GEW Hamburg

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft - Landesverband Hamburg
Foto mit GEW-Logo
Start » Newsletter » Gew Hamburg

Newsletter GEW Hamburg 17.01.2020

Foto

Bei der Versammlung  „10 Jahre Integration von §26(2) Beschäftigten. Was war bisher und wie wird es künftig sein?“ am 16.1.2020 hielt Anja Bensinger-Stolze, Vorsitzende der GEW Hamburg, ein Grußwort, das wir hier wiedergeben.

Viele tiefgreifende gesellschaftliche Herausforderungen sind auch Herausforderungen für unsere Schulen: Der Erhalt und Ausbau unserer demokratischen Gesellschaft, der Wandel des Familienbildes, die Chancen und Risiken der Digitalisierung sowie die Gestaltung des Zusammenlebens in einer Gesellschaft, die sich durch Vielfalt auszeichnet. Wir – SchülerInnen, Eltern und PädagogInnen – stehen im Bündnis „Mehr Zukunft in der Schule!“ für die notwendigen Verbesserungen im Hamburger Bildungssystem ein, um diesen Herausforderungen erfolgreich zu begegnen.

Bildungsclub

Wir möchten euch herzlich zu unserer nächsten Sitzung einladen, die am Mittwoch, dem 22. Januar 2020 um 19.00 Uhr im Curiohaus, Raum GBW, stattfindet.

Das Thema: „Campusschulen kontrovers bei den Anhänger_innen des gemeinsamen Lernens“.

Die Debatte wird eröffnet mit Eingangsstatements, die das Pro und Kontra aufzeigen,  das es anlässlich ihrer Einführung in Hamburg unter den Anhänge_innen des gemeinsamen Lernens gibt. Es diskutieren mit uns:

Anna Ammon, Vorstand der GGG

Reden wir über: Hamburgs Zukunft

Steigende Mieten und Wohnungsnot, Personalmangel in der Pflege, Verkehrsprobleme und der ÖPNV, Altersarmut und prekäre Beschäftigung: Das sind die Themen, die Hamburgs Gewerkschaftsmitgliedern vor der Bürgerschaftswahl am meisten beschäftigen. Darüber diskutieren wir mit Spitzenvertreter/-innen der Parteien. Seid dabei, wenn sie sich spielerisch einen „Positionskampf“ liefern. Hört zu, was sie in Kurz-Interviews zu sagen haben und nutzt die Gelegenheit, persönlich mit ihnen zu reden.

Seid dabei, bei der zentralen Wahlkampfveranstaltung der DGB-Gewerkschaften!

Mit:

Nach unserer Veranstaltung im November, bei der es um Politik und Forderungen zu den Arbeitsbedingungen in der Weiterbildung in Hamburg ging, richten wir mit dieser Veranstaltung den Blick auf die Bundesebene und Bundespolitik. Denn viele Rahmenbedingungen für die Arbeit in der Erwachsenenbildung werden auf Bundesebene entschieden: Honorarhöhen von BAMF-finanzierten Seminaren oder in Maßnahmen der Arbeitsagentur. Deshalb ist unsere Frage, welche Schritte wir auf Bundesebene tun und anschieben können, um aus dem „working poor“ herauszukommen.

GEW

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) hat bundesweit die 280.000 Mitglieder-Hürde übersprungen (280.350 Mitglieder, Stand: 31. 12.2019). Damit verzeichnet sie im vergangenen Jahr einen Mitgliederzuwachs von 0,34 Prozent.

Der Landesverband Hamburg konnte sogar um 1,59 Prozent zulegen und in fast allen Schulformen die Mitgliederzahl steigern (10.655 Mitglieder, Stand: 31.12.2019).

Foto

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) und seine Gewerkschaften GEW, GdP, IG BAU und ver.di laden ein zu einer Informationsveranstaltung zu den aktuellen Veränderungen in der Beihilfe.  Die Veranstaltung findet statt am Dienstag, 11. Februar 2020 von 10.00 – 12.30 Uhr in der GEW, Rothenbaumchaussee 15, Raum AB.

Die Abschaffung der Kostendämpfungspauschale, neue Regelungen beispielsweise zu Heilpraktikerleistungen, Sehhilfen, Fahrtkosten… Das neue Jahr 2020 ist mit zahlreichen Änderungen in der Beihilfe verbunden.

„Vielfalt statt Einfalt“ - „Unsere Wahl heißt Antifaschismus!“

Der Parteitag der Hamburger AfD in der Beruflichen Schule für Medien und Kommunikation (BMK) am Freitag, 10. Januar wurde begleitet von bunten und vielfältigen Aktivitäten.

Nachmittags fand ein Schulfest „Vielfalt statt Einfalt“ statt, zu dem sich Eindrücke unter bmk-hh und dem #medienschule finden. „Wir sind eine multikulturelle Schule, viele Flüchtlinge erwerben bei uns einen Schulabschluss, mit dem sie in eine Ausbildung gehen können“, so der Schulleiter.

die nächsten Seminare der gewerkschaftlichen Bildungsarbeit

Seminar für Pädagogisch-Therapeutische Fachkräfte (PTF) an Schulen

Welche Rechte, Rollen und Aufgaben haben Pädagogisch-Therapeutische Fachkräfte an Schulen? Wie sieht die Zusammenarbeit und Abgrenzung mit / zu den Lehrer*innen aus? Welche Unterstützung (der GEW) brauchen wir? Wie können wir uns besser vernetzen? Wie sichern wir die Standards bzw. die Qualität unserer Arbeit?

Ausgehend von eigenen Erfahrungen werden aktuelle Themen und Probleme der PTF an Schulen diskutiert und anhand von Fallbeispielen vertieft.

Donnerstag 13.2.2020, 9:30-16:30 Uhr

Hamburg, GEW-Geschäftsstelle, Rothenbaumchaussee 15
Leitung: Ima Drolshagen
kostenlos für GEW-Mitglieder incl. Verpflegung (Nicht-Mitglieder 20 €)

https://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2020-02-13/seminar-fuer-paedagogisch-therapeutische-fachkraefte

 

 

Tango und Klassenführung

Neu an der Schule oder im Referendariat – viel kommt auf euch zu! Über Unterrichtsvorbereitung habt ihr einiges gelernt, das Thema Klassenführung kommt selten im Studium oder Referendariat vor. Gerade heute mit immer herausfordernderem Verhalten vieler Schüler*innen wird es jedoch zunehmend wichtig.

Im Seminar bietet sich die Möglichkeit, auf körperlicher Ebene zu erfahren, was gute Führung ist und was unzureichende Führung bewirkt. Eine Einführung in den Tango Argentino ermöglicht diese Erfahrungen. Wer also immer schon mal Tango lernen wollte, ist in diesem Seminar auch richtig. In den Reflexionsphasen wird die Verbindung zwischen Führung im Tanz und in der Klasse gezogen.

Das Seminar macht Spaß und hilft gleichzeitig, Führungskompetenz zu entwickeln.

Jede*r Teilnehmer*in muss bereit sein, in beiden Rollen zu tanzen.

Bitte bringt Schuhe mit, in denen man tanzen kann.

Sa. 14.2.2020, 17 Uhr – So. 15.2.2020, 15 Uhr

Hamburg, GEW-Geschäftsstelle, Rothenbaumchaussee 15
Leitung: Christa Günther
Kostenanteil: 20 € incl. Verpflegung (ermäßigt 10 €, Nicht-Mitglieder 80 €)

https://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2020-02-14/tango-und-klassenfuehrung

 

 

Exposé-Schreibwerkstatt

Das Exposé ist Voraussetzung für die Bewerbung um ein Promotionsstipendium, manchmal auch für wissenschaftliche Stellen. Ein Exposé wird nicht „mal eben schnell“ geschrieben, sondern erfordert bereits eine sehr aktive Auseinandersetzung mit dem gewählten Thema.

Vor diesem Hintergrund sollen Aufbau, Inhalte, wissenschaftliches Arbeiten, eigenes Schreiben, Beispiele und gegenseitige Unterstützung im Vordergrund stehen. Dies wird ergänzt durch (kreative) Schreibübungen sowie Bewältigungsstrategien (Zeit– und Selbstmanagement, Realisierung), vor allem bei der Erstellung des eigenen Zeitplans. Gerne können vorliegende Entwürfe bzw. Fragmente mitgebracht werden.

In Kooperation mit der GEW Niedersachsen

Sa. 15.2.2020, 11 Uhr – So. 16.2.2020, 17 Uhr

Bad Bevensen, Gustav-Stresemann-Institut       www.gsi-bevensen.de
Leitung: Ingrid Keller-Russell
Kostenanteil: 20 € für GEW-Mitglieder incl. Verpflegung (Nicht-Mitglieder 60 €)

https://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2020-02-15/expose-schreibwerkstatt

 

 

Gesundheitsschutz an Schulen verankern

Die Arbeit als Pädagogin /Pädagoge an der Schule ist gesundheitlich belastend. Das ist nicht nur so, weil die Schule so fordernd ist, sondern weil wir selbst auch viele Dinge tun, die Spaß machen und interessant sind. Sich hier selbst abzugrenzen, fällt uns oft nicht leicht.

Wie können wir Gesundheitsschutz an Schulen fördern und vorantreiben? Was gibt es schon für Ansätze an unserer Schulen für Gesundheitsschutz für Lehrkräfte und andere Fachkräfte? Welche Praktiken und Verhaltensweisen sind eher gesundheitlich belastend? 

Dazu führen wir zunächst ein Wochenend-Seminar durch und bieten einige Folgetreffen nach einiger Zeit an. Wir werden auf dem 2tägigen Seminar eine Bestandsaufnahme über die Situation an der Schule machen, uns über eigene Erfahrungen, Stolpersteine und Gelingensbedingungen austauschen ist und Bespiele zusammentragen, wie mehr Maßnahmen zum Gesundheitsschutz ergriffen werden können. Schließlich erarbeiten wir eine konkrete Strategie für besseren und langfristigen Gesundheitsschutz an eurer Schule. Auf zwei bis drei Folgetreffen nach einiger Zeit überprüfen wir, wie die Aktivitäten laufen und passen sie ggf. an.

Das Auftaktseminar findet an der Ostsee statt. Es gibt neben der ganzen Arbeit auch Zeit zum Runterkommen, Spazieren gehen und  Entspannen.  

Fr. 17.4.2020, 18 Uhr – So. 19.4.2020, 12 Uhr

Brodten/Travemünde, Theodor-Schwartz-Haus
Leitung: Frank Hasenbein
Kostenanteil: 40 € inklusive Verpflegung/ Unterkunft (Ermäßigt: 20 €)

https://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2020-04-17/gesundheitsschutz-an-schulen-verankern

 

 

Was darf ich, was muss ich? Schulrecht im Schulalltag

Durchsetzungsfähigkeit in der Schule setzt voraus, dass wir über fundierte Kenntnisse der Rechtslage verfügen. Welche Rechte, Rollen und Aufgaben habe ich als Lehrkraft an der Schulen?

In diesem Seminar werden wir die wichtigsten Regelungen des Schulrechts behandeln und Handlungsstrategien entwickeln, wie wir diese Rechte in konkreten Situationen erfolgreich einfordern können.

Dieses Seminar bietet so in kompakter Form Informationen und Austausch zu wichtigen Themen des Berufsanfangs.

Zielgruppen: Lehrer*innen, Referendar*innen, Berufs- und Quereinsteiger*innen

Inhalte:

·         Rechtliche Infos rund um Klassenfahrt
·         Aufsichtspflicht
·         Überstunden.

So wie weitere Fallbeispiele  und Themen, die  nach den Bedürfnissen der Teilnehmenden festgelegt werden.

Samstag 18.4.2020, 10 – 17 Uhr

Hamburg, GEW-Geschäftsstelle, Rothenbaumchaussee 15
Leitung: Yvonne Heimbüchel
Kostenlos für GEW-Mitglieder inklusive Verpflegung  (Nicht-Mitglieder: 20 €)

https://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2020-04-18/was-darf-ich-was-muss-ich-schulrecht-im-schulalltag

 

 

100 Jahre Männlichkeitskonstruktion - Biografie/Lebenslauf und Generationen/Geschichte

Ein Lern-Partizipationsprojekt zur Männlichkeitskonstruktion im 20./21. Jahrhundert: Wie hat sich das Bild des „Mann-Sein“ im Laufe der letzten 100 Jahre verändert? Was bedeutet das für Männer und Frauen? Wie gehen wir damit um?

Den eigenen Lebenslauf in der Geschichte erfahren und verstehen lernen. Der Workshop initiiert eine Zeitreise hierzu: Start: 1915/17, Ziel der Reise etwa 2015/17. Diese 100 Jahre Männlichkeit haben viel mit uns persönlich und gesellschaftlich zu tun. Selbstverständlich ist Männlichkeit nur im Verhältnis zur Weiblichkeit und zur zeitlichen, historischen und räumlichen Daseinsgebundenheit verstehbar und eben auch gestaltbar.

Ziel ist die Erfahrung der gesellschaftlichen Männlichkeit im Wandel der Zeit als Grundlage für eine persönliche geschlechterreflektierte pädagogische Praxis – ohne traditionelle Normierungen.

Mittwoch 22.4.2020, 16 – 20 Uhr

Hamburg, GEW-Geschäftsstelle, Rothenbaumchaussee 15
Leitung: Prof. em. Dr. Harry Friebel
Kostenlos für GEW-Mitglieder  (Nicht-Mitglieder: 10 €)

https://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2020-04-22/100-jahre-maennlichkeitskonstruktion-biografie

 

 

Teamarbeit und gelingende Kommunikation

Die Zusammenarbeit in Kita / Kindergarten stellt das Mitarbeiter*innen-Team vor vielfältige Herausforderungen. Eine gute Team-Atmosphäre ist eine entscheidende Voraussetzung für die Qualität der Arbeit und die Zufriedenheit und Gesundheit der Kolleg*innen. In diesem Workshop befassen wir uns mit grundlegenden systemischen Kriterien für eine gute Teamarbeit und wir lernen anhand eigener Beispiele in Theorie und Praxis teamfördernde Maßnahmen kennen.

Inhalte:

·         Welche systemischen Aspekte (Zugehörigkeit, Ordnung und Anerkennung) wirken in welcher Weise in meinem Team?
·         Was sind die Kriterien einer zielgerichteten und klaren Kommunikation?
·         Wie kommuniziere ich authentisch und lösungsorientiert?

Montag, 24.4.2020, 9.30 – 16.30 Uhr

Neumünster, Altes Stahlwerk  www.altes-stahlwerk.com
Leitung: Stephan Rehberg
Kostenanteil: 5 € inklusive Verpflegung (Nicht-Mitglieder: 40 €)

https://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2020-04-24/teamarbeit-und-gelingende-kommunikation

 

 

Tolpuddle - Gewerkschaftsfestival in England

Das Tolpuddle Martyrs Festival ist ein gesellschaftliches Ereignis in Südengland, das in Form eines internationalen Camps stattfindet und Jahr für Jahr mehr Menschen anlockt, um an einem Wochenende Musik, Unterhaltung und Politik zu erleben. Es erinnert an die Märtyrer von Tolpuddle/Dorset, die bei der Entstehung der Gewerkschaften in Großbritannien eine wichtige Rolle spielten. Wir besuchen das Festival mit vielen Musik-Bands, nehmen teil an Diskussionen und Debatten und treffen auch Kolleg_innen der englischen Lehrer*innengewerkschaften. Dadurch erhalten wir einen guten Einblick ins aktuelle gesellschaftliche und politische Geschehen auf der Insel.

Die Unterkunft erfolgt in Zelten auf dem Festivalgelände.  Alternativ kann auf eigene Faust Bed & Breakfast in der Region gebucht werden. Wir unterstützen euch bei der Suche nach anderen Unterkünften in der Region, falls ihr nicht zelten möchtet. Die Anreise muss selbst organisiert werden; wir helfen euch dabei und kümmern uns um den Transfer vor Ort.

Das Festival bietet auch viele Aktivitäten für Kinder, deshalb können eigene Kinder sehr gern kostenlos mitkommen.

In dem Seminarentgelt ist enthalten:

·         Festivaleintritt
-         Transfer von Bournemouth/Dorchester zum Festival und zurück
·         Unterbringung im Zelt auf dem Festivalgelände

Die Anreise muss selbst getragen werden (wir unterstützen euch bei der  Flug– / Zug– oder Busbuchung)

Do. 16.7.2020 – Mo. 20.7.2020

Tolpuddle, Dorset, England www.tolpuddlemartyrs.org.uk
Leitung: Frank Hasenbein
Kostenanteil: 20 € inklusive Eintritt / Unterkunft (Anreise und Verpflegung muss selbst getragen werden)

https://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2020-07-16/tolpuddle-gewerkschaftsfestival-in-england

 

 

Alle Seminare der GEW Hamburg findest du unter

https://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung

 

GEW-Fortbildung für LehrerInnen zum Thema Arbeiten und Lernen für die digitale Arbeitswelt

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
auch in diesem Jahr laden IG Metall und GEW zu einer Fortbildung für Lehrkräfte der allgemein- und berufsbildenden Schulen nach Berlin ein. Im Fokus steht die digitalisierte Arbeitswelt, insgesamt ist das Thema jedoch etwas weiter gefasst:  

Anders ausbilden – anders arbeiten – anders wirtschaften?
Arbeiten und Lernen für die digitale Arbeitswelt
Bundesweite Fortbildung für LehrerInnen der allgemein- und berufsbildenden Schulen

28.-30. April 2020, IG Metall Bildungsstätte Berlin

Weitere Infos und Anmeldung unter https://www.gew.de/veranstaltungen/detailseite/anders-ausbilden-anders-arbeiten-anders-wirtschaften/