GEW Hamburg

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft - Landesverband Hamburg
Foto mit GEW-Logo
Start » Newsletter » Gew Hamburg

Newsletter der GEW Hamburg 9.9.2021

Foto: Thommy Weiss / pixelio.de

Die hat positiv bewertet, dass sich die Gesundheitsministerinnen und -minister der Länder gestern Abend endlich mehrheitlich auf einheitliche, einfache Quarantäne-Leitlinien für die Schulen verständigt haben. „Damit werden die Alleingänge der Länder beendet, das war überfällig. Der regelmäßige Einsatz aussagekräftiger, verlässlicher PCR-Tests und das Tragen von Masken in Räumen sind die Voraussetzung, dass das Konzept klappt“, sagte die GEW-Bundesvorsitzende Maike Finnern am Dienstag in Frankfurt a.M.

Foto: Thommy Weiss / pixelio.de

Die persönlichen Daten müssen auch weiter besonders geschützt werden. Die Impfbereitschaft unter den Beschäftigten in Schulen und Kitas liegt bereits mit 80 bis 95 Prozent ganz weit oben.

DOL

Die  Offene Liste (DOL) und die GEW Hamburg haben mit Unverständnis das Ansinnen der Bundesregierung zur Auskunftspflicht über den Impfstatus für Beschäftigte in Kitas, Schulen und Pflegeeinrichtungen vernommen. Die Bundesregierung will im Bundestag die Änderung des Infektionsschutzgesetzes durchboxen und die Auskunftspflicht zum Impfstatus einführen. Nicht geimpft sein soll dabei aber kein Entlassungsgrund sein. Immerhin, vielen Dank. Es soll damit ebenfalls keine Impfpflicht verbunden sein.

Verschenkte Chancen

Die GEW macht sich dafür stark, dass deutlich mehr migrierte Lehrkräfte an die Schulen in Deutschland kommen. Dafür sei es notwendig, die Hürden abzubauen, die im Ausland ausgebildete Lehrkräfte nehmen müssen, um in der Bundesrepublik in den Schuldienst zu kommen. „Jahr für Jahr könnten bundesweit nach unseren Schätzungen bis zu 1.375 migrierte Lehrkräfte eine volle Lehramtsbefähigung erhalten. Das Potenzial zur Unterrichtsversorgung ist noch größer. Trotz des dramatischen Lehrkräftemangels wird jedoch tausenden zugewanderten Lehrerinnen und Lehrern der Weg an die Schulen verbaut.

Amadeu-Antonio-Stiftung

Im Rahmen der Gesamtaktivitäten der GEW Hamburg in der Auseinandersetzung mit „Rechtsextremismus/Rechtspopulismus“ rückt der „Ausschuss für Gleichstellungs- und Genderpolitik“ (AfGG) die zunehmend brisanter werdende Thematik der anti-emanzipatorischen Ausrichtung der (Neuen) Rechten ins Zentrum der Veranstaltung.

Ratschlag gegen Rechts

Im Rahmen des „Ratschlag gegen Rechts“ von DGB Nord und ver.di Nord am 20. August haben rund 50 Gewerkschafter*innen im Norden Position gegen Rechtspopulismus und Rechtsextremismus bezogen.

GEW Hamburg Logo

Laut der aktuellen Hamburger Corona Eindämmungsverordnung dürfen wir in der GEW weiterhin Versammlungen und Gruppentreffen abhalten, natürlich unter entsprechenden gesundheitsförderlichen Bedingungen. Weitere Infos für GEW Gruppen und der Hygieneplan finden sich unten. Auch die Geschäftsstelle ist zu den genannten Bedingungen geöffnet. Bitte klingeln!

Der vollständige Gesundheits- und Hygieneplan der GEW Hamburg findet sich im Anhang.

Seminare der Gewerkschaftlichen Bildung

Seminar für Pädagogisch-Therapeutische Fachkräfte (PTF) an Schulen
Welche Rechte, Rollen und Aufgaben haben Pädagogisch-Therapeutische Fachkräfte an Schulen? Wie sieht die Zusammenarbeit und Abgrenzung mit / zu den Lehrer*innen aus? Welche Unterstützung (der GEW) brauchen wir? Wie können wir uns besser vernetzen? Wie sichern wir die Standards bzw. die Qualität unserer Arbeit?
Ausgehend von eigenen Erfahrungen werden aktuelle Themen und Probleme der PTF an Schulen diskutiert und anhand von Fallbeispielen vertieft.
Donnerstag, 16. September 2021, 09:30 – 16:30 Uhr
Ort: GEW-Geschäftsstelle im Curiohaus, Rothenbaumchaussee 15, 20148 Hamburg
Leitung: Ima Drolshagen
Kostenanteil: kostenlos für GEW-Mitglieder (Nicht-Mitglieder: 20 €)
https://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2021-09-16/seminar-fuer-paedagogisch-therapeutische-fachkraefte

 

Online-Seminar: Resilienz – guter Umgang mit Belastungen
Die Arbeit von Pädagog*innen ist gerade in den ersten Berufsjahren belastend: Wir müssen im Alltag immer neuen Anforderungen gerecht werden und kämpfen oft gegen hohe Ansprüche von vielen - auch von uns selbst.
Resilienz (Widerstandsfähigkeit, Belastbarkeit) trägt entscheidend dazu bei, unabhängig von äußeren Umständen und Gegebenheiten ein selbstbestimmtes  Leben zu führen, innere Balance zu finden und gesund zu bleiben.  In diesem Online-Seminar lernen wir das Resilienz-Konzept kennen und untersuchen, wie wir es für uns nutzen und Druck und Anspannung entgegenwirken können.
Donnerstag, 16. September 2021, 17:00 bis 19:30 Uhr
Leitung: Frank Hasenbein
Kostenanteil: kostenlos für GEW-Mitglieder
https://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2021-09-16/resilienz-guter-umgang-mit-belastungen

 

Eigentlich wollte ich mit Kindern arbeiten
Zwischen Betreuung, Diagnostik und Ansprüchen: Die zunehmenden Anforderungen der pädagogischen Arbeitswelt verlangen immer mehr Ausdauer, Dokumentation und Belastbarkeit. Diesen konstruktiv und sachlich begegnen zu können, ist in der Hektik des Arbeitsalltags oftmals nur mit entsprechenden Strategien möglich. Die Antreiber-Methode lädt uns ein, eine angemessene eigene Strategie zu entwickeln und damit dieser Problematik wirksam begegnen zu können. Antreiber sind Botschaften unserer Kindheit, die Eltern oder andere    Bezugspersonen uns vermittelt haben. Sie sind restriktiv und einschränkend. So wird den Teilnehmenden eine   Bewusstheit und eine Strategie zur Veränderung  vermittelt.
Freitag, 17. September 2021, 09:00 – 16:30 Uhr
Ort: GEW-Geschäftsstelle im Curiohaus, Rothenbaumchaussee 15, 20148 Hamburg
Leitung: Iris Wischermann
Kostenanteil: 10 € inklusive Verpflegung (ermäßigt: 5 €, Nicht-Mitglieder:  40 €)
https://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2021-09-17/eigentlich-wollte-ich-mit-kindern-arbeiten

 

Sicherheit im Netz
Die Digitalisierung krempelt die Arbeitswelt um – und auch unser privates Leben. Ist Privatsphäre heute ein überholtes Konzept? Wie bewege ich mich im Internet in Anbetracht der zunehmenden Datenspeicherung und Überwachung durch Unternehmen und Regierungen? Können wir unsere Daten überhaupt schützen? Und wenn ja: wie funktioniert das?
In diesem Seminar können die Teilnehmenden praktisch lernen, wie sie Daten auf ihrem Computer und im Internet schützen. Neben Grundlagen der Computersicherheit werden Methoden zum spurenarmen und möglichst sicheren Surfen im Internet behandelt und praktisch angeleitet. Bitte das eigene Notebook mitbringen!
Samstag, 18. September 2021, 10:00 - 17:00 Uhr
Ort: Tagungshaus "Kiek In!", Gartenstraße 32, 24534 Neumünster
Leitung: Björn Tylkowski
Kostenanteil: kostenlos für GEW-Mitglieder, (Nicht-Mitglieder: 20 €)
https://www.gew-sh.de/veranstaltungen/detailseite/sicherheit-im-netz/

 

Online-Seminar: Das Lehrer*innenleben erleichtern
Impuls- und Austauschseminar für neu eingestellte Lehrkräfte der 4.-10. Klasse
Oftmals sind es die kleinen Dinge, die einem das Lehrer*innenleben erleichtern. Jeder Teilnehmer stellt daher seine persönliche Lieblings-Arbeitserleichterung (Idee, Programm, Strategie, Methode…) aus dem Bereich Unterrichtsplanung, Unterrichts-, Material- oder Raumorganisation vor. Darüber hinaus bleibt Zeit für Austausch, Fragen und Einblicke in weitere, praxiserprobte, relativ einfach umsetzbare Methoden und Techniken des Classroommanagements.
Donnerstag, 23. September 2021, 17:00 bis 19:00 Uhr
Leitung: Nadine Eversberg
Kostenanteil: kostenlos für GEW-Mitglieder
https://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2021-09-23/das-lehrerinnenleben-erleichtern

 

100 Jahre Männlichkeitskonstruktion - Biografie/Lebenslauf und Generationen/Geschichte

Ein Lern-Partizipationsprojekt zur Männlichkeitskonstruktion im 20./21. Jahrhundert: Wie hat sich das Bild des „Mann-Sein“ im Laufe der letzten 100 Jahre verändert? Was bedeutet das für Männer und Frauen? Wie gehen wir damit um?

Dienstag, 28. September 2021, 16:00 – 20:00 Uhr

Hamburg, GEW-Geschäftsstelle, Rothenbaumchaussee 15

Leitung: Prof. em. Dr. Harry Friebel

Kostenanteil: kostenlos inklusive Verpflegung (Nicht-Mitglieder: 10 €)
https://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2021-09-28/100-jahre-maennlichkeitskonstruktion

 

Online-Seminar: Bedürfniskonflikt – Herausforderndes Schülerverhalten im Schulalltag
Impuls- und Austauschseminar für neu eingestellte Lehrkräfte der 4.-10. Klasse
Wie gehe ich im Schulalltag mit herausforderndem Schülerverhalten um? Wir sammeln aktuelle/ungeklärte Fälle aus dem Alltag der Teilnehmer*innen und wählen einen davon für eine kollegiale Fallberatung aus. Hier sammeln wir vielfältige Ideen für die Prävention und Lösung einer solchen Situation und bekommen Impulse für ähnliche Grenzüberschreitungen. Im Seminar bleibt Zeit für Austausch, Fragen und Einblicke in erfolgreiche, relativ einfach umsetzbare Strategien und Methoden des Classroommanagements. Bitte bringen Sie möglichst einen Fall mit einem Schüler/einer Schülerin mit, über den Sie gerne sprechen würden.
Dienstag, 28. September 2021, 17:00 bis 19:00 Uhr
Leitung: Nadine Eversberg
Kostenanteil: kostenlos für GEW-Mitglieder
https://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2021-09-28/beduerfniskonflikt-herausforderndes-schuelerverhalten

 

Online-Seminar: Neu an der Schule – Was darf ich, was muss ich?
Seminar für neu eingestellte Lehrkräfte
Die erste Zeit an der Schule ist oft sehr fordernd und stellt vielfältige Anforderungen. Über fundierte Kenntnisse der Rechtslage zu verfügen, ist daher von Vorteil. In diesem Online-Seminar werden in kompakter Form Informationen zu wichtigen Themen des Berufsanfangs gegeben und ein Überblick über die wichtigsten Regelungen des Schulrechts behandelt Dieses Seminar bietet in kompakter Form Informationen und Austausch zu wichtigen Themen des Berufsanfangs sowie Handlungsstrategien.
Es gibt Zeit für einen Austausch und auch „dumme Fragen“ sind erlaubt. Die genauen Themen bzw. besprochenen Fallbeispiele werden nach den Bedürfnissen der Teilnehmenden festgelegt.
Donnerstag, 30. September 2021, 17:00 bis 19:00 Uhr
Leitung: Frank Hasenbein und Cesar Varela-Agra
Kostenanteil: kostenlos für GEW-Mitglieder
https://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2021-09-30/neu-an-der-schule-was-darf-ich-was-muss-ich

------------------------------------------------------------------------

Betriebliche Umsetzung des Mutterschutzes – Ihr seid gefragt!

Der Deutsche Gewerkschaftsbund hat eine Online-Befragung zum Mutterschutz am Arbeits- oder Ausbildungsplatz gestartet. Hält das neue Mutterschutzgesetz, was es verspricht?

Umfassender und bestmöglicher Gesundheitsschutz für Schwangere und Stillende und ihres Kindes am Arbeits-, Ausbildungs- und Studienplatz während der Schwangerschaft, aber auch für Mütter nach der Geburt und in der Stillzeit – das ist ein Ziel des reformierten Mutterschutzgesetzes von 2018. Außerdem soll das Gesetz die Fortsetzung der Beschäftigung oder sonstigen Tätigkeit in dieser Zeit ohne Gefährdung der Gesundheit ermöglichen und Benachteiligungen während der Schwangerschaft, nach der Geburt und in der Stillzeit entgegenwirken.

Ob und wie das gelingt, hängt maßgeblich davon ab, wie das Mutterschutzgesetz in Betrieben und Verwaltungen umgesetzt wird. Daher hat der DGB eine Online-Befragung gestartet. Sie richtet sich an alle Frauen, die seit dem 1. Juli 2018 ein Kind geboren haben oder schwanger sind/waren oder stillen/gestillt haben und während Schwangerschaft oder Stillzeit abhängig beschäftigt sind/waren. Alle Angaben werden anonymisiert erfasst.

Die Befragung läuft bis zum 16. Oktober 2021. Die Ergebnisse sollen Anfang 2022 veröffentlicht werden. Die Umfrage finden Sie unter www.dgb.de/mutterschutz

------------------------------------------------------------------------

Forderungen an Gleichstellungspolitik nach Corona

Datum: 04.10.2021, 10:00 bis 14:30 Uhr

Veranstaltungsform: Online

Veranstaltende: Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliches Institut (WSI) und Hugo Sinzheimer Institut für Arbeits- und Sozialrecht (HSI) der Hans-Böckler-Stiftung

Die Covid-19-Pandemie und die damit einhergehende Krise hat die bestehenden Geschlechterungleichheiten, etwa in Hinblick auf die ungleiche Verteilung von Sorgearbeit, die Bezahlung von professioneller Sorgearbeit und die ungleichen Arbeitsbedingungen von Frauen und Männern, sichtbarer gemacht und teilweise sogar verschärft. Gleichzeitig schreitet die Digitalisierung voran und bringt große Herausforderungen mit sich. Die Gleichstellungspolitik ist daher mehr denn je in der Pflicht, Maßnahmen umzusetzen, die Geschlechtergleichheit fördern. Eine zentrale gesetzliche Initiative ist das Gleichstellungsgesetz des Deutschen Juristinnenbundes, das als klare Forderung an die Gleichstellungspolitik der neuen Bundesregierung verstanden werden kann.

LINK: https://www.boeckler.de/pdf/v_2021_10_04_programm.pdf

Kontakt: Hans-Böckler-Stiftung, Bastian Manche, Telefon: (0211) 777 81 11, Mail: Bastian-Manche@boeckler.de,

------------------------------------------------------------------------

Die Lehrerkammer braucht dich

Jetzt ist es bald wieder soweit. Nach vier Jahren engagierter Arbeit, werden die Mitglieder der Lehrerkammer im Herbst neu gewählt. Alle GEW-Mitglieder sind herzlichst aufgerufen, sich aufstellen zu lassen. Wir brauchen euch.

Die Lehrerkammer ist als Gremium im Hamburger Schulgesetz verankert und berät „die zuständige Behörde bei allen das Schulwesen betreffenden Entscheidungen von grundsätzlicher Bedeutung.“ (§ 79 HmbSG) Damit unterscheidet sie sich wesentlich vom GPR. Während der GPR eher die direkten schulischen Fragestellungen bearbeitet, kümmert sich die Lehrerkammer um übergeordnete Fragen der Bildung, der Prüfungsordnung, der Ausbildungsordnung, der Schulstruktur aber auch bildungspolitischen Rahmenplänen u.a. Hier bekommen wir die Vorlagen, die in der Behörde erarbeitet werden, zur Beratung sobald sie intern abgestimmt sind und bevor sie von der Bürgerschaft oder dem Senat beschlossen werden. Ihr könnt daher Einfluss nehmen, da es die Möglichkeit gibt, an der ein oder anderen Stelle Sachen durch eine profunde Stellungnahme zu ändern.

Die Lehrerkammer soll gemeinsam mit der SchülerInnenkammer und der Elternkammer „die Beziehungen von Schule, Schülerinnen und Schülern, Eltern und Lehrkräften untereinander und zur Öffentlichkeit pflegen“ (§ 79,1 HmbSG). Dies tut die Lehrerkammer hauptsächlich, indem sie Stellungnahmen verfasst – meist zu Vorlagen der Behörde. Doch die Lehrerkammer greift auch initiativ Themen auf, bei denen sie Beratungsbedarf sieht.

Referent*innen der Behörde stellen diese Themen auf der Lehrerkammersitzung ausführlich vor und stehen für Nachfragen und Diskussion zu Verfügung. Ihr werdet daher aus erster Hand über die Vorhaben informiert und erhaltet tiefen Einblick in die Arbeit der Behörde und deren Vorhaben. Einmal im Halbjahr haben wir den Senator bzw. Herrn Altenburg-Hack zu Gast in der Lehrerkammer und diskutieren mit ihm über Themen, die uns unter den Nägeln brennen.

Meist haben die Fraktionen des DLH und der GEW im Vorfeld bereits einen Entwurf für eine Stellungnahme entwickelt. Dieser wird nach der Anhörung der Behördenmitarbeiter*innen diskutiert, überarbeitet, abgestimmt und an die Behörde weitergeleitet. Anschließend wird die Stellungnahme über die Homepage der Öffentlichkeit zugänglich gemacht (https://lehrerkammer.hamburg.de).

Die Vorstände der Kammern (Eltern, Lehrer*innen und Schüler*innen) diskutieren die Stellungnahmen in regelmäßigen Abständen im sogenannten „Beirat“. Im Beirat sitzt Senator Rabe, Herr Altenburg-Hack, Frau Köhne und verschiedene andere entscheidende Behördenmitglieder gemeinsam mit den Kammern und dem Landesschulbeirat. Der Beirat hat die Deputation ersetzt und ist nun das Gremium, dass vor der Verabschiedung der Gesetze, Verordnungen, Pläne und sonstiger bildungsrelevanter Vorhaben, die den Kammern vorgelegt wurden, diese diskutiert. Im Gegensatz zur Deputation haben hier die Kammern und der Landesschulbeirat mehr Möglichkeiten sich einzubringen und ihre Positionen zu verteidigen als es in der Deputation der Fall war, da dort der wesentliche Schwerpunkt der Diskussion durch die Vertreter*innen der Parteien erfolgte. Entgegen unseren Befürchtungen wurde so die Bedeutung der Kammern und ihre Einflussnahme eher erhöht als marginalisiert.

Die Lehrerkammer wirkt also in die Schulen hinein, beteiligt sich an der öffentlichen Diskussion und nimmt an pädagogischen und politischen Veranstaltungen teil. Die Lehrerkammer wirkt seit 1946 bei schulischen Strukturveränderungen mit und hat in der Vergangenheit zum Beispiel zu Bildungs- und Rahmenplänen, Ganztag, Inklusion, Stundentafeln, zum Lehrerarbeitszeitmodell, DigitalPakt Schule, Arbeits- und Gesundheitsschutz u.a. Stellung bezogen.

Die Lehrerkammer ist in der Schüler*innenkammer, der Elternkammer und im Landesschulbeirat vertreten. Sie arbeitet über ihre Mitglieder und den Vorstand in den unterschiedlichsten Gremien und Arbeitsgruppen der Schullandschaft (u. a. im GPR) mit.

Die Lehrerkammer besteht aus 40 Mitgliedern, die von den Kolleginnen und Kollegen aller Schulformen für die Dauer von 4 Jahren gewählt werden. Sie tagt etwa einmal im Monat (nicht in den Ferien). Die Fraktionen treffen sich in der Regel vor der jeweiligen Lehrerkammersitzung, um ihre Position zu diskutieren und abzustimmen.

Die GEW stellt die stärkste Fraktion der Lehrerkammer (zur Zeit 34 Mitglieder von 40). Leider scheiden über die vier Jahre doch auch sehr viele aus sehr unterschiedlichen Gründen aus, sodass auch viele Nachrücker*innen gute Chancen haben zu einem späteren Zeitpunkt die Arbeit der Lehrerkammer zu unterstützen.

Lasst euch aufstellen. Sagt es bitte weiter.

Womit wir uns beschäftigen, veröffentlichen wir auf der Homepage der Lehrerkammer: https://lehrerkammer.hamburg.de

Fragen bitte an den Vorstand der Lehrerkammer oder die GEW-Geschäftsstelle.

Fragen und Kandidaturen bitte an

PS: Trotz ihres offiziellen schulgesetzlichen Namens sind alle Lehrer*innen und pädagogischen Beschäftigten (PTF) in der Kammer vertreten.

------------------------------------------------------------------------

DIE SCHULE DER MAGISCHEN TIERE - kostenlose Filmpreview für GEW-Mitglieder und Begleitung am Sonntag, den 26.09.2021 um 11 Uhr im Zeise Kino

Basierend auf der gleichnamigen Kinder- und Jugendbuchreihe von Margit Auer.

Ida muss umziehen. Weg von ihrem Zuhause, ihrer Schule und vor allem: Weg von ihren Freunden. In der neuen Klasse tut sie sich schwer. Eines Tages verkündet ihre Klassenlehrerin Miss Cornfield, dass demnächst jedes Kind in der Klasse ein magisches Tier als Begleiter bekommt. Ausgerechnet die beiden Außenseiter Ida und Benni erhalten als erste ihre neuen Gefährten, die Freunde fürs Leben werden sollen. Ida wird der Fuchs Rabbat an die Seite gestellt, Benni die Schildkröte Henrietta. Die magischen Tiere können nicht nur sprechen, sie haben alle auch einen ganz eigenen Charakter. Während Henrietta zwar etwas langsam ist, aber dafür fast 200 Jahre alt und sehr weise, ist Rabbat ebenso pfiffig wie gewitzt. Durch Rabbat wird Ida plötzlich zum Klassenstar und jeder möchte mit ihr befreundet sein. Benni bleibt dagegen ein Außenseiter. Doch wenigstens kann er mit Henrietta Skateboard fahren und seine Leidenschaft für Piraten teilen. In der Schule gibt es noch andere Aufregung: Immer wieder verschwinden Gegenstände, ein Schuldieb treibt sein Unwesen! Wilde Verdächtigungen zirkulieren und die spannende Suche nach dem Täter beginnt.

Erstmals kommt die mit allein in Deutschland über 7 Millionen verkauften Büchern und in 26 Sprachen übersetzte Kinder- und Jugendbuchreihe DIE SCHULE DER MAGISCHEN TIERE auf die große Leinwand. Das Kinoabenteuer rund um die wundervollen Geschichten von Autorin Margit Auer wird von Regisseur Gregor Schnitzler zum Leben erweckt. In den Hauptrollen sind Emilia Maier, Leonard Conrads, Loris Sichrovsky, Nadja Uhl, Milan Peschel, Justus von Dohnányi, Heiko Pinkowski, Stephan Luca und Marleen Lohse zu sehen. Max von der Groeben, Katharina Thalbach und Sophie Rois leihen ihre Stimmen den magischen Tieren.

Kinovorstellungen für Schulklassen und Kindergruppen sind ab Kinostart möglich. Einfach an ein Wunschkino wenden. Pädagogisches Begleitmaterial steht kostenlos auf unserer GEW Website sowie auf der Filmwebsite als Download zur Verfügung.

Kinostart: 14. Oktober 2021

Filmwebsite: http://www.die-schule-der-magischen-tiere-film.de/

FB: https://www.facebook.com/SchuleDerMagischenTiere.Film

Filmverleih: LEONINE

Anmeldungen bitte nur über diesen link: https://www.gew-hamburg.de/termine/film/2021-09-26/die-schule-der-magischen-tiere