GEW Hamburg

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft - Landesverband Hamburg
Foto mit GEW-Logo

Verschwörungserzählungen

Termin: 
Dienstag, 8. Juni 2021 - 17:00 bis 20:00
Ausreichend Plätze frei

Verschwörungserzählungen speisen sich aus der Annahme, dass als mächtig wahrgenommene Einzelpersonen oder Gruppen wichtige Ereignisse in der Welt beeinflussen und dabei die Bevölkerung zu ihrem Schaden manipulieren. Fast immer läuft es darauf hinaus, die Mächtigen als Juden zu benennen.

In diesem interaktiven Online-Seminar tauschen wir uns darüber aus, wie wir Verschwörungserzählungen in unserem privaten Umfeld und in der Schule erleben. Anschließend begeben wir uns, mit Schwerpunkt auf Verschwörungserzählungen rund um Corona, in die Welt der Verschwörungsideologien, -mythen, -erzählungen und beleuchten, welche menschlichen Bedürfnisse der Glaube an Verschwörungserzählungen befriedigt. Es wird deutlich, dass es um eine Reduktion komplexer Phänomene durch personalisierendes Denken geht, dem sich mit (politischer) Bildung entgegensteuern lässt.

Schließlich lernen wir Materialien und Strategien kennen, um in Kinder- und Jugendarbeit und Schule, aber auch dem privaten und kollegialen Umfeld, Verschwörungserzählungen wirksam entgegenwirken zu können und probieren in einem einfachen, virtuellen Rollenspiel Argumentationswege aus.

Kostenanteil: 
Kostenlos für GEW-Mitglieder
nur für GEW-Mitglieder
Veranstalter: 
gba

Online-Anmeldung

Wer (noch) nicht Mitglied in der GEW ist, zahlt einen erhöhten Kostenbeitrag.
ErzieherInnen, ReferendarInnen, Studierende, Erwerbslose und Mitglieder mit geringem Einkommen zahlen den ermäßigten Eigenanteil.
Mitteilungen zur Seminar-Anmeldung