GEW Hamburg

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft - Landesverband Hamburg
Foto mit GEW-Logo
Start » Newsletter » Gew Hamburg

Newsletter GEW Hamburg 7.12.2018

Gute Inklusion an Hamburgs Schulen

Diese Kinder benötigen dringend ein schulisches Therapieangebot …

Der Kreiselternrat Sonderschulen - unterstützt von vierzehn Elternverbänden und anderen Organisationen - fordert anlässlich der Verabschiedung des Haushaltes 2019/2020 am 13.12.18 durch die Hamburger Bürgerschaft:

Für Kinder mit einer geistigen Behinderung muss endlich ein schulisches Therapieangebot geschaffen werden. Nur so kann Bildungsgerechtigkeit für diese Schüler/innen hergestellt werden.

Foto: GEW HV

An die Vernunft der Länder appelliert die GEW mit Blick auf die Entscheidung des Bundesrates am 14. Dezember darüber, das Kooperationsverbot in der Bildung weiter zu lockern. „Sollte die Lockerung beschlossen werden, bedeutet das nicht das Ende des Bildungs-Föderalismus in Deutschland. In der Sache ist es völlig unangemessen, dass fünf Ministerpräsidenten dieses Szenario als Drohkulisse aufbauen. Bildung kann sich die Blockadehaltung einiger Bundesländer nicht leisten.

Abbildung

Vom 12. bis 14. November 2018 fand die elfte Further and Higher Education & Research Konferenz der Bildungsinternationalen mit über 80 Teilnehmer*innen aus fünf Kontinenten in Taipeh (Taiwan) statt. Die GEW wurde durch Nina Ulbrich, Julia Landgraf und Claudia Kiessling vertreten. Bereits bei der Auftaktveranstaltung – Berichte aus aller Welt in 90 Minuten – wurden die zentralen Themen der Konferenz gesetzt: prekäre Arbeitsbedingungen und Kommerzialisierung von Bildung.

Fotos: Joachim Geffers / hlz

Die AfD Hamburg hat ein Portal eingerichtet, das Schülerinnen und Schüler dazu aufruft, politisch engagierte Lehrkräfte anonym der Partei zu melden. Sie beruft sich dabei auf die politische Neutralität von Schulen, hat jedoch nicht verstanden, was das Neutralitätsgebot und politische Bildung bedeuten. Zu diesem Anlass demonstrierten am Montag, 3.

Foto: Joachim Geffers /GEW

1000 Lehrkräfte, Schüler und weitere Akteure der Bildungslandschaft demonstrierten in Hamburgs Innenstadt vom Curiohaus bis zur AFD-Landeszentrale, um deutlichen Protest gegen die Meldepattform auszudrücken, welche vor kurzem von der Fraktion in Hamburg ins Leben gerufen wurde.
Sowohl die Mitstreiter der Demonstration, als auch die Behörde für Schule und Berufsbildung sind der Überzeugung, dass Hamburg kein Problem mit Beeinflussung oder Drängung von Schülern im Unterricht durch die Lehrkräfte hat.

Foto: Manfred Brinkmann

Der designierte neue brasilianische Präsident Jair Bolsonaro will den ‚Kulturmarxismus‘ an Schulen bekämpfen und ruft Schülerinnen und Schüler dazu auf, ihre Lehrkräfte im Unterricht zu filmen und im Internet an den Pranger zu stellen.

Foto: Martin Reichert

Seit 15 Jahren bekannt als Gewerkschaftszentrum in Bergedorf hat sich die Konzeption des Hauses im letzten Jahr verändert.  Neben gewerkschaftlichen Aktivitäten organisiert der damals gegründete gemeinnützige Verein KulturForum Serrahn e.V. auch kulturelle Veranstaltungen. Nachdem der Mietvertrag zwischen dem privaten Besitzer und der IG Metall Ende 2016 endete, musste eine neue Konstellation gefunden werden. Der neu gegründete, ebenfalls gemeinnützige Verein für ein Kulturhaus  Serrahn e.V.

Seminare der gewerkschaftlichen Bildung

Exposé-Schreibwerkstatt für Studierende und Promovierende

Das Exposé ist nicht mal schnell geschrieben, sondern fordert bereits eine aktive Auseinandersetzung mit dem gewählten Thema. Vor diesem Hintergrund sollen neben dem eigenen Schreiben, Informationen zu AdressatInnen, Aufbau, Inhalte sowie gute und schlechte Beispiele im Vordergrund stehen.

Dies wird ergänzt durch (kreative) Schreibübungen sowie Bewältigungsstrategien (Zeit– und Selbstmanagement, Realisierung), vor allem bei der Erstellung des eigenen Zeitplans.

Samstag 9.2.2019, 11 Uhr – Sonntag 10.2.2019, 17 Uhr

Bad Bevensen, Gustav-Stresemann-Institut www.gsi-bevensen.de

Leitung: Ingrid Keller-Russell

Kostenanteil: 20 € für GEW-Mitglieder incl. Verpfl. (Nicht-Mitglieder 60 €)

https://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2019-02-09/expose-schreibwerkstatt

 

55 Plus – Die besten Jahre kommen noch?!

Dieses Seminar ist für alle Kolleg*innen, bei denen der berufliche Ausstieg bzw. der Übergang in den Ruhestand / die Rente mehr und mehr in Sichtweite kommt. Während manchen körperliche Einschränkungen bewusst werden, blühen andere „Silver Ager“ vollkommen auf. Gemeinsam werden wir uns in diesem Seminar an den beruflichen Ausstieg herantasten, aber auch die letzte Berufsphase betrachten: „Was darf so bleiben?“, „Was will ich nicht mehr?“ und „Wo geht vielleicht noch etwas völlig Neues?“.

Fr. 15.2.2019, 15 Uhr – Sa. 16.2.2019, 16 Uhr

Dersau, Leibers Galerie-Hotel  www.leibers.de

Leitung: Simone Friedrich

Kostenanteil: 40 € incl. Unterkunft/Verpfleg. (ermäßigt 20 €) (Nicht Mitglieder 150€)

https://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2019-02-15/55-plus-die-besten-jahre-kommen-noch

 

Tango und Klassenführung

Neu an der Schule oder im Referendariat – viel kommt auf euch zu! Über Unterrichtsvorbereitung habt ihr einiges gelernt, das Thema Klassenführung kommt selten im Studium oder Referendariat vor. Gerade heute mit immer herausfordernderem Verhalten vieler Schüler*innen wird es jedoch zunehmend wichtig.

Im Seminar bietet sich die Möglichkeit, auf körperlicher Ebene zu erfahren, was gute Führung ist und was unzureichende Führung bewirkt. Eine Einführung in den Tango Argentino ermöglicht diese Erfahrungen. Wer also immer schon mal Tango lernen wollte, ist in diesem Seminar auch richtig. In den Reflexionsphasen wird die Verbindung zwischen Führung im Tanz und in der Klasse gezogen.

Fr. 22.3.2019, 17 Uhr – Sa. 23.2.2019, 15 Uhr

Hamburg, GEW-Geschäftsstelle, Rothenbaumchaussee 15

Leitung: Christa Günther

Kostenanteil: 20 € incl. Verpflegung (ermäßigt 10 €, Nicht-Mitglieder 80 €)

https://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2019-03-22/tango-und-klassenfuehrung

 

Mitglieder gewinnen und mich dabei präsentieren

In diesem Seminar machen wir eine kleine Analyse der GEW-Mitgliederstruktur, bekommen Informationen zu Hintergründen der Mitgliedergewinnung und Mitgliederwerbung, auch dazu, welche psychologischen Faktoren dabei eine Rolle spielen. Schließlich beleuchten wir, woher unsere Widerstände gegen plumpe Werbeaktionen kommen und überlegen gemeinsam, ob und wie werbende Aktivitäten für die GEW Spaß machen können. In Übungen bekommen wir ein Feedback, wie authentisch wir etwas präsentieren. So lernen wir in entspannter Atmosphäre auch viel über uns selbst.

Samstag, 23.3.2019, 10-17 Uhr

Hamburg, GEW-Geschäftsstelle, Rothenbaumchaussee 15

Leitung: Maryam El-Ghussein, Frank Hasenbein

kostenlos für GEW-Mitglieder incl. leckerer Verpflegung

https://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2019-03-23/mitglieder-gewinnen-und-mich-dabei-praesentieren

 

Alle Seminare der GEW Hamburg findest du unter

https://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung

-------------------------

Die nächste kostenlos KINOPREVIEW für GEW-Mitglieder und Begleitung findet am Sonntag, den 16.12. um 11 Uhr im ZEISE Kino in Ottensen statt:

GREEN BOOK – EINE BESONDERE FREUNDSCHAFT

Auf wahren Begebenheiten beruhende, preisgekrönte Tragikomödie mit Oscar©-Nominee Viggo Mortensen und Oscar©-Preisträger Mahershala Ali in den Hauptrollen.

Der begnadete Pianist Dr. Don Shirley (Mahershala Ali) geht 1962 auf eine Konzert-Tournee von New York bis in die Südstaaten. Sein Fahrer ist der Italo-Amerikaner Tony Lip (Viggo Mortensen), ein einfacher Mann aus der Arbeiterklasse, der seinen Lebensunterhalt mit Gelegenheitsjobs und als Türsteher verdient. Der Gegensatz zwischen den beiden könnte nicht größer sein. Dennoch entwickelt sich eine enge Freundschaft. Gemeinsam durchschreiten sie eine Zeit, die von Gewalt und Rassentrennung, aber gleichzeitig viel Humor und wahrer Menschlichkeit geprägt ist.

Der Filmtitel geht auf das „Negro Motorist Green Book” zurück, einen in den USA von 1936 bis 1966 erschienenen Reiseführer für afroamerikanische Autofahrer, der die wenigen Unterkünfte und Restaurants auflistete, in denen auch Afroamerikaner bedient wurden.

GREEN BOOK – EINE BESONDERE FREUNDSCHAFT hat beim renommierten Toronto International Film Festival den als Hauptpreis geltenden Publikumspreis erhalten.

Anmeldungen bitte nur über diesen link: https://www.gew-hamburg.de/termine/film/2018-12-16/green-book-eine-besondere-freundschaft

Im Kino wird eine Gästeliste ausliegen.