GEW Hamburg

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft - Landesverband Hamburg
Foto mit GEW-Logo
Start » Newsletter » Gew Hamburg

Newsletter der GEW Hamburg 3.3.2022

Abbildung

Der DGB und seine Mitgliedsgewerkschaften verurteilen in einer Resolution den Einmarsch Russlands in die Ukraine auf das Schärfste.

Erklärung des DGB-Bundesvorstandes zur militärischen Eskalation des Konflikts in der Ukraine

GEW ruft zu Spenden auf

Angesichts des Krieges in der Ukraine ruft die GEW zu Spenden für den Heinrich-Rodenstein-Fonds auf. Mit den Spenden sollen insbesondere die ukrainische Bildungsgewerkschaften und ihre Mitglieder unterstützt werden.

 

Viele von ihnen sind auf der Flucht nach Polen, in andere osteuropäische Länder oder nach Deutschland. Sie haben fast alles verloren und benötigen Hilfe.

 

DGB HH

Für kommenden Samstag, den 5. März, ruft ein breites Bündnis aus ukrainischer Diaspora und Jugendverbänden und -organisationen zu einer Kundgebung für Frieden in der Ukraine und Sicherheit in Europa auf. Der DGB Hamburg begrüßt das Engagement und ruft dazu auf, sich an der Kundgebung zu beteiligen.

#wirsindieprofis

Um 10:30 Uhr versammeln sich alle Kolleg*innen vor der Elbphilharmonie und schließen sich dem Demozug zur AV-H, „Bei dem Neuen Krahn 2“ an, der um 11:00 Uhr startet. Von dort geht´s dann zum DGB-Haus „Am Besenbinderhof 60“. Streikerfassung für die GEW Mitglieder: online und im Curiohaus, Rothenbaumchaussee 15.

Die GEW begrüßt, dass die Schulbehörde angesichts der Pandemieentwicklung Lockerungen nach den Ferien vorsieht. Sie wünscht allen Kolleginnen und Kollegen angesichts der herausfordernden Arbeit in der letzten Zeit erholsame Ferien.

Foto: Claudia Hautumm / pixelio.de

Wie angekündigt zahlt die Hansestadt ihren Landesbeschäftigten nun die Coronaprämie aus. Die vollen 1.300€ erhalten dabei ausschließlich vollzeitbeschäftigte Kolleg*innen.

Aktuell erreichen uns viele Anfragen von Beschäftigten, die sich aktuell im Sabbatjahr befinden.

Entwicklung inklusiver Schulgemeinschaften jetzt möglich machen

Fachveranstaltung zur Initiative des Hamburger Bündnisses für schulische Inklusion zur Abschaffung der LSE-Feststellungsdiagnostik und einem Vorschlag zu einer systemischen Verteilung dieser Ressourcen, um die Inklusion zu verbessern.

Entwicklung inklusiver Schulgemeinschaften jetzt möglich machen durch Sozialraumorientierung, Unterrichtsentwicklung & Lernprozessbegleitung.

Fachwissenschaftliche Begründungen aktueller Vorschläge für die Veränderung der Ressourcensteuerung. Vier Impulsreferate mit Anschlussdiskussionen.

GPR Material

Liebe GEW Personalratsmitglieder, Vertrauensleute und Aktive an den Schulen,

die Wahl zu den schulischen Personalräten und zum Gesamtpersonalrat steht vor der Tür.

Wahltermin ist 27. - 29.4 sowie 2. - 3.5.22.

Über die Geschäftsstelle erhältlich sind GEW Wahlkampf-Materialien mit der Bitte um Verteilung im Kollegium und natürlich mit der dringenden Bitte, die GEW Listen für den GPR zu wählen und dafür zu werben.

Internationaler Frauentag 2022

Anlässlich des Internationalen Frauentages am 8. März rufen die DGB-Frauen Politik und Wirtschaft dazu auf, Perspektiven und Bedürfnisse von Frauen bei allen Entscheidungen einzubeziehen.

Unter dem Motto „Wandel ist weiblich!“ fordern die DGB-Frauen und die GEW vor dem Hintergrund des Internationalen Frauentags am 8. März Fortschritte in vier wesentlichen Punkten. Diese lauten: 

Wandel ist weiblich

Frauen* erleben tagtäglich strukturelle Benachteiligungen. In Krisenzeiten sind sie stärker betroffen und in Zeiten von Wandel erleben wir, dass ihre Bedürfnisse und Perspektiven häufig nicht gesehen werden. Gleichzeitig übernehmen sie einen Großteil der Sorgearbeit zusätzlich zu ihrer Lohnarbeit. Der DGB Hamburg bedankt sich am 8. März zwischen 16 und 17 Uhr am Bahnhof Altona bei den Hamburger Frauen* mit kleinen Überraschungstüten. Gleichzeitig möchten wir auf unsere Forderungen für mehr Geschlechtergerechtigkeit aufmerksam machen.

Faire Chancen für Frauen* in der Arbeitswelt!

EPD

Frauen verdienen in Deutschland immer noch rund 18 % weniger als Männer. Umgerechnet auf die Arbeitszeit heißt das, dass Frauen im Vergleich zu Männern 66 Kalendertage unentgeltlich arbeiten. Im europäischen Vergleich steht Deutschland damit auf den hinteren Plätzen.

Programm:

Grußwort: Schirmherrin und Senatorin Dr. Melanie Leonhard, Sozialbehörde Hamburg

Videobotschaft: Dr. Stevie Schmiedel, Genderforscherin und Gründerin von Pinkstinks

„Kita und Care – wir wollen mehr“

Der DGB Hamburg ruft auf, gemeinsam mit dem Hamburger 8. März Bündnis – mit Masken und Abstand - unter dem Motto „Kita und Care – wir wollen mehr“ am 08. März 2022 am Demozug des Sternmarsch zum Internationalen Frauenkampftag um 17:00 Uhr ab Bahnhof Dammtor teilzunehmen. Der Aufruf findet sich im Anhang.

 

Logo AAS

Zum Internationalen Frauentag am 8. März 2022: Antifeminismus und rechter Männlichkeitsideologie entgegentreten!

Anti-Feminismus und rechte Männlichkeitsideologie – zwei Seiten einer Medaille

GEW Hamburg Logo

Laut der aktuellen Hamburger Corona Eindämmungsverordnung dürfen wir in der GEW weiterhin Versammlungen und Gruppentreffen abhalten, natürlich unter entsprechenden gesundheitsförderlichen Bedingungen. Weitere Infos für GEW Gruppen und der Hygieneplan finden sich unten. Auch die Geschäftsstelle ist zu den genannten Bedingungen geöffnet. Bitte klingeln!

Der vollständige Gesundheits- und Hygieneplan der GEW Hamburg findet sich im Anhang.

Seminare der Gewerkschaftlichen Bildung

Sicherheit im Netz

In diesem Seminar können die Teilnehmenden praktisch lernen, wie sie Daten auf ihrem Computer und im Internet schützen. Im Workshop werden erstens Grundlagen zur Computersicherheit vermittelt, d.h.  Fragen zu Betriebssystemen, Schutz vor Schadsoftware sowie sinnvollen Antivirenprogrammen beantwortet. Zweitens wird praktisch angeleitet, wie das Surfen im Internet funktionieren kann ohne ungewollt Daten zu hinterlassen.

Bitte das eigene Notebook mitbringen!

Samstag, 12.3.2022, 10 – 17 Uhr

Tagungshaus „Kiek in!“ in Neumünster, https://www.kiek-in-nms.de/

Leitung: Björn Tylkowksi

Kostenlos für GEW-Mitglieder (Nicht-Mitglieder: 20 €)

https://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2022-03-12/sicherheit-im-netz

 

Seminar für Pädagogisch-Therapeutische Fachkräfte (PTF) an Schulen

Welche Rechte, Rollen und Aufgaben haben Pädagogisch-Therapeutische Fachkräfte an Schulen? Wie sieht die Zusammenarbeit und Abgrenzung mit / zu den Lehrer*innen aus? Welche Unterstützung (der GEW) brauchen wir? Wie können wir uns besser vernetzen? Wie sichern wir die Standards bzw. die Qualität unserer Arbeit?

Ausgehend von eigenen Erfahrungen werden aktuelle Themen und Probleme der PTF an Schulen diskutiert und anhand von Fallbeispielen vertieft.

Donnerstag, 24.3.2022, 9.30 – 16.30 Uhr

Hamburg, GEW-Geschäftsstelle, Rothenbaumchaussee 15

Leitung: Ima Drolshagen

Kostenlos für GEW-Mitglieder (Nicht-Mitglieder: 20 €)

https://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2022-03-24/seminar-fuer-paedagogisch-therapeutische-fachkraefte

 

Elterngespräche leicht gemacht

In vielen pädagogischen Berufen sind zahlreiche Gespräche mit Eltern und Angehörigen zu führen. Scheinbar „ungelernt“ stehen Lehrer*innen und Erzieher*innen vor der Aufgabe, die Eltern und Angehörigen hinsichtlich unterschiedlichster Fragestellungen und Anliegen zu beraten. Im Seminar geht es darum, die eigene Gesprächs- und Beratungskompetenz zu erweitern und Sicherheit im Umgang mit den Eltern zu erlangen. Eigenes Gesprächs-verhalten wird erkannt, reflektiert und somit steuerbar.

Freitag, 1.4.2022, 9 – 16.30 Uhr

Hamburg, GEW-Geschäftsstelle, Rothenbaumchaussee 15

Leitung:  Andrea Landschof

Kostenanteil:  10 € inklusive Verpflegung (ermäßigt:  5 €, Nicht-Mitglieder: 40 €)

https://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2022-04-01/elterngespraeche-leicht-gemacht

 

Gesprächs- und Verhandlungsführung

Wer Gespräche gekonnt führen kann, hat bessere Chancen, seine Vorstellungen durchzusetzen. Die Teil-nehmenden lernen die Tools professioneller Gesprächs-führung kennen und probieren sie an praktischen Beispielen aus. Darüber hinaus gibt es die Gelegenheit, Konzepte und Strategien für die eigenen Gesprächs-situationen – auch im Kontext gewerkschaftlichen Handelns – zu entwickeln oder zu erproben.

Samstag, 2.4.2022, 10 – 17 Uhr

Hamburg, GEW-Geschäftsstelle, Rothenbaumchaussee 15

Leitung:  Wolf-Peter Szepansky

Kostenanteil:  10 € inklusive Verpflegung (ermäßigt: 5 €, Nicht-Mitglieder: 40 €)

https://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2022-04-02/gespraechs-und-verhandlungsfuehrung

 

Selbstmanagement – bei sich selbst ankommen

In diesem Seminar geht es um die persönliche Entwicklung eines ganzheitlichen Selbstmanagements, das alle wichtigen Lebensbereiche dauerhaft in Balance bringt: Arbeit / Beruf, Familie / Freunde, Gesundheit / Entspannung, Sinn / Erfüllung. Wir klären, wie wir unseren Arbeitsalltag bewusster in die Hand nehmen können, so dass wir uns nicht mehr so oft als Getriebene empfinden. Wir erfahren, wie wir für uns mittels spezieller Atem-, Achtsamkeits- und Bewegungsübungen Freiräume schaffen können, aus denen wir erfrischt und inspiriert hervorgehen. Gemeinsam suchen wir nach – bisher vielleicht ungenutzten – Ressourcen für Veränderungsprozesse und erarbeiten uns Möglichkeiten, wie diese im Alltag dauerhaft integriert und verankert werden können.

Fr. 22.4.2022, 15 Uhr – Sa. 23.4.2022, 15 Uhr

Nordkolleg in Rendsburg, www.nordkolleg.de

Leitung: Iris Natorp

Kostenanteil: 40 € inkl. Verpflegung/Unterkunft (ermäßigt: 20 €, Nicht-Mitglieder: 150 €)

https://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2022-04-22/selbstmanagement-bei-sich-selbst-ankommen

 

Achtsamkeit und Anerkennung im Arbeitsalltag

Wie können wir es schaffen, unseren pädagogischen Alltag zu meistern und aufmerksam für unsere Belastungen und für die Anderer zu sein? Während des Seminars geht es darum, in die geistige und körperliche Entspannung zu kommen und unsere täglichen Aktivitäten aus der Vogelperspektive anzuschauen. Über die Wahrnehmung von Körpersignalen in Bezug auf die alltäglichen und besonderen Herausforderungen im Lehr- und Lernalltag ergeben sich mögliche Handlungsspielräume: Was tut mir gut? Was tut mir nicht gut? Was braucht es, um missliebige Situationen zu verändern? Und: was kann ich dafür allein anstoßen, und wo lohnt es sich, sich mit anderen zusammenzuschließen?

Samstag, 23.4.2022, 10 – 17 Uhr

Hamburg, GEW-Geschäftsstelle, Rothenbaumchaussee 15

Leitung: Christina Castillon

Kostenanteil: 10 € inklusive Verpflegung  (ermäßigt: 5 €, Nicht-Mitglieder: 40 €)

https://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2022-04-23/achtsamkeit-und-anerkennung-im-arbeitsalltag

 

Herausforderung Männlichkeit

Ein Lern-Partizipationsprojekt zur Männlichkeitskonstruktion im 20./21. Jahrhundert:  Wie hat sich das Bild des „Mann-Sein“ im Laufe der letzten 100 Jahre verändert? Was bedeutet das für Männer und Frauen? Wie gehen wir damit um?

Ziel ist die Erfahrung der gesellschaftlichen Männlichkeit im Wandel der Zeit als Grundlage für eine persönliche geschlechterreflektierte pädagogische Praxis – ohne traditionelle Normierungen.

Dienstag, 26.4.2022, 16 – 20 Uhr

Hamburg, GEW-Geschäftsstelle, Rothenbaumchaussee 15

Leitung: Prof. em. Dr. Harry Friebel

Kostenlos für GEW-Mitglieder inklusive Verpflegung (Nicht-Mitglieder:  10 €)

https://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2022-04-26/herausforderung-maennlichkeit

 

Kita-Fachtag: Gesundheit und Selbstfürsorge

Alle reden von Stress und von Selbstfürsorge, Resilienz und Achtsamkeit sind in aller Munde, trotzdem wird der Job nicht entspannter, die Kinder und Eltern bleiben herausfordernd und an allen Ecken und Enden braucht es kreative Lösungen. Dieser Fachtag möchte die Teilnehmenden da-bei unterstützen, Vorstellungen von wertschätzender und gesunderhaltender Arbeit in die Einrichtungen einbringen zu können. Die Workshops sollen dazu neue Impulse geben; wir möchten aber auch einen Ort für Austausch, Inne-halten und Vernetzung in entspannter Atmosphäre schaffen und den Weg für Veränderungen bereiten.

Freitag, 29.4.2022, 9 – 16 Uhr

Hamburg, GEW-Geschäftsstelle, Rothenbaumchaussee 15

Leitung:  Frank Hasenbein u.a.

Kostenanteil:  60,- inklusive Verpflegung (Nicht-Mitglieder:  80 €), für Selbstzahler*innen gibt es eine Ermäßigung (wenn der Arbeitgeber nicht die Kosten übernimmt)

https://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2022-04-29/kita-fachtag-gesundheit-und-selbstfuersorge

 

Entspannung: Qigong

Langsame Bewegungen, die weder die Gelenke belasten, noch eine große körperliche Fitness voraussetzen, führen zu stabiler Gesundheit, psychischem Gleichgewicht und einer bewussten Lebensweise – das ist die chinesische Kunst des Qigong, die sich zu Recht bei uns steigender Beliebtheit erfreut. Das Seminar ist auch für Fortgeschrittene geeignet.

Samstag, 30.4.2022, 11 – 15 Uhr

Hamburg, GEW-Geschäftsstelle, Rothenbaumchaussee 15

Leitung: Kai Schlupkothen

Kostenanteil: 10 € inklusive Verpflegung  (ermäßigt: 5 €, Nicht-Mitglieder: 40 €)

https://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2022-04-30/entspannungstechniken-qigong

 

Was darf ich, was muss ich?

Dieses Seminar bietet in kompakter Form Informationen und Austausch zu wichtigen Themen des Berufs. Es werden die wichtigsten Regelungen des Schulrechts vorgestellt und daraus Handlungsstrategien entwickelt, wie wir diese Rechte in konkreten Situationen erfolgreich einfordern können. Es gibt auch Zeit für einen Austausch und auch „dumme Fragen“ sind erlaubt. Die genauen Themen bzw. besprochenen Fallbeispiele werden nach den Bedürfnissen der Teilnehmenden festgelegt.

Dienstag, 3.5.2022, 17 – 19.30 Uhr

Hamburg, GEW-Geschäftsstelle, Rothenbaumchaussee 15

Leitung: Frank Hasenbein, César Varela

Kostenlos für GEW-Mitglieder (Nicht-Mitglieder:  10 €)

https://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2022-05-03/was-darf-ich-was-muss-ich

 

Umgang mit Konflikten

Konflikte kosten Zeit, Geld und Nerven. Doch sind sie unvermeidlich, wenn Menschen miteinander zu tun haben. Im Seminar erfahren wir, wie Konflikte entstehen, warum sie eskalieren, wie sie sich vermeiden lassen und wie sie Beziehungen auch nachhaltig verbessern können. So lernen wir, welche Rolle individuelle Interessen und Bedürfnisse in Konflikten spielen und wir erfahren, was zu einer mutigen und wertschätzenden Konfliktkultur gehört.

Samstag, 7.5.2022, 10 – 17 Uhr

Hamburg, GEW-Geschäftsstelle, Rothenbaumchaussee 15

Leitung: Dr. Nils Zurawski

Kostenanteil: 10 € inklusive Verpflegung (ermäßigt: 5 €, Nicht-Mitglieder: 40 €)

https://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2022-05-07/umgang-mit-konflikten

 

Online-Seminar: Neutralität an der Schule?

Viele Lehrkräfte an Schulen sind angesichts eines von der AfD behaupteten und von einigen Medien unkritisch übernommenen „Neutralitätsgebots“ verunsichert: Gibt es tatsächlich eine Neutralitätspflicht an Schule? Wann darf oder wann muss ich mich als Lehrkraft politisch positionieren? Bei welchen Äußerungen muss, wann sollte eine Lehrkraft eingreifen? Wir klären die der Rechtslage mit vielen Fallbeispielen, diskutieren so Professionsfragen und stärken das Selbstverständnis und auch das Selbstbewusstsein der Lehrkräfte.

Dienstag, 10.5.2022, 17 – 19 Uhr

Hamburg, GEW-Geschäftsstelle, Rothenbaumchaussee 15

Leitung:  Frank Hasenbein

Kostenlos für GEW-Mitglieder (Nicht-Mitglieder: 10 €)

https://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2022-05-10/online-seminar-neutralitaet-an-der-schule