GEW Hamburg

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft - Landesverband Hamburg
Foto mit GEW-Logo
Start » Newsletter » Gew Hamburg

Newsletter der GEW Hamburg 9.6.2022

Foto

Schulsenator Ties Rabe hat in der Bürgerschaft die Entwürfe der Bildungspläne verteidigt und mit den Worten kommentiert, dass Hamburg sich beim Thema „Leistung“ nicht „wegmogeln“ dürfe. Allerdings vertritt er dabei einen verkürzten Leistungsbegriff, der nicht pädagogisch fundiert ist, sondern wie aus einem bildungsökonomischen Papier abgeschrieben wirkt.

Foto: Dieter Schütz / pixelio.de

Leistung und Lehrpläne sind nicht der beste Wegweiser durch die Krisenfolgen, so die GEW-Bundesvorsitzende Meike Finnern.

Logo der Queeren Lehrer*innen Hamburg

Im Kontext der Diskussion um die Bildungsplan-Entwürfe meldet sich auch unsere AG Queere Lehrer*innen zu Wort und kritisiert, dass eine klare Haltung zur Geschlechterdiversität fehlt:

Stellungnahme zu den Bildungsplan-Entwürfen der BSB

Foto: Rainer Sturm / pixelio.de

Die GEW macht sich dafür stark, die Lehrkräfte massiv zu entlasten und die Unterrichtsverpflichtung zu senken. „Teilzeitarbeit ist für viele Lehrkräfte ihre persönliche Flucht aus der Überlastung. Das System steckt in einem Teufelskreis aus Überlastung durch Lehrkräftemangel und Lehrkräftemangel durch Überlastung.

LK 2022

In einer "Stellungnahme zur Verordnung über Maßnahmen im Rahmen der Schulorganisation zum Schuljahresbeginn 2022/2023" nimmt die Lehrerkammer kritisch Stellung und „vermisst bei den strukturellen Maßnahmen ein kohärentes Vorgehen: An dem einen Standort soll eine umstrittene Campus-Stadtteilschule eingerichtet werden, obwohl in relativer Nähe erst im letzten Jahr ein neues Gymnasium gegründet wurde und eine grundständige Stadtteilschule im Grenzgebiet der Bezirke Eimsbüttel und Altona fehlt. Die Campus-Stadtteilschule stellt für uns kein schlüssiges pädagogisches Konzept dar.

Die Tarifverhandlungen für den TV-L sind jetzt schon fast ein halbes Jahr vorbei – eine bessere Eingruppierung für eure Berufsgruppe ist bislang nicht erreicht. Wir wissen, dass das für Euch richtig bitter ist. Dabei war die GEW in Hamburg nicht untätig. Unsere Aktivitäten haben wir mit euren Kolleg*innen der GEW-Arbeitsgruppe rückgekoppelt und uns in der vorletzten Woche gemeinsam beraten.

Hier zunächst eine Info zum Stand der Dinge:

Foto: Dieter Schütz / pixelio.de

Sind die Schulen im kommenden Schuljahr ausreichend auf die Integration von Kindern und Jugendlichen aus der Ukraine sowie eine mögliche neue Corona-Welle vorbereitet? GEW-Bundes-Chefin Maike Finnern ist skeptisch.

Foto: Kay Herschelmann

Die GEW hat sich für eine Ablösung des kürzlich evaluierten Wissenschaftszeitvertragsgesetzes (WissZeitVG) durch ein „Wissenschaftsentfristungsgesetz“ ausgesprochen und dafür ein Acht-Punkte-Programm vorgelegt. „Viel zu viele Zeitverträge mit viel zu kurzen Laufzeiten – die WissZeitVG-Novelle von 2016 war zwar gut gemeint, ist aber praktisch wirkungslos.

20. Juni  – Weltflüchtlingstag

Der Weltflüchtlingstag ist ein von den Vereinten Nationen eingerichteter Aktionstag, der seit 2001 am 20. Juni stattfindet. Mit der Resolution 55/76 zum bevorstehenden 50. Jahrestag der Gründung des UNHCR (United Nations High Commissioner for Refugees, dt.: Hoher Flüchtlingskommissar der Vereinten Nationen)  hatte die UN-Generalversammlung am 4. Dezember 2000 den 20. Juni zum Weltflüchtlingstag erklärt.

Foto: Siegfried Fries  / pixelio.de

Der Sportausschuss der GEW Hamburg tritt am Donnerstag den 23.06. Donnerstag ab 19 Uhr im Curio-Haus zusammen, um einen neuen Vorsitzenden zu bestimmen. Peter Stielert, der das Amt 15 Jahre lang innehatte, ist seit zwei Jahren im Ruhestand und möchte den Vorsitz nun an eine im Schuldienst aktive Person abgeben. Engagierte Sportlehrer*innen sind aufgerufen, zur Versammlung zu kommen.

Schon zweimal verschoben, nun wollen wir zusammen feiern! GEW Mitglieder und solche, die es werden wollen…

Es gibt: Essen und Trinken, Musik, Tanzen, Komplimente-Automat, Fotobox, Speed-Dating mit dem Landesvorstand, Informationen, Einladung zum Mitmachen von den vielen aktiven Gruppen der GEW, Führungen an geheime Orte des Curiohauses, Gespräche mit Kolleg*innen, vieles mehr und einfach einen schönen GEW Sommerabend.

Sei dabei und bringe gern noch ein neugieriges Noch-Nicht-Mitglied mit!

Seminare der Gewerkschaftlichen Bildung

Auftanken und gesund bleiben: Spannungsausgleich und Wohlbefinden für Erzieher*innen

In diesem Seminar wird am körperlich-seelischen Spannungsausgleich gearbeitet; es bietet uns Körperbewusstsein und Wohlbefinden. Eutonie, die gute Spannung, dient der Gesundheitsförderung und der Erhaltung unserer Arbeitskraft und Lebensfreude. Wir erhalten Unterstützung, um uns von unnötiger Haltearbeit der Muskulatur, von Spannungen und Schmerzen zu befreien. Wir verfeinern unser Gefühl für das körperlich-seelische Gleichgewicht und finden zu einem achtsameren Umgang mit uns selbst und anderen.

Mit verschiedenen Materialien wie Bällen, Bambusstäben oder Kirschkernsäckchen wird mit Berührung und wohldosierten Druck gearbeitet.

Samstag, 25.6.2022, 10 – 17 Uhr

Hamburg, GEW-Geschäftsstelle, Rothenbaumchaussee 15

Leitung: Karin Coch, Atem– und Leibpädagogin des BVA

Kostenanteil: 10 € inklusive Verpflegung (ermäßigt: 5 €, Nicht-Mitglieder: 40 €)

https://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2022-06-25/wie-tanke-ich-auf-und-bleibe-gesund

 

Die lange Nacht der GEW Hamburg

Die GEW Hamburg stellt sich vor: Dich erwartet ein buntes Programm aus politischen Diskussionen und Workshop-Angeboten, aber auch jede Menge Musik und das erste GEW-Speeddating, bei dem du in kürzester Zeit deine gesamte Organisation, die Mitarbeiter*innen und das Curiohaus kennenlernen kannst.

Freitag, 1.7.2022, 18 – ca. 1 Uhr

Hamburg, Curio-Haus, Rothenbaumchaussee 15

Leitung: Frank Hasenbein, u.a.

Kostenlos für GEW-Mitglieder inklusive Verpflegung

https://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2022-07-01/die-lange-nacht-der-gew-hamburg

 

Kanutour (nicht nur) für neue Mitglieder

Gespräche und Infos rund um die GEW Hamburg, Entspannung auf dem und am Wasser mit gemeinsamer Restaurantpause. Eine Möglichkeit, die GEW und nette Leute kennenzulernen.

Samstag 27.8.2022, 10.30 – 17 Uhr

Tour auf der Alster vom Haselknick – Klein Borstel

Leitung:  Jürgen Frehse

Kostenlos für Neumitglieder inkl. Verpflegung (GEW-Mitglieder 10 €)

https://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2022-08-27/kanutour-nicht-nur-fuer-neue-mitglieder

 

Aktiv werden in der GEW Hamburg

Lust, gemeinsam etwas zu bewegen? Diskussionen und Aktionen für gerechtere Bildung anzustoßen und mit anderen gemeinsam spannende Projekte voranzutreiben, ist unser Mittel gegen Vereinzelung und Frust. An diesem Nachmittag stellt sich die GEW Hamburg vor: Wie tickt die GEW? Wo bietet sich ein Einstieg? Wer sind die Ansprechpersonen? Welche aktuellen Themen und Diskussionen gibt’s bei der GEW? Eine Veranstaltung in lockerer Atmosphäre, für leckere Snacks und Getränke ist gesorgt.

Dienstag,  6.9.2022, 17 – 19.30 Uhr

Hamburg, GEW-Geschäftsstelle, Rothenbaumchaussee 15

Leitung:  Frank Hasenbein, Sven Quiring

Kostenlos für GEW-Mitglieder inkl. Verpflegung

https://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2022-09-06/aktiv-werden-in-der-gew-hamburg

 

Digital souverän - Computer und Smartphone sicher nutzen

Ein Workshop für Senior*innen rund um Fragen zur Arbeit am Computer und Smartphone. Mögliche Themen: Welche Passwörter sind sicher? Wie sichere ich meine Daten? Soll ich sie in eine Cloud hochladen? Welche Apps und Einstellungen brauche ich für mein Smartphone? Wie kann ich digitale Tools für die GEW-Arbeit nutzen? Ziel ist es, digital mündig zu werden und mehr Sicherheit im Umgang mit der digitalen Technik zu bekommen. 

Dienstag, 13.9.2022, 10 – 16 Uhr

Kiek In, Rendsburg, www.kiek-in-nms.de

Leitung: Frank Hasenbein

Kostenanteil: 10 € inkl. Verpflegung (ermäßigt: 5 €) nur für GEW-Mitglieder

https://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2022-09-13/digital-souveraen-computer-und-smartphone-sicher

 

Fakten gegen Fake News

Ein Workshop zum Umgang mit Medien

Wem kann ich glauben? Wie unterscheide ich zwischen Qualitätsjournalismus und Gerüchten oder Fake News? Viele Medienschaffenden arbeiten und recherchieren gewissenhaft für unsere Zeitungen, Fernsehsender oder Social Media Kanäle. Dennoch gibt es gerade im Internet viele falsche Informationen. Die tägliche Informationsflut ist schwer zu durchblicken und nicht immer können Nachrichten und Meinungen auseinander gehalten werden.

In diesem Workshop wollen wir daher erarbeiten, wie sich unsere Meinungsbildung durch die Medien und die digitalen Möglichkeiten verändert. Dabei wollen wir neben der Unterscheidung zwischen Fake News und seriösen Nachrichten zudem die Algorithmen beleuchten: Welche Nachrichten werden uns angezeigt und warum? Wie können wir – auch in Bildungseinrichtungen – mit Medien reflektiert umgehen?

Dieser Workshop richtet sich an alle politisch Interessierten, besonders jedoch auch an Multiplikator*innen und Lehrer*innen.

Donnerstag, 15.9.2022, 17 – 20 Uhr

Hamburg, GEW-Geschäftsstelle, Rothenbaumchaussee 15

Leitung: Dr. Anna Grebe, Antje Windler, Frank Hasenbein

Kostenanteil: kostenlos für GEW-Mitglieder

https://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2022-06-16/fakten-gegen-fake-news