050309/

##############
Mittwoch, 19. August
Demonstration und Kundgebung #6 Monate nach den rassistischen Morden von Hanau
18 Uhr S-Bahnhof Veddel von dort Demo zum Stübenplatz
Erinnerung - Gerechtigkeit – Aufklärung – Konsequenzen
Zum 19. August rufen die Angehörigen und Überlebenden gemeinsam mit antirassistischen Initiativen aus Hanau bundesweit zum Gedenken und zu Demonstrationen auf. Auch wir in Hamburg folgen diesem Ruf, denn rechter Terror ohne Aufklärung und Konsequenzen, rassistische Polizeigewalt und rechte Netzwerke in den Sicherheitsorganen sind keine Einzelfälle. Auch in Hamburg ist es Realität, dass Rassismus tötet! Der NSU ermordete hier in Hamburg Süleyman Taşköprü. Im S-Bahnhof Veddel, wo unsere Demonstration beginnt, wurde 2017 ein Sprengstoffanschlag verübt. Der inzwischen verurteilte Täter ist ein bekannter Neonazi. Rassismus und neoliberale Politik spaltet, hetzt uns gegeneinander auf, diskriminiert und entwürdigt viele Menschen. Gemeinsam gedenken wir der Opfer dieser tödlichen Politik und gemeinsam entwickeln wir unseren Widerstand.
Kommt deshalb am 19. August zum Veddeler Bahnhof
Unterzeichnet den Aufruf: https://www.keine-stimme-den-nazis.org/aktuelle-aufrufe-unterzeichnen/aufruf-6-monate-nach-hanau
https://www.facebook.com/events/1024209081368665/

##########
Samstag, 22. August
40. Jahrestag
Kundgebung zum Gedenken an Nguyễn Ngọc Châu und Đỗ Anh Lân
16 Uhr, Halskestraße 72
Am 22. August 1980 warfen Mitglieder der terroristischen Neonazivereinigung “Deutsche Aktionsgruppen“ Brandsätze durch ein Fenster der Geflüchtetenunterkunft in der Halskestraße in Hamburg-Billbrook. Nguyễn Ngọc Châu und Đỗ Anh Lân starben bei dem Anschlag.
Es waren die ersten dokumentierten rassistischen Morde in der BRD. Weitere folgten seitdem: Mindestens 250 Menschen wurden bis heute von Rassist_innen ermordet.
Die letzte erschreckende Tat ist der Anschlag von Hanau im Frühjahr dieses Jahres.
Anlässlich des 40. Jahrestages des Brandanschlages von 1980 werden wir den beiden Ermordeten mit einer Kundgebung vor der damaligen Geflüchtetenunterkunft gedenken.
Wie auch in den vergangenen Jahren wollen wir unseren Forderungen nach einem würdigen Gedenken an Đỗ Anh Lân und Nguyễn Ngọc Châu Nachdruck verleihen und Euch von aktuellen Entwicklungen und den ersten Erfolgen unserer Bemühungen berichten. Das Gedenken wird mit einer Schweigeminute und einem buddhistischen Gebet abgeschlossen. Blumen sind erwünscht.
https://www.keine-stimme-den-nazis.org/aktuelle-meldungen/7236-40-jahrestag-des-rassistischen-brandanschlags-in-der-halskestrasse-gedenken-an-nguy-n-ng-c-chau-und-d-anh-lan
https://hamburgnachhanau.noblogs.org/am-22-08-gedenken-an-nguyen-ngoc-chau-und-do-anh-lan-in-hamburg/

###########
Antifaschismus muss gemeinnützig bleiben!
Wir fordern praktische Unterstützung für alle zivilgesellschaftlichen Gruppen und Organisationen, die die Grundwerte des Grundgesetzes gegen rassistische, antisemitische, nationalistische und neofaschistische Angriffe verteidigen!
https://www.openpetition.de/petition/online/die-vvn-bda-muss-gemeinnuetzig-bleiben
https://www.keine-stimme-den-nazis.org/images/PDF/Auschwitz-Komitee_Esther_Bejarano__Offener_Brief_Gemeinnutz_final_oU.pdf

##########
KAMPAGNE “SOLIDARISCHE STADT HAMBURG”
Wir wollen eine Stadt, die Menschen Schutz bietet! Wir wollen eine Stadt, aus der niemand abgeschoben wird und in der alle – unabhängig vom Aufenthaltsstatus und vom Einkommen – gleiche Rechte, gleichen Anspruch auf soziale Leistungen und Zugang zu sämtlichen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens haben!
Alle Infos hier: https://kampagnesolidarischestadthamburg.noblogs.org/

#########
Initiative Gedenkort Stadthaus Der Protest geht weiter!
Mahnwache: jeden Freitag von 17.00 – 18.00 Uhr Stadthausbrücke / Ecke Neuer Wall
GERADE JETZT: Erinnern für Gegenwart und Zukunft
https://www.keine-stimme-den-nazis.org/images/PDF/Flyer_VVN_Mahnwache_2019.pdf https://www.keine-stimme-den-nazis.org/images/PDF/PDF2020/Stadthaus__Die_Wagenhalle_soll_es_sein_-_Januar_2020.pdf
 

Weitere Infos und Kontakt:
Aufstehen gegen Rassismus Hamburg
Deine Stimme gegen Rechte Hetze: www.werde-aktiv.org

Du willst Dich gegen Rechts engagieren?
Informiere dich auf der FB Seite: https://www.facebook.com/AgRHamburg

Hamburger Bündnis gegen Rechts
www.keine-stimme-den-nazis.org