GEW Hamburg

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft - Landesverband Hamburg
Foto mit GEW-Logo
Start » Newsletter » Gew Hamburg

Newsletter der GEW Hamburg 27.1.2022

In diesem Video sprechen junge Lehrer*innen darüber, warum sie in der GEW organisiert sind.

Zum Ende des Jahres stellte die BSB ein neues Bildungsprogramm vor, dass in Kooperation mit dem Landesinstitut für Schulentwicklung (LI) und der „Otto Group“ entwickelt wurde. Dieses Programm besteht aus Filmen und Zusatzmaterial, die über die Moodle-Plattform „LMS Lernen Hamburg“ von den Kolleg*innen (wobei die BSB hier nur von den Lehrkräften spricht) abgerufen werden können. Das Ganze geschieht anonym, freiwillig und in Eigenorganisation.

Natürlich ist es notwendig, die Digitalisierung an den Schulen weiter voran zu bringen und so ist prinzipiell ein solches Angebot sinnvoll.

Erich Kästner-Schule

Der Elternrat der Erich Kästner-Schule hat ein „Positionspapier Schulbegleitung“ veröffentlicht, in dem die Forderung  nach verbesserten Arbeitsbedingungen und angemessener Entlohnung für Schulbegleiterinnen und Schulbegleiter stark gemacht wird. Das Papier findet sich im Anhang.

Hamburger Religionsunterricht in Klassen 1-6 – nicht mehr zeitgemäß!

Der letzte Hamburger Gewerkschaftstags hat sich mit dem Thema Religionsunterricht beschäftigt. Nun hat der zuständige GEW Arbeitskreis „Religion und Philosophie“ auf Grundlage dieses Beschlusses einen Info-Flyer zum Thema Religionsunterricht in den Klassen 1-6 entwickelt. Diesen findet Ihr anbei, verbunden mit der Bitte, ihn im Kollegium zu verbreiten und auch der Elternvertretung an Eurer Schule weiter zu geben.

Mit starker Mitbestimmung Wandel gestalten!

Die Spitzenvertreter*innen des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) in Hamburg fordern die Arbeitgeber auf, ihre Vorbehalte gegen betriebliche Mitbestimmung aufzugeben. Von der Politik erwarten sie Unterstützung für Betriebs-und Personalrät*innen bei der Mitgestaltung in den Unternehmen.

Foto: Konferenz gegen die Berufsverbote mit internationalen Gästen im Gustav-Radbruch-Haus, Hamburg, 3. September 1976 / © Michael Meyborg

Die GEW erwartet von den Verantwortlichen in Bund und Ländern die politische und materielle Rehabilitierung der Menschen, die der am 28. Januar 1972 von Bundeskanzler Willy Brandt (SPD) und den Länder-Regierungschefs beschlossene „Radikalenerlass“ getroffen hat. Zudem sei eine nachhaltige, wissenschaftlich fundierte Aufklärungsarbeit über diese Zeit und die Folgen des so genannten „Extremistenbeschlusses“ dringend notwendig. „Der ‚Radikalenerlass‘ hat individuelle Grundrechte der Betroffenen verletzt.

Der Verband Bildung und Erziehung (VBE) und die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) mahnen zum „Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus“, die Erinnerung an die NS-Verbrechen wach zu halten und aus dieser Zeit zu lernen.

BERTINI

Zum 24. Mal werden Jugendliche in Hamburg am 27. Januar, dem internationalen Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus, mit dem BERTINI-Preis ausgezeichnet. Der BERTINI-Preis 2021 wird an insgesamt 73 Jugendliche verliehen, die sich im Rahmen von vier Projekten auf Spurensuche nach vergangenem Unrecht begeben haben und für ein gleichberechtigtes Miteinander eingetreten sind.

Aufgrund der Pandemie kann die Preisverleihung erneut nicht am 27. Januar im Ernst Deutsch Theater stattfinden. Neuer Termin ist:

Sonntag, der 8. Mai 2022 um 12.00 Uhr.

Anne Frank Tag 2022

Zum Anne Frank Tag am 12. Juni können Schulen in ganz Deutschland wieder aktiv ein Zeichen gegen Antisemitismus und Rassismus sowie für Gleichberechtigung und Demokratie setzen. Das diesjährige Thema heißt „Freundschaft“.

GEW Hamburg Logo

Laut der aktuellen Hamburger Corona Eindämmungsverordnung dürfen wir in der GEW weiterhin Versammlungen und Gruppentreffen abhalten, natürlich unter entsprechenden gesundheitsförderlichen Bedingungen. Weitere Infos für GEW Gruppen und der Hygieneplan finden sich unten. Auch die Geschäftsstelle ist zu den genannten Bedingungen geöffnet. Bitte klingeln!

Der vollständige Gesundheits- und Hygieneplan der GEW Hamburg findet sich im Anhang.

Seminare der Gewerkschaftlichen Bildung

Careberufe & Protest

In dem Workshop soll beleuchtet werden, welche gesellschaftliche Bedeutung den Careberufen zukommt und welche Missstände sich in diesen Berufen aufzeigen lassen.

Ein besonderer Fokus soll hier auf der Profession der Sozialen Arbeit liegen. Die aus den Missständen resultierenden Forderungen sollen gesammelt werden und

mithilfe von der Vorstellung von bestehenden Kampagnen, Netzwerken, Verbänden und Gruppen ergänzt und vertieft werden

Dienstag, 15.2.2022, 17 – 19 Uhr

Café Knallhart, Campus Uni Hamburg, Von-Melle-Park 9, 20146 Hamburg

Leitung: Sophia Ziese

Kostenlos für GEW-Mitglieder

https://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2022-02-15/careberufe-und-protest

Barcamp: Digitalisierung für die GEW nutzen

Mit diesem Barcamp wollen wir erkunden und ganz praktisch ausprobieren, wie die Digitalisierung für die GEW genutzt werden kann. Dazu könnte es an diesem Wochenende verschiedene Sessions geben: Digitale Veranstaltungen und Gremiensitzungen mit Zoom moderieren; Wie kann ich die GEW auf Streiks und Demos mit einfachen Mitteln online unterstützen? Diskussion ausgewählter Texte des GEW- Bundesforum „Bildung in der digitalen Welt“; Welche Tools zur Ansprache und Vernetzung der GEW-Mitglieder sind möglich / denkbar / sinnvoll?

Freitag 18.2.2022, 16 Uhr – Samstag 19.2.2022, 16 Uhr

Marschenhof, Wremen (Wurster Nordseeküste)

Leitung: Inge Voigt-Köhler, Sophia Ziese

Kostenlos für GEW-Mitglieder, nur für GEW-Mitglieder

https://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2022-02-18/barcamp-digitalisierung-fuer-die-gew-nutzen

 

Crashkurs „Arbeit mit Gruppen“
In diesem Crashkurs lernen wir drei Konzepte kennen, die sich mit dynamischen Entwicklungen in Gruppen und der Kommunikation auseinandersetzen und die bei der Konzeption von Seminaren oder Gruppenphasen hilfreich sein können: die Themenzentrierte Interaktion (TZI), die Transaktionsanalyse (TA) sowie das Psychodrama-Konzept. Anschließend werden wir anhand von praktischen Beispielen aus den Reihen der Teilnehmenden kurz umreißen, wie uns diese Konzepte bei der Seminar- bzw. Prozessplanung behilflich sein können.

Montag 28. Februar 2022, 15-19 Uhr
Hamburg, GEW-Geschäftsstelle, Rothenbaumchaussee 15

Leitung: Frank Hasenbein
Kostenlos für GEW-Mitglieder, nur für GEW-Mitglieder!
https://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2022-02-28/crashkurs-arbeit-mit-gruppen

 

Sicherheit im Netz

Die Digitalisierung nimmt Einfluss auf Arbeits- und private Lebenswelt, wie wichtig ist die Privatsphäre?

Die Digitalisierung krempelt die Arbeitswelt um – und auch unser privates Leben. Ist Privatsphäre heute ein überholtes Konzept? Wie bewege ich mich im Internet in Anbetracht der zunehmenden Datenspeicherung und Überwachung durch Unternehmen und Regierungen? Können wir unsere Daten überhaupt schützen? Und wenn ja: wie funktioniert das?

In diesem Seminar können die Teilnehmenden praktisch lernen, wie sie Daten auf ihrem Computer und im Internet schützen. Neben Grundlagen der Computersicherheit werden Methoden zum spurenarmen und möglichst sicheren Surfen im Internet behandelt und praktisch angeleitet.

Bitte das eigene Notebook mitbringen!

Samstag, 12.3.2022, 10 – 17 Uhr

Tagungshaus „Kiek in!“ in Neumünster, https://www.kiek-in-nms.de/

Leitung: Björn Tylkowksi

Kostenanteil: kostenlos für GEW-Mitglieder (Nicht-Mitglieder: 20 €)

Kostenlos für GEW-Mitglieder

https://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2022-03-12/sicherheit-im-netz

 

Seminar für Pädagogisch-Therapeutische Fachkräfte (PTF) an Schulen

Welche Rechte, Rollen und Aufgaben haben Pädagogisch-Therapeutische Fachkräfte an Schulen? Wie sieht die Zusammenarbeit und Abgrenzung mit / zu den Lehrer*innen aus? Welche Unterstützung (der GEW) brauchen wir? Wie können wir uns besser vernetzen? Wie sichern wir die Standards bzw. die Qualität unserer Arbeit?

Ausgehend von eigenen Erfahrungen werden aktuelle Themen und Probleme der PTF an Schulen diskutiert und anhand von Fallbeispielen vertieft.

Donnerstag 24.3.2022, 9.30 – 16.30 Uhr

Hamburg, GEW-Geschäftsstelle, Rothenbaumchaussee 15

Leitung: Ima Drolshagen

Kostenlos für GEW-Mitglieder (Nicht-Mitglieder: 20 €)

https://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2022-03-24/seminar-fuer-paedagogisch-therapeutische-fachkraefte

 

Stimmtraining für pädagogische Berufe

Tipps, Theorie und Übungen zum schonenden und effektiven Einsatz der Stimme. Wir arbeiten an grundlegenden Zusammenhängen zwischen Körperhaltung, Atmung, Resonanz und Artikulation. So werden das Fundament der Stimme gestärkt, die Stimmpotenziale entwickelt und die Ausdrucksmöglichkeiten erweitert.

Samstag, 26.3.2022, 10 – 17 Uhr

Hamburg, GEW-Geschäftsstelle, Rothenbaumchaussee 15

Leitung: Eva Niethammer

Kostenanteil: 10 € inklusive Verpflegung  (ermäßigt: 5 €, Nicht-Mitglieder: 40 €)

https://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2022-03-26/stimmtraining-fuer-paedagogische-berufe