GEW Hamburg

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft - Landesverband Hamburg
Foto mit GEW-Logo
Start » Newsletter » Gew Hamburg

Newsletter GEW Hamburg 14.12.2018

Foto: GEW Hamburg

Das Gewerkschaftsjahr 2018 hatte viel zu bieten: Eine Tarifauseinandersetzung im öffentlichen Dienst, Personal- und Betriebsratsratswahlen, einen engagierten Einsatz gegen den Lehrkräftemangel und für JA 13, Forschungsprojekte sowie den Wiederaufbau der Jungen GEW und einen erfolgreichen Aktionstag unserer RuheständlerInnen.

 Die Haushaltsberatungen für den Hamburger Doppelhaushalt 2019/20 sollen vom 11. – 13. Dezember 2018 in der Bürgerschaft zum Abschluss gebracht werden. Bereits am 26. September, zum Beginn der ersten Lesung des Haushaltsentwurfs, hat sich die GEW mit der Forderung nach noch deutlicheren Investitionen in Kita, Schule, Hochschule und Weiterbildung zu Wort gemeldet. Die angestrebten Steigerungen in den genannten Bereichen begrüßen wir ausdrücklich.

Foto: © Burkard Vogt / pixelio.de

„Mehr Geld für Bildung“ hat die GEW mit Blick auf den heute veröffentlichten Bildungsfinanzbericht 2018 angemahnt. „Die Jubel-Rekordzahlen dürfen nicht darüber hinweg täuschen, dass das Bildungswesen in Deutschland weiterhin dramatisch unterfinanziert ist“, sagte Ansgar Klinger, GEW-Vorstandsmitglied für Berufliche Bildung und Weiterbildung, am Donnerstag in Frankfurt a.M. „Dass die Bildungsausgaben steigen, ist in einer prosperierenden Gesellschaft und bei einer wachsenden Zahl Lernender nichts Besonderes.

GEW HV

Die AfD Hamburg hat ein Portal eingerichtet, das Schülerinnen und Schüler dazu aufruft, politisch engagierte Lehrkräfte anonym der Partei zu melden. Sie beruft sich dabei auf die politische Neutralität von Schulen, hat jedoch nicht verstanden, was das Neutralitätsgebot und politische Bildung bedeuten. Leidtragende sind dabei die Schülerinnen und Schüler und die Lehrkräfte.

Foto: Rainer Sturm / www.pixelio.de

Die GEW Hamburg stellt seit 2008 aus ihrem Haushalt 10.000 Euro pro Jahr für einen Fonds zur Verfügung, der Projekte unterstützt, die sich gegen rassistische oder fremdenfeindliche Aktivitäten und für ein gleichberechtigtes, friedliches Miteinander der Menschen in Hamburg einsetzen.

Abbildung

Fünf Jahre nach Gründung der AfD fordern Stimmen aus Politik und Wissenschaft ihre Beobachtung durch Verfassungsschützer. Zu ihnen gehört der Rechtsextremismusexperte Hajo Funke. „Die AfD-Führung ist antidemokratisch“, sagt er.

Bild

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

das Seminarprogramm der gewerkschaftlichen Bildungsarbeit für 2019 ist jetzt fertig und online.

Wir freuen uns ab sofort über Anmeldungen unter https://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung !

Seminare der gewerkschaftlichen Bildung

Exposé-Schreibwerkstatt

Das Exposé ist Voraussetzung für die Bewerbung um ein Promotionsstipendium, manchmal auch für wissenschaftliche Stellen. Ein Exposé wird nicht „mal eben schnell“ geschrieben, sondern erfordert bereits eine sehr aktive Auseinandersetzung mit dem gewählten Thema.

Vor diesem Hintergrund sollen Aufbau, Inhalte, wissenschaftliches Arbeiten, eigenes Schreiben, Beispiele und gegenseitige Unterstützung im Vordergrund stehen. Dies wird ergänzt durch (kreative) Schreibübungen sowie Bewältigungsstrategien (Zeit– und Selbstmanagement, Realisierung), vor allem bei der Erstellung des eigenen Zeitplans. Gerne können vorliegende Entwürfe bzw. Fragmente mitgebracht werden.

In Kooperation mit der GEW Niedersachsen

Sa. 9.2.2019, 11 Uhr – So. 10.2.2019, 17 Uhr

Bad Bevensen, Gustav-Stresemann-Institut       www.gsi-bevensen.de

Leitung: Ingrid Keller-Russell

Kostenanteil: 20 € für GEW-Mitglieder incl. Verpflegung (Nicht-Mitglieder 60 €)

https://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2019-02-09/expose-schreibwerkstatt

 

55 Plus – Die besten Jahre kommen noch?!

Dieses Seminar ist für alle Kolleg*innen, bei denen der berufliche Ausstieg bzw. der Übergang in den Ruhestand / die Rente mehr und mehr in Sichtweite kommt. Während manchen körperliche Einschränkungen bewusst werden, blühen andere „Silver Ager“ vollkommen auf. Gemeinsam werden wir uns in diesem Seminar an den beruflichen Ausstieg herantasten, aber auch die letzte Berufsphase betrachten: „Was darf so bleiben?“, „Was will ich nicht mehr?“ und „Wo geht vielleicht noch etwas völlig Neues?“.

Uns treibt die Frage an, wie wir unseren nächsten Lebensabschnitt gestalten möchten: „Was reizt mich?“, „Was würde mir Spaß machen?“, „Welche Möglichkeiten gibt es?“. Dabei begeben wir uns auf die Spurensuche nach neuen Alterskonzepten und gesellschaftlichen Vorbildern.

Je nach Interesse der Teilnehmenden finden Themen wie Altersdiskriminierung, Absicherung im Alter sowie Ängste und erste soziale Verluste ebenfalls ihren Platz im Seminar.

Fr. 15.2.2019, 15 Uhr – Sa. 16.2.2019, 16 Uhr

Dersau, Leibers Galerie-Hotel  www.leibers.de

Leitung: Simone Friedrich

Kostenanteil: 40 € incl. Unterkunft/Verpfleg. (ermäßigt 20 €, Nicht-Mitglieder 150 €)

https://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2019-02-15/55-plus-die-besten-jahre-kommen-noch

 

Tango und Klassenführung

Neu an der Schule oder im Referendariat – viel kommt auf euch zu! Über Unterrichtsvorbereitung habt ihr einiges gelernt, das Thema Klassenführung kommt selten im Studium oder Referendariat vor. Gerade heute mit immer herausfordernderem Verhalten vieler Schüler*innen wird es jedoch zunehmend wichtig.

Im Seminar bietet sich die Möglichkeit, auf körperlicher Ebene zu erfahren, was gute Führung ist und was unzureichende Führung bewirkt. Eine Einführung in den Tango Argentino ermöglicht diese Erfahrungen. Wer also immer schon mal Tango lernen wollte, ist in diesem Seminar auch richtig. In den Reflexionsphasen wird die Verbindung zwischen Führung im Tanz und in der Klasse gezogen.

Das Seminar macht Spaß und hilft gleichzeitig, Führungskompetenz zu entwickeln.

Jede*r Teilnehmer*in muss bereit sein, in beiden Rollen zu tanzen.

Bitte bringt Schuhe mit, in denen man tanzen kann.

Fr. 22.3.2019, 17 Uhr – Sa. 23.3.2019, 15 Uhr

Hamburg, GEW-Geschäftsstelle, Rothenbaumchaussee 15

Leitung: Christa Günther

Kostenanteil: 20 € incl. Verpflegung (ermäßigt 10 €, Nicht-Mitglieder 80 €)

https://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2019-03-22/tango-und-klassenfuehrung

 

Mitglieder gewinnen und mich dabei präsentieren – GEW-Mitgliederwerbung jenseits des Klinkenputzens

Die zukünftigen Herausforderungen, die auf die GEW zukommen, können nur mit einer starken Mitgliederbasis erfolgreich bewältigt werden. Das wiederum bedeutet, dass es wichtig ist, sich auch im stressigen Alltag dem Thema „Halten und Gewinnen“ von Mitgliedern zu widmen – jede einzelne und jeder einzelne von uns.

Mitgliederwerbung ist kein „Ja, aber“-Thema und auch kein „Klinkenputzen“, sondern eine sehr notwendige Aufgabe. „Och nö“, denken und sagen aber viele, „ich bin doch kein Verkäufer.“

In diesem Seminar machen wir eine kleine Analyse der GEW-Mitgliederstruktur und der GEW überhaupt, bekommen Informationen zu Hintergründen der Mitgliedergewinnung und Mitgliederwerbung, auch dazu, welche psychologischen Faktoren dabei eine Rolle spielen. Schließlich beleuchten wir, woher unsere Widerstände gegen plumpe Werbeaktionen kommen und überlegen gemeinsam, ob und wie werbende Aktivitäten für die GEW Spaß machen können. In Präsenztraining-Übungen bekommen wir ein Feedback, wie authentisch wir etwas präsentieren. 

Der Ablauf dieses Seminar orientiert sich auch an den Anliegen und Bedürfnissen der Teilnehmenden. So lernen wir in entspannter Atmosphäre viel über uns selbst.

Aus dem Inhalt:

  • Analysen und Hintergrundinfos zu Mitgliederwerbung
  • Mitgliederwerbung an meiner Einrichtung planen: Themen der Kolleg*innen nutzen
  • Übungen und persönliches Feedback, wie wir etwas präsentieren und wie authentisch wir dabei wirken
  • Hilfe zum In-die-Puschen-kommen: Wie unterstützt mich die GEW?

Samstag, 23.3.2019, 10-17 Uhr

Hamburg, GEW-Geschäftsstelle, Rothenbaumchaussee 15

Leitung: Maryam El-Ghussein, Frank Hasenbein

kostenlos für GEW-Mitglieder incl. leckerer Verpflegung

https://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2019-03-23/mitglieder-gewinnen-und-mich-dabei-praesentieren

 

Resilienz – Innere Stabilität und Belastbarkeit

Pädagog*innen müssen im Alltag von Schule und Kita immer neuen Anforderungen gerecht werden und kämpfen häufig gegen hohe Ansprüche. Resilienz (Widerstandsfähigkeit, Bewältigungskompetenz) trägt entscheidend dazu bei, unabhängig von äußeren Umständen und Gegebenheiten ein selbstbestimmtes Leben zu führen, innere Balance zu finden und gesund zu bleiben.

Die Teilnehmenden lernen in diesem Seminar grundlegende Ergebnisse der Resilienzforschung und die sieben Resilienzfaktoren kennen: • Selbstwahrnehmung, • Optimismus, • Akzeptanz, • Eigensteuerung, • Lösungsorientierung, • Beziehungen gestalten, • Verantwortung übernehmen.

Im Seminar erfahren die Teilnehmenden, was sich hinter den Haltungen resilienter Menschen verbirgt und wie sie diese persönlich nutzen können. Ausgewählte Resilienzfaktoren werden wir durch praktische Übungen gezielt trainieren und so die Erfahrung machen, wie wir unsere persönliche Resilienz für den Alltag stärken können.

Inhalte:

• Ergebnisse von Untersuchungen zu Resilienz

• 7 Resilienzfaktoren – was verbirgt sich dahinter

• Praktische Übungen zu ausgewählten Faktoren

• Möglichkeiten und Grenzen des Resilienzkonzeptes: Stärkung individueller Ressourcen versus Anpassung an belastende Strukturen

Samstag 23.3.2019, 10 – 17 Uhr

Hamburg, GEW-Geschäftsstelle, Rothenbaumchaussee 15

Leitung: Thomas Utesch

Kostenanteil: 10 € incl. Verpflegung (ermäßigt 5 €, Nicht-Mitglieder 40 €)

https://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2019-03-23/resilienz-innere-stabilitaet-und-belastbarkeit

 

Mein Auftritt als Pädagog*in ­– Präsenztraining

Der Umgang mit Kindern und Jugendlichen wird maßgeblich durch den Auftritt der Pädagog*in bestimmt. Welche Möglichkeiten des Ausdrucks haben wir, um uns zu vertreten und um „richtig“ wahrgenommen zu werden?

Die eigene Wirkung bewusst zu verändern und einzusetzen ist Ziel des Seminars. Mit theaterpädagogischen Ansätzen werden Präsenz, Artikulation, Körpersprache – der ganzheitliche Auftritt der Pädagog*in gestärkt. Systematisch werden so Methoden erlernt, die den Umgang mit Kindern und Jugendlichen erleichtern und ein Lernen und Arbeiten auf Augenhöhe zum Ziel haben. Durch schauspielerische Techniken werden spielerisch die eigene Präsenz gestärkt sowie Körpersprache, Wahrnehmung und Selbsteinschätzung trainiert.

Freitag 29.3.2019, 16 Uhr – Samstag 30.3.2019, 19 Uhr

Hamburg, GEW-Geschäftsstelle, Rothenbaumchaussee 15

Leitung: Maryam El-Ghussein

Kostenanteil: 20 € incl. Verpflegung (ermäßigt 5 €, Nicht-Mitglieder 80 €)

https://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2019-03-29/mein-auftritt-als-paedagogin-praesenztraining

 

Entspannungstechniken: Qigong

Langsame Bewegungen, die weder die Gelenke belasten, noch eine große körperliche Fitness voraussetzen, führen zu stabiler Gesundheit, psychischem Gleichgewicht und einer bewussten Lebensweise – das ist die chinesische Kunst des Qigong, die sich zu Recht bei uns steigender Beliebtheit erfreut. Das Seminar ist auch für Fortgeschrittene geeignet.

Samstag 30.3.2019, 11 – 15 Uhr

Hamburg, GEW-Geschäftsstelle, Rothenbaumchaussee 15

Leitung: Kai Schlupkothen

Kostenanteil: 10 € incl. Verpflegung (ermäßigt 5 €, Nicht-Mitglieder 40 €)

https://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2019-03-30/entspannungstechniken-qigong

 

Das Programm für 2019 ist online. Alle Seminare der GEW Hamburg findest du unter https://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung