GEW Hamburg

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft - Landesverband Hamburg
Foto mit GEW-Logo
Start » Termine » Vortrag » 2021 05 17

Vortrag: Herbst 89 – Umbruchserzählungen für Kinder in intermedialer Perspektive

Dr. Kirsten Kumschlies, Fachbereich II Germanistik, Grundschuldidaktik Deutsch, Universität Trier
Termin: 
Montag, 17. Mai 2021 - 18:15 bis 18:45
via Zoom

Schon seit Beginn der 1990er Jahre verschreibt sich eine Fülle von Kindermedien der Aufgabe, jungen Rezipient*innen vom Leben in der DDR und der ,Wende' als Zeit des Umbruchs zu erzählen. Der Vortrag  analysiert ausgewählte Texte und mediale Adaptionen zum Mauerfall in intermedial vergleichender und didaktischer Perspektive. Mit Fokus auf die Fragestellung, wie sich anhand von Umbrucherzählungen literarische und historische Lernprozesse evozieren lassen, werden unterrichtspraktische Überlegungen zur Didaktisierung der zeitgeschichtlichen Narration im Unterricht der Grundschule angestellt, die kindliche Rezeptionen des Zeichtrickfilms Fritzi war dabei (Kukula, 2019) einbeziehen.

Vortrag im Rahmen der digitalen Ringvorlesung "Jenseits der Mediengrenzen. Medienübergreifendes Erzählen für Kinder in didaktischer und literaturwissenschaftlicher Perspektive"

Anmeldung: https://uhh.de/jenseitsdermediengrenzen

 

Die Ringvorlesung ist eine Kooperation mit der Universität Hamburg, dem Grundschulverband Landesgruppe Hamburg, dem Lesenetz Hamburg und kinderundjugendmedien.de

Zeitgenössische Literatur für Kinder erzählt ihre Geschichten oft in Form einer Überschreitung von Mediengrenzen: Verarbeitet werden intertextuelle, interpiktorale oder intermediale Bezüge, zudem sind ursprünglich in anderen Medien erzählte Geschichten in Medienverbünde eingebettet. Kindliche Rezipierende bewegen sich so zunehmend in entgrenzten Medienwelten, deren Erzähltexte wiederum den sich stetig wandelnden medialen Erfahrungshorizont ihres Publikums berücksichtigen müssen. Medienübergreifendes Erzählen steht deshalb zunehmend im Fokus narratologischer und didaktischer Forschung. In diesem Sinne verbinden die Vorträge der Ringvorlesung fachwissenschaftliche und -didaktische Perspektiven in drei Schwerpunkten:

  • Erzählforschung: Welche Formen des medienübergreifenden Erzählens für Kinder gibt es?
  • Rezeptionsforschung: Wie rezipieren Kinder inter- und transmediale Erzählformen?
  • Fachdidaktik: Welche didaktischen Ansätze für inter- und transmediales Erzählen gibt es?