GEW Hamburg

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft - Landesverband Hamburg
Foto mit GEW-Logo
Start » Newsletter » Gew Hamburg

Newsletter GEW Hamburg 31.3.2017

TV-L

In den Anhängen finden sich Sonderinfos zum Abschluss im TV-L. Das eine Infoblatt gilt besonders für Lehrkräfte (einschließlich Vorschulklassenleitungen), die bei der Schulbehörde beschäftigt sind, das andere Infoblatt richtet sich an Beschäftigte des pädagogischen und therapeutischen Fachpersonals der Schulbehörde (PTF) und Beschäftigte der ReBBZ-Abteilung Beratung.

GEW

Wir laden herzlich ein zur GEW‐Schulpersonalrätekonferenz
‐ offener Beginn mit Imbiss 16.30 Uhr ‐

Curiohaus, Großer Saal, Rothenbaumchaussee 13

Tagesordnung
1. Grußwort Anja Bensinger Stolze, Vorsitzende der GEW Hamburg
2. Dienstvereinbarung Ganztag ‐ Impulsvortrag
3. Edu‐Port. ‐ Impulsvortrag
4. Pause
5. Beratungsrunden zur DV Ganztag und edu‐Port
6. Nachlese Tarif‐ und Besoldungsrunde TV‐L 2017
7. Verschiedenes

Veranstaltung 11_4_2017

Das Parentsmagazin-Hamburg und die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft Hamburg (GEW) laden Sie herzlich ein zu einer Veranstaltung:
"Hamburgs SpitzenpolitikerInnen und ein Schulrechtsexperte stellen sich den Fragen der BürgerInnen zu den Themen Inklusion und Zweisäulensystem Stadtteilschule/Gymnasium"

Foto: Kay Herrschelmann

Die Arbeits- und Beschäftigungsbedingungen an den Hochschulen sind geprägt von Zeitverträgen, unsicheren Berufsperspektiven, mangelnder Ausstattung der Arbeitsplätze und einer zunehmenden Arbeitslast. In Hamburg wurde, auch auf Grund zunehmender Aktivitäten insbesondere an der erziehungs- und der geisteswissenschaftlichen Fakultät der Uni Hamburg, 2013 von Seiten der Behörde eine AG „Gute Arbeit in der Wissenschaft“ eingerichtet, die gesetzliche Änderungen sowie einen „Code of Conduct“ (CoC) für die Hochschulen auf den Weg brachte (siehe hlz 3-4/2015 und 1-2/2016).

Die GEW steht dem G20-Gipfel von 7.- 8. Juli 2017 in Hamburg kritisch gegenüber. Sie unterstützt den "Gipfel für globale Solidarität" vom 5.- 6. Juli sowie die Großdemonstration gegen den G20-Gipfel am 8. Juli. Ebenso unterstützt sie das „Manifest gegen den G20-Gipfel 2017 - Demokratisch wirken für Frieden und Gerechtigkeit“ und ruft zur gleichnamigen Demonstration am 19. April auf.

„Demokratisch wirken für Frieden und  Gerechtigkeit“

Die GEW Hamburg unterstützt das „Manifest gegen den G20-Gipfel 2017 - Demokratisch wirken für Frieden und Gerechtigkeit“ und ruft zur gleichnamigen Demonstration am 19. April auf. Im Anhang findet sich der Aufruf.

Mit Forderungen nach einer Wiedereinführung der Vermögenssteuer sowie einer höheren Erbschaftssteuer hat sich das Bündnis "Reichtum umverteilen – ein gerechtes Land für alle", dem auch die GEW angehört, erstmals öffentlich präsentiert.

Foto: Christian von Polentz

Das Bündnis „CETA & TTIP stoppen! Für einen gerechten Welthandel!“ ist entschlossen, die endgültige Inkraftsetzung des EU-Kanada-Freihandelsabkommens CETA in der vorliegenden Form zu verhindern. Die mehr als 30 Organisationen fordern Bundestag und Bundesrat auf, die Ratifikation von CETA abzulehnen. Das Bündnis kündigt an, den Widerstand gegen CETA in den Bundestagswahlkampf zu tragen.