GEW Hamburg

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft - Landesverband Hamburg
Foto mit GEW-Logo
Start » Newsletter » Gew Hamburg

Newsletter GEW Hamburg 2.9.2016

Foto: Sebastian Bernhard / www.pixelio.de

Die GEW wünscht allen Kolleginnen und Kollegen an den Schulen ein gutes Schuljahr. Senator Rabe  präsentiert zum Schuljahresbeginn viele Zahlen und Erfolge.

Aktionstag 11_10_2016

Die GEW möchte die Diskussion um die Inklusion an Hamburger Schulen im Herbst deutlich verbreitern. Deshalb rufen wir am 11.10.2016 zu einem Aktionstag für eine bessere Schule auf: Für wirkliche Inklusion! Gegen Ausgrenzung, die Inklusion genannt wird!

Foto: I-vista / www.pixelio.de

 Wie in den vergangenen beiden Jahren werden im Schuljahr 2016/17 alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 1 bis 10 auf ihre Rechtschreibleistung hin getestet. Die Jahrgänge 3, 5 und 7 werden im Rahmen der KERMIT-Erhebungen getestet, die übrigen Jahrgänge durch Testhefte, die für 1,01 Euro pro Test vom Ernst Klett Verlag gekauft werden müssen.

Foto

7 Tipps, die den Einstieg in den Vorbereitungsdienst erleichtern

Studien zeigen: Das Referendariat wird psychosozial oft als sehr belastend wahrgenommen. Vielen Neulingen droht der sogenannte Praxisschock. Einige angehende LehrerInnen brechen den Vorbereitungsdienst sogar ab. Um Stress und Überbelastung gleich am Anfang der zweiten Ausbildungsphase zu vermeiden, haben wir hier ein paar Tipps für den Start zusammengestellt.

Der Aktionstag soll wesentlich eine Veranstaltung zum Mitmachen in unterschiedlichen Feldern, zum Schmunzeln sein. Wir wollen weder eine Konsum- noch belehrende Kathederveranstaltung, auf der man durch lange Vorträge eingeschläfert wird. Im Vordergrund des Tages steht vielmehr die Gelegenheit für ein: „Schön, dich wieder zu sehen…..“, also den Kontakt zu ehemaligen Kolleginnen und Kollegen wieder herzustellen und  sich mit ihnen auszutauschen.

Demo Hamburg 17_9

Aufruf zu bundesweiten Großdemonstrationen in sieben Städten – in Berlin, Frankfurt/Main, Hamburg, Köln, Leipzig, München und Stuttgart am 17. September 2016

Aktuelle Infos zur Hamburger Demo unter http://ttip-demo.de/bundesweiter-demo-tag/hamburg/

Für einen gerechten Welthandel! CETA & TTIP stoppen!

Buddy Logo

Anfang dieses Jahres wurde in der GEW Hamburg das Here to Participate! Refugee Buddy-Programm ins Leben gerufen. Seinen Auftakt hatte es beim ersten großen Infotreffen im Mai, auf dem sich die ersten Buddy-Teams zusammengefunden haben. Am vergangenen Montag, dem 18.07., also zwei Monate nach Beginn des Programms und kurz vor den Schulferien, wurde zum ersten Austausch der bisherigen Erfahrungen geladen.

Buddyprogramm

Über das  Buddyprogramm der GEW-Hamburg lernte ich den syrischen Kollegen Radwan Ibrahim kennen. Er war drei Wochen zu Gast an unserer Schule. In seinem Heimatland Syrien arbeitete er mehrere Jahre als Lehrer. Während er in Hamburg dabei ist neu zu starten, nutzte er die Sommerpause seines Integrationskurses, um das deutsche Schulsystem kennenzulernen. Er selbst beschreibt seine Eindrücke wie folgt:

Seminare der gewerkschaftlichen Bildung

 

Wie bleibe ich bei Stimme?

In diesem Seminar können wir unsere Stimme einmal anders als gewohnt erfahren und erproben. Wir nehmen uns bewusst Zeit, um Stimmunterstützung von verschiedenen Seiten zu üben und dann in praktischen Situationen anzuwenden. Mit Entspannungs-, Atem- und Körperübungen bereiten wir die Stimme vor. Wir erleben den vollen Klang der Stimme, wie weit sie bei geringer Lautstärke reichen kann und wie sich Ihre körperliche Präsenz auf die Stimme auswirkt. Über die Atmung lernen wir, mit stressigen Situationen leichter umzugehen. Wir erhalten persönliche Tipps und Tricks, um Ihre Stimme selber positiv beeinflussen zu können.

Beim Seminar wird großer Wert auf die Umsetzung im Alltag gelegt, wobei jede/r ihre/seine Schwerpunkte erfährt. So haben die Teilnehmenden anschließend die Möglichkeit, das Gelernte selber zu vervollständigen und anzuwenden.

Bitte Isomatte/Wolldecke, dicke Socken (Stoppersocken) und bequeme Kleidung mitbringen.

Samstag, 17.09.2016, 10 – 17 Uhr

Bremen, Etage Tanz und Bewegung (Nähe HBF)

Leitung: Ekkehard Lampe-Steinhage

Kostenanteil: 10 € incl. Verpflegung (ermäßigt 5 €), Nicht-Mitglieder 40 €

https://www.gew-hb.de/veranstaltungen/detailseite/wie-bleibe-ich-bei-stimme/

 

Bildung für Geflüchtete

Bildung für Geflüchtete ist eine große Herausforderung für die Bildungseinrichtungen. Wo liegen derzeit die Hauptprobleme in der Beschulung von geflüchteten Kindern und Jugendlichen? Was wird in den Schulen und Kitas und was wird an den Hochschulen gebraucht?
Die Veranstaltung gibt einen Überblick über laufende Aktivitäten und fragt, wie sich die richtigen Weichen stellen lassen, um das Recht auf Bildung für alle Geflüchteten zu verwirklichen.

Dienstag 20. September, 19 – 21 Uhr

ReferentInnen: Frank Hasenbein, Referent für gewerkschaftliche Bildung, GEW,
Petra Barz, dockeurope e.V., Carina Book, Politikwissenschaftlerin
Leitung: Antje Windler

Ort: Internationales Bildungszentrum dock europe e.V., Bodenstedtstr. 16

Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich

http://gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2016-09-20/bildung-fuer-gefluechtete

 

 

Multiprofessionelle Teams an Schulen

Der Ausbau von Ganztagsschulen und die Umsetzung von Inklusion erfordert die Kooperation einerseits zwischen allgemeinen und sonderpädagogischen Lehrkräften sowie andererseits weiteren (nicht immer) pädagogisch ausgebildeten Fachkräften. Sollen Schüler_innen individuell gefördert werden, erfordert das differenzierte Unterrichtsformen, einen offenen Umgang mit Vielfalt und insbesondere multiprofessionelle Teamarbeit. In der Praxis ist die Kooperation allerdings nicht selten mit Schwierigkeiten verbunden und stellt neue Anforderungen an alle Beteiligten.

Wie ist es zu schaffen, dass die Arbeit in multiprofessionellen Teams für alle als Bereicherung empfunden wird?

Im Seminar untersuchen wir zunächst ausgehend von eigenen Erfahrungen, was Stolpersteine und Gelingensbedingungen für multiprofessionelle Teams sind. Anschließend diskutieren wir folgende Fragen:

Wie lässt sich Kooperation effektiv gestalten? Wie lassen sich kooperative Strukturen implementieren? Wie sollten Teambesprechungen strukturiert werden? Was muss bei der Koordination von Aufgaben beachtet werden? Welche kommunikativen Kompetenzen brauche ich? Wie lassen sich Kooperationsprobleme auf einer individuellen bzw. Beziehungsebene von vornherein vermeiden? Wie kann ich im Team die Rollen klären und Teamentwicklungsprozesse aktiv fördern?

Dazu stellen wir Erfahrungen vor, die an anderen Schulen gemacht wurden. Schließlich diskutieren wir, durch welche Forderungen und Kampagnen die GEW Arbeit in Multiprofessionellen Teams unterstützen kann.

Fr. 07.10.2016, 11 Uhr – Sa. 08.10.2016, 15 Uhr

Bad Malente, Gustav-Heinemann-Bildungsstätte

Leitung: Frank Hasenbein, Regina Lorenzen

Kostenanteil: 40 € incl. Unterkunft / Verpfleg. (ermäßigt 20 €), Nicht-Mitglieder 150 €

http://gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2016-10-07/multiprofessionelle-teams-an-schulen

 

 

Join the GEWolution!

Unter 35, Gewerkschaftsmitglied und Lust auf mehr? Dann bring mit uns die GEWolution in Gang!

Verbringe ein Wochenende mit kurzen Einheiten zu spannenden Themen und tausche dich mit jungen GEWerkschafter_innen aus allen Bereichen der GEW aus.

Geplant sind Workshops zu gewaltfreier Kommunikation, Karriereplanung, kollegialer Beratung/Coaching, Körpersprache, Zeit- und Selbstmanagement, Umgang mit Konflikten, Stimmtraining, und Achtsamkeit.

Sa., 05.11.2016, 11 Uhr – So., 06.11.2016, 14 Uhr

Bad Malente, Gustav-Heinemann-Bildungsstätte

Kostenanteil: 10 € incl. Unterkunft/Verpflegung

http://gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2016-11-05/join-the-gewolution

 

 

Gewerkschaftsarbeit in der Schule – Seminar für Vertrauensleute

Vertrauensleute sind grundlegend wichtig für die GEW. Doch viele Betriebsgruppen arbeiten nicht mehr wie früher, denn die Anforderungen an Lehrkräfte in der Schule sind gestiegen und es wird immer schwerer, „nebenbei“ Gewerkschaftsarbeit zu machen.

Zu diesem Thema würden wir uns gern ein paar Stunden lang austauschen: Was ist mir wichtig, was treibt mich an? Wie kann ich es schaffen, gute Arbeit als Vertrauensfrau /-mann zu machen, ohne das Gefühl zu haben, ständig belastet und überarbeitet zu sein? Welche Handlungs- und Aktionsmöglichkeiten gibt es für die Arbeit an meiner Schule? Wie kann mich die GEW besser unterstützen? Wie können wir uns besser vernetzen? Wir starten mit einem Einstieg in der GEW-Geschäftsstelle, anschließend gehen wir gemeinsam lecker essen.

Das Treffen soll kein weiterer anstrengender „Termin“ sein, sondern ein offener Austausch, der auch erfrischend, erholsam und entspannt ist. Eingeladen sind auch Kolleg_innen, die keine Vertrau­ensleute sind.

Seminarinhalte:

Bestandsaufnahme über Erfolge und Probleme der VL-Arbeit:     

  • Was läuft gut in der VL-Arbeit? Was nicht?
  • Was bedeutet mir die VL-Arbeit? Was bedeutet sie der GEW Hamburg?
  • Wie können wir eigene Interessen auf Konferenzen in der Schule besser vertreten, auch wenn wir sie nicht leiten? Welche Tipps und Tricks zur Durchsetzung eigener Interessen gibt es? Dazu gibt es einen Input vom Gesamtpersonalrat.

Donnerstag 10.11.2016, 16.30 – 19.30 Uhr

Hamburg, GEW-Geschäftsstelle, Rothenbaumchaussee 15

Leitung: Dirk Mescher

kostenlos für GEW-Mitglieder incl. Verpflegung

http://gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2016-11-10/gewerkschaftsarbeit-in-der-schule-seminar-fuer

 

 

Schaffe ich die Arbeit oder schafft sie mich?

Schulentwicklung, Arbeitszeitverlängerung und Arbeits-verdichtungen sind einige der Probleme, die Kolleg_innen in Schulen und Kitas zu schaffen machen. In diesem Seminar besteht die Möglichkeit, gemeinsam mit anderen über diese Entwicklungen zu sprechen und kollektive Gestaltungsmög­lichkeiten zu entwickeln. Dieses Seminar bietet so konkrete Hilfen, die Belastungen des Arbeitsalltags abzubauen und Kraft zu tanken für den weiteren Berufsweg.

Do., 17.11.2016, 11 Uhr – Sa., 19.11.2016, 14 Uhr

Dersau, Leibers Galerie-Hotel www.leibers.de

Leitung: Simone Friedrich

Kostenanteil: 60 € incl. Unterkunft/Verpflegung (ermäßigt 30 €), Nicht-Mitglieder 180 €

http://gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2016-11-17/schaffe-ich-die-arbeit-oder-schafft-sie-mich

 

Zuletzt:

„Zu dem Film „Nebel im August“ gibt es jetzt auch Unterrichtsmaterial zum Runterladen. Hier der link: http://www.gew-hamburg.de/termine/film/2016-07-17/nebel-im-august