GEW Hamburg

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft - Landesverband Hamburg
Foto mit GEW-Logo
Start » Newsletter » Gew Hamburg

Newsletter GEW Hamburg 10.06.16

Wie eine Kleine Anfrage in der Bürgerschaft ergeben hat, steigt die Quote inklusiv zu beschulender Kinder im nächsten Schuljahr erneut an. Eine Mehrheit der Schulen werde den Grenzwert von vier Kindern pro Klasse erreichen oder überschreiten. Die Schulbehörde reagierte mit der Aussage, sie setze zurzeit 860 zusätzliche LehrerInnenstellen zur Förderung im Bereich LSE ein.

Foto: © Foto: Dieter Schütz / www.pixelio.de

Das Projekt 23+ ist die Antwort der Bildungsbehörde auf die Herausforderungen der inklusiven Schule. Im Projekt, das auskömmlich aus dem Funktionspool aller Hamburger Schulen gespeist wird, werden den beteiligten Schulen zusätzliche Ressourcen für die Umsetzung der Inklusion zugewiesen.

„Ich habe A13 verdient und will es jetzt auch haben!“

Trotz gleichlanger Ausbildung werden Lehrkräfte an Grundschulen und in einigen Schularten der Sekundarstufe 1 immer noch eine Besoldungsstufe niedriger bezahlt als die übrigen Lehrkräfte. Das muss endlich ein Ende haben! Bereits im November 2015 haben die drei GEW Landesverbände Bremen, Hamburg und Schleswig-Holstein auf Pressekonferenzen und in Briefen an die jeweiligen Bildungsverantwortlichen darauf hingewiesen. In Hamburg wird über eine Neuordnung der Lehrämter nachgedacht.

Der Aktionstag soll wesentlich eine Veranstaltung zum Mitmachen in unterschiedlichen Feldern, zum Schmunzeln sein. Wir wollen weder eine Konsum- noch belehrende Kathederveranstaltung, auf der man durch lange Vorträge eingeschläfert wird. Im Vordergrund des Tages steht vielmehr die Gelegenheit für ein: „Schön, dich wieder zu sehen…..“, also den Kontakt zu ehemaligen Kolleginnen und Kollegen wieder herzustellen und  sich mit ihnen auszutauschen.

Veranstaltung Weimarer Thesen

Hohe Anforderungen, gute Leistung aber miese Bezahlung und fehlende Rechte– das ist die verbreitete Erfahrung besonders für Lehrkräfte in der öffentlich geförderten Erwachsenen‐ und Weiterbildung. Das wollen wir als GEW nicht länger hinnehmen. Wir haben Forderungen entwickelt , die auch in der Politik gehört werden. Sie durchzusetzen, bedarf es aber gemeinsamer Anstrengungen. Gewerkschaften handeln für ihr Mitglieder.

Digitalisierung, Industrie 4.0, Dienstleistung 4.0 – unter diesen Schlagworten wird diskutiert, wie sich unsere Arbeitswelt wandelt. Nahezu alle Branchen sind von enormen Veränderungen betroffen – auch im Norden. Ob in der Industrie, im Dienstleistungsbereich oder im öffentlichen Dienst – Arbeitsprozesse werden zunehmend digitalisiert und verändern die Arbeitsbedingungen der Beschäftigten nachhaltig.

Hand in Hand gegen Rassismus

Einen Tag vor dem internationalen Gedenktag für Flüchtlinge wollen wir gemeinsam ein Zeichen setzen - gegen Fremdenhass und für Menschlichkeit, Vielfalt und Weltoffenheit.

Lasst uns in Berlin, München, Leipzig, Hamburg und Bochum Menschenketten starten!

Seminare der gewerkschaftlichen Bildung

 

Aktiv werden in der GEW Hamburg

Lust, gemeinsam etwas zu bewegen? Diskussionen und Aktionen für gerechtere Bildung anzustoßen und mit anderen gemeinsam spannende Projekte voranzutreiben, ist unser Mittel gegen Vereinzelung und Frust. An diesem Nachmittag stellt sich die GEW Hamburg vor: Wie tickt die GEW? Wo bietet sich ein Einstieg? Wer sind die Ansprechpersonen? Was für aktuelle Themen und Diskussionen gibt’s bei der GEW? Eine Veranstaltung in lockerer Atmosphäre, für leckere Snacks und Getränke ist gesorgt.

Freitag 01.07.2016, 16 – 19 Uhr

Hamburg, GEW-Geschäftsstelle, Rothenbaumchaussee 15

Leitung: Anja Bensinger-Stolze, Frank Hasenbein

kostenlos für GEW-Mitglieder incl. Speis und Trank

http://gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2016-07-01/aktiv-werden-in-der-gew-hamburg

 

Gesundheitsschutz als Thema an Schulen verankern

Die Arbeit als Lehrer_in an der Schule ist gesundheitlich belastend. Das ist nicht nur so, weil die Schule so fordernd ist, sondern weil wir selbst auch viele Dinge tun, die Spaß machen und interessant sind. Sich hier selbst abzugrenzen, fällt uns oft nicht leicht. Die Aktivitäten der Schulleitungen/Behörde für Gesundheitsschutz sind jedoch nicht immer eine große Hilfe. Wie können wir Gesundheitsschutz an Schulen stärken? Dazu werden wir uns austauschen und Beispiele zusammentragen, wie es gelingen kann, dass mehr Maßnahmen zum Gesundheitsschutz ergriffen werden. Schließlich erarbeiten wir konkrete Strategien für besseren und langfristigen Gesundheitsschutz an Schulen.

Donnerstag 22.09.2016, 9 – 16 Uhr

Hamburg, GEW-Geschäftsstelle, Rothenbaumchaussee 15

Leitung: Frank Hasenbein, Mitglieder des Gesamt-PR

kostenlos für GEW-Mitglieder incl. Verpflegung, Nicht-Mitglieder 40 €

http://gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2016-09-22/gesundheitsschutz-als-thema-an-schulen-verankern

 

Überzeugend auftreten und zielwirksam argumentieren

Wer im beruflichen Alltag und bei der gewerkschaftlichen Arbeit Lösungsvorschläge, Arbeitsergebnisse und Ideen präsentiert, will überzeugen – mit seiner Person und mit der Darstellung seiner Inhalte. Dafür sind kraftvolle Argumente und Überzeugungsstrategien ausschlaggebend. In diesem Seminar wird in einem rhetorischen Spiel trainiert, wie Argumente und Überzeugungsstrategien wirksam entfaltet werden können trainiert. Anschließend werden die produzierten Ideen gemeinsam für die eigene Alltagspraxis maßgeschneidert und schließlich erprobt.

Ziel ist es, durch viele praktische Übungen unsere eigene Redekompetenz und das Auftreten zu verbessern und diese Kenntnisse für den privaten wie beruflichen Alltag wirkungsvoll zu nutzen.

Inhalte:

  • Sprache und Körpersprache
  • Redevorbereitung und Redeaufbau
  • Umgang mit Lampenfieber, Redehemmungen und Redeangst?
  • Diskussionsbeiträge und Statements
  • viele praktische Übungen und Video-Feedback

Sonntag 25.09.2016, 10 – 17 Uhr

Hamburg, GEW-Geschäftsstelle, Rothenbaumchaussee 15

Leitung: Wolf-Peter Szepansky

Kostenanteil: 10 € incl. Verpflegung (ermäßigt 5 €), Nicht-Mitglieder 40 €

http://gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2016-09-25/ueberzeugend-auftreten-und-zielwirksam-argumentieren

 

Multiprofessionelle Teams an Schulen

Der Ausbau von Ganztagsschulen und die Umsetzung von Inklusion erfordert die Kooperation einerseits zwischen allgemeinen und sonderpädagogischen Lehrkräften sowie andererseits weiteren (nicht immer) pädagogisch ausgebildeten Fachkräften. Sollen Schüler_innen individuell gefördert werden, erfordert das differenzierte Unterrichtsformen, einen offenen Umgang mit Vielfalt und insbesondere multiprofessionelle Teamarbeit. In der Praxis ist die Kooperation allerdings nicht selten mit Schwierigkeiten verbunden und stellt neue Anforderungen an alle Beteiligten.

Wie ist es zu schaffen, dass die Arbeit in multiprofessionellen Teams für alle als Bereicherung empfunden wird?

Im Seminar untersuchen wir zunächst ausgehend von eigenen Erfahrungen, was Stolpersteine und Gelingensbedingungen für multiprofessionelle Teams sind. Anschließend diskutieren wir folgende Fragen:

Wie lässt sich Kooperation effektiv gestalten? Wie lassen sich kooperative Strukturen implementieren? Wie sollten Teambesprechungen strukturiert werden? Was muss bei der Koordination von Aufgaben beachtet werden? Welche kommunikativen Kompetenzen brauche ich? Wie lassen sich Kooperationsprobleme auf einer individuellen bzw. Beziehungsebene von vornherein vermeiden? Wie kann ich im Team die Rollen klären und Teamentwicklungsprozesse aktiv fördern?

Dazu stellen wir Erfahrungen vor, die an anderen Schulen gemacht wurden. Schließlich diskutieren wir, durch welche Forderungen und Kampagnen die GEW Arbeit in Multiprofessionellen Teams unterstützen kann.

Fr. 07.10.2016, 11 Uhr – Sa. 08.10.2016, 15 Uhr

Bad Malente, Gustav-Heinemann-Bildungsstätte

Leitung: Frank Hasenbein, Regina Lorenzen

Kostenanteil: 40 € incl. Unterkunft / Verpfleg. (ermäßigt 20 €), Nicht-Mitglieder 150 €

http://gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2016-10-07/multiprofessionelle-teams-an-schulen

 

Join the GEWolution!

Unter 35, Gewerkschaftsmitglied und Lust auf mehr? Dann bring mit uns die GEWolution in Gang!

Verbringe ein Wochenende mit kurzen Einheiten zu spannenden Themen und tausche dich mit jungen GEWerkschafter_innen aus allen Bereichen der GEW aus.

Geplant sind Workshops zu gewaltfreier Kommunikation, Karriereplanung, kollegialer Beratung/Coaching, Körpersprache, Zeit- und Selbstmanagement, Umgang mit Konflikten, Stimmtraining, und Achtsamkeit.

Sa., 05.11.2016, 11 Uhr – So., 06.11.2016, 14 Uhr

Bad Malente, Gustav-Heinemann-Bildungsstätte

Kostenanteil: 10 € incl. Unterkunft/Verpflegung

http://gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2016-11-05/join-the-gewolution

 

Unser aktuelles Filmangebot (Prädikat Besonders wertvoll) für GEW-Mitglieder und Begleitung:

MULLEWAPP - Eine schöne Schweinerei

Ach du dicke Torte! Ein fieses Wildschwein will dem dicken Waldemar seinen Geburtstagskuchen abluchsen – aber er hat nicht mit den drei Freunden gerechnet!

Nach der Vorlage von Helme Heines beliebten Kinderbüchern über die Abenteuer der drei berühmten Freunde aus Mullewapp entstand unter der Regie von Tony Loeser und Theresa Strozyk die leckerste und lustigste Tortenschlacht des Sommers als liebevolles 3D Kinoabenteuer:

Einen Tag vor Waldemars großer Geburtstagsparty steigt die Aufregung in Mullewapp: Waldemar kann sich kaum zurückhalten, die schokoladig-sahnige Erdbeertorte, die es zur Feier geben soll, schon jetzt zu vernaschen und dann trifft auch noch unerwarteter Besuch ein. Das rüde Wildschwein Horst von Borst und seine Bande haben ein Auge auf die Geburtstags-Leckereien geworfen und der windige Wildschwein-Chef taucht auf dem beschaulichen Bauernhof auf und nimmt die Mullewapp-Bewohner in Beschlag. Die drei Freunde Waldemar, Franz von Hahn und Johnny Mauser ahnen sofort, dass dies nicht mit rechten Dingen zugeht und setzen alles daran ihr geliebtes Zuhause von dem Eindringling zu befreien – und gehen dabei ungewollt auf eine ganz besonders abenteuerliche Fahrrad-Tour.

Mit den Stimmen von Axel Prahl, Ralf Schmitz, Michael Kessler, Christian Ulmen und Carolin Kebekus.

Kinovorstellungen für Kindergruppen und Schulklassen sind ab Kinostart möglich. FSK: 0. Altersempfehlung ab 3 Jahre. Filmpädagogisches Begleitmaterial wird kostenlos auf deiner GEW-Website sowie auf der Filmwebsite als Download bereit gestellt.

Pro GEW-Mitglied können bis zu 4 Plätze reserviert werden. Hier der link zur Anmeldung: http://www.gew-hamburg.de/termine/film/2016-06-19/mullewapp-eine-schoene-schweinerei

offizieller Kinostart: 21. Juli 2016

Filmwebsite: http://www.mullewapp-film.de/

Veranstalter: GEW Hamburg