GEW Hamburg

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft - Landesverband Hamburg
Foto mit GEW-Logo
Start » Newsletter » Gew Hamburg

Newsletter GEW Hamburg 17.04.2014

Bild

Nach den Broschüren zu den Arbeitsbedingungen im Ganztag für PTF-Beschäftigte an Schulen (1. Teil) und für das Personal der Kooperationspartner (2. Teil) ist nun der 3. Teil erschienen, der sich an LehrerInnen an allgemeinbildenden Schulen richtet. Neben den rechtlichen Grundlagen wird auf den Arbeitseinsatz von Lehrkräften eingegangen und Fragen zum Vertretungseinsatz, zu Lückenzeiten, Mittagsaufsichten, Konferenzen, Fortbildungen und außerunterrichtlichen Veranstaltungen thematisiert.

Foto

Am Mittwoch, d. 23.4.14 um 18 Uhr berichten Lehrerinnen und Lehrer aus Athen über die aktuelle Situation an griechischen Schulen. Die Veranstaltung ist Teil eines Besuchs von griechischen Kolleg_innen in der Woche nach Ostern, die sich zum einen über das deutsche Schulsystem, zum anderen über den Umgang mit Rechtsextremismus an Schulen informieren.

Der DGB Hamburg ruft zur Demonstration am 1. Mai auf. Der Zug startet um 11 Uhr am Lohmühlenpark an der Langen Reihe und endet um 12 Uhr vor dem Gewerkschaftshaus am Besenbinderhof. Vom Balkon aus hält dort die neue Vorsitzende, Katja Karger, ihre erste Mai-Rede in Hamburg. „Gute Arbeit in einem sozialen Europa – das steht dieses Mal ganz oben auf unserer Agenda, denn am 25. Mai sind Europawahlen“, sagt Karger. 

Foto

Die GEW hat fünf Schulklassen ausgezeichnet, die herausragende Beiträge im Rahmen des Ideenwettbewerbs „Kinderarbeitsfreie Zonen“ der Bildungsgewerkschaft erarbeitet haben. Die Auszeichnung fand am 28.3.2014 im Rahmen der Bildungsmesse didacta in Stuttgart statt. Alle Projekte beschäftigten sich mit der Frage, wie wir hierzulande dazu beitragen können, Kinderarbeit zu verhindern.

Foto

Bereits am Dienstagmittag sind die Tarifverhandlungen für die Beschäftigten im öffentlichen Dienst von Bund und Kommunen  zu Ende gegangen. In den Tarifkommissionen wurde das Verhandlungsergebnis beraten und angenommen. Die Gewerkschaften des öffentlichen Dienstes haben sich mit dem Bund und der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) auf eine Einkommensverbesserung für die Tarifbeschäftigten in Bund und Kommunen geeinigt. Kern ist eine Entgelterhöhung in zwei Schritten. Rückwirkend zum 1.

Foto

Nach gut einer Woche haben wir an dem zweiten Warnstreiktag noch ´ne Schippe draufgelegt. Doppelt so viele Kolleginnen und Kollegen des öffentlichen Dienstes sind heute den Warnstreikaufrufen der Gewerkschaften gefolgt. Unter den gut 3.000 TeilnehmerInnen waren 360 GEW-Kolleginnen und Kollegen aus den Kindertagesstätten und der Nachmittagsbetreuung der Grundschulen deutlich wahrzunehmen. Ab morgens um 7.00 Uhr sammelten sich die Beschäftigten vor der Zentrale des Hamburger Arbeitgeberverbands AV-H zur Auftaktkundgebung und marschierten dann durch die Innenstadt Richtung DGB-Haus.

Die nächsten Seminare der gewerkschaftlichen Bildungsarbeit

Globales Lernen spannend vermitteln

Wie können Schüler_innen nachhaltiges Denken und Handeln und globale Zusammenhänge vermittelt werden? Wir gehen am Beispiel der Energiepolitik der Frage nach, was Nachhaltigkeit ist, welche Zielsetzungen im Zeitalter der Globalisierung sinnvoll sind und wie mit Jugendlichen konkrete Möglichkeiten für verantwortliches Handeln erarbeitet werden können. Dazu machen wir u.a eine Hafenrundfahrt „Gegen den Strom“ und diskutieren, wie Globale Machtverhältnisse im Unterricht thematisiert werden können.

Sonntag 18.05.2014, 12  – 18 Uhr

Hamburg, Kölibri, GWA St. Pauli e.V.   www.gwa-stpauli.de

Leitung: Nicole Vrenegor
Kostenanteil: 10 € incl. Verpflegung (Nicht-Mitglieder 40 €)
In Kooperation mit der Open School 21.

Konflikte erfolgreich lösen

Ungeklärte Konflikte haben hohe Kosten; geklärte Konflikte bringen zahlreiche Vorteile. Dennoch gehen wir Konflikten oft aus dem Weg - sie sind unangenehm und lösen Ängste aus. In diesem Workshop lernen wir die verschiedenen Schritte einer konstruktiven Konfliktklärung kennen und probieren sie praktisch aus.

Samstag 17.05.2014, 10  – 17 Uhr

Hamburg, GEW-Geschäftsstelle, Rothenbaumchaussee 15
Leitung: Frank Hasenbein, Martina Weihrich
Kostenanteil: 10 € incl. Verpflegung (Nicht-Mitglieder 40 €)

50 Plus – Schaffe ich die Arbeit oder schafft sie mich?

Schulentwicklung, Arbeitszeitverlängerung und Arbeits-verdichtungen sind einige der Probleme, die insbesondere älteren Kolleg_innen in Schulen und Kitas zu schaffen machen. In diesem Seminar besteht die Möglichkeit, über diese Entwicklungen zu sprechen und kollektive Gestal-tungsmöglichkeiten zu entwickeln. Dieses Seminar bietet so konkrete Hilfen, die Belastungen des Arbeitsalltags abzubauen und Kraft zu tanken für den weiteren Berufsweg.

Mi. 21.05.2014, 11 Uhr – Fr. 23.05.2014, 14 Uhr

Brodten bei Travemünde, Theodor-Schwartz-Haus
Leitung: Frank Hasenbein
Kostenanteil: 60 € incl. Unterkunft / Verpfleg. (ermäßigt 30 €)

„Lasst neue Aktionsformen sprechen!“

Welche Aktionsformen passen für welche Zwecke und wie können sie Erfolg versprechend genutzt werden? Hierfür schauen wir uns eine Reihe von inspirierenden Beispielen aus dem künstlerisch–politischen Bereich an und entwickeln konkrete Aktionsformen für die politische Arbeit. Im zweiten Teil wird mithilfe humorvoller und spielerischer Körper- und Stimmübungen der eigene Auftritt geprobt. Vermittelt werden praktische Strategien, die Hemmschwellen abzubauen und sich auf Sprechsituationen stimmlich und inhaltlich effektiv vorzubereiten.

Samstag 24.05.2014, 10 – 17 Uhr

Hamburg, GEW-Geschäftsstelle, Rothenbaumchaussee 15
Leitung: Meike Bergmann, Liz Rech
Kostenanteil: 10 € incl. Verpflegung (ermäßigt 5 €)
In Kooperation mit der Rosa-Luxemburg-Stiftung

Zeit– und Selbstmanagement

Wie können wir trotz steigender Arbeitsbelastung in Schule und Kita entspannt bleiben und Stress bzw. Burn-Out vermeiden? Es werden hilfreiche Arbeitstechniken, Planungs-instrumente und Organisationshilfen vorgestellt und erprobt. Es geht aber auch darum herauszufinden, warum es uns manchmal so schwer fällt, Zeitmanagement zu betreiben. Außerdem untersuchen wir, was an unserem Arbeitsplatz verändert werden muss, um weniger gestresst und belastet zu sein.

Fr. 23.05.2014, 15 Uhr – Sa. 24.05.2014, 15 Uhr

Dersau, Leibers Galerie-Hotel    www.leibers.de

Leitung: Angela Harting
Kostenanteil: 40 € incl. Unterkunft / Verpfleg. (ermäßigt 20 €)

Geschlechterbewusste Pädagogik in der Kita

Im Kita-Alltag sind zahlreiche Situationen zu beobachten, in denen Kinder Entscheidungen anhand geschlechtlicher Zuschreibungen vornehmen. Eine geschlechtersensible Praxis greift bewusst diese Situationen auf und arbeitet mit den Kindern gezielt an ihren Mädchen- und Jungenbildern. Dabei wird das Ziel verfolgt, den Kindern ein Verhaltens- und Handlungsrepertoire abseits von Geschlechternormierungen zu ermöglichen und die freie Persönlichkeitsentwicklung der Mädchen und Jungen zu fördern. Die Fortbildung gibt für diesen Prozess wertvolle Impulse.

Freitag 07.06.2014, 10  – 17 Uhr

Hamburg, GEW-Geschäftsstelle, Rothenbaumchaussee 15

Leitung: Michael Drogand-Strud
Kostenanteil: 10 € incl. Verpflegung (Nicht-Mitglieder 40 €)

Weitere Seminare und mehr Infos

www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung

Informationen zu inhaltlichen Fragen und weiteren Angeboten

Frank Hasenbein
Referent für gewerkschaftliche Bildungsarbeit
Tel. 040 / 41463319, E-Mail:
hasenbein@gew-hamburg.de

Anmeldung

unter Angabe von Name, Adresse, Telefon, Email, ggf. Ermäßigungsanspruch bei:

Annette Meents
GEW Hamburg
Rothenbaumchaussee 15, 20148 Hamburg
Tel. 040 / 41463322
Fax 040 / 440877
E-Mail: gba@gew-hamburg.de