GEW Hamburg

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft - Landesverband Hamburg
Foto mit GEW-Logo
Start » Newsletter » Gew Hamburg

Newsletter der GEW Hamburg 25.8.2022

Die Schere zwischen den Versorgungsbezügen im Ruhestand und der Besoldung als Beamt*in im aktiven Dienst geht immer weiter auseinander. Daher riefen die Gewerkschaften GdP, GEW und ver.di heute unter dem Motto „Ausgedient und abgehängt“ auf zu einer Demonstration der Versorgungsempfänger*innen der Stadt Hamburg.

Nach einer Auftaktkundgebung am Polizeikommissariat 14 an der Caffamacherreihe 4 wurde zum Gänsemarkt demonstriert und dort eine Kundgebung vor der Finanzbehörde abgehalten. Mehrere Hundert Kolleginnen und Kollegen waren anwesend.

„Ausgedient und abgehängt!“

Die Schere zwischen den Versorgungsbezügen im Ruhestand und der Besoldung als Beamt*in im aktiven Dienst geht immer weiter auseinander.

Schon mit der der Kürzung bzw. Streichung des Weihnachtsgeldes in 2011 wurden die Pensionär*innen der Hansestadt noch stärker als die aktiven Beamt*innen zur Kasse gebeten.

„Entlastungen für Ältere aufzuheben ist ein falsches Signal“

Seit 2012 gilt an den Hamburger Schulen, dass Lehrkräfte, Erzieherinnen und Erzieher sowie Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen mit Erreichen des 58. Lebensjahres von Umsetzungen auszunehmen sind und das pädagogische Personal ab dem 55. Lebensjahr nicht zur Teilnahme an Klassenreisen verpflichtet werden kann. Diese Regeln zur Entlastung wurden nun aufgehoben.

Morgen, Donnerstag, am 25.August 2022, tagt der Schulausschuss der Hamburger Bürgerschaft und berät den kommenden Doppelhaushalt. Dabei erwartet die GEW, dass der finanzielle Rahmen für eine über den ganzen Tag gelingende Bildungs‐ und Betreuungsarbeit geschaffen wird. Aus Sicht der GEW ist eine verstärkte Finanzierung und Ausstattung zwingende Voraussetzung für eine demokratische, inklusive, soziale und wirtschaftlich prosperierende Gesellschaft.

Lernförderung

Die von der Schulbehörde geplante Fusionierung der drei Schulen der Erwachsenenbildung nimmt Fahrt auf. Das nun von der Schulbehörde vorgestellte neue Zentrum der Erwachsenenbildung in der Innenstadt am Holzdamm fasst die bisherigen drei Schulen „Abendgymnasium St. Georg", „Abendschule vor dem Holstentor" und „Hansa-Kolleg" mit ihren rund 100 Lehrkräften und 1.215 Schülerinnen und Schüler zusammen.

https://sprachkitas-retten.de

Die GEW unterstützt die Kampagne „Sprach-Kitas retten“. Gewerkschaften, Verbände, zahlreiche Kitaträger, Fachkräfte und Eltern tragen die Kampagne, mit der verhindert werden soll, dass das Bundesprogramm „Sprach-Kitas“ Ende 2022 ausläuft. „Wir machen uns gemeinsam für Erhalt und Ausbau des Programms stark, weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“, sagte Doreen Siebernik, Vorstandsmitglied der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW), am Dienstag in Frankfurt a.M. „Tausende Fachkräfte, Kinder und Familien werden im Ungewissen gelassen und sind sehr besorgt.

Willkommen auf EYEth

Willkommen auf EYEth – ein kurzer Ausflug in eine andere Welt

Seminare der Gewerkschaftlichen Bildung

Aktiv werden in der GEW Hamburg

Lust, gemeinsam etwas zu bewegen? Diskussionen und Aktionen für gerechtere Bildung anzustoßen und mit anderen gemeinsam spannende Projekte voranzutreiben, ist unser Mittel gegen Vereinzelung und Frust. An diesem Nachmittag stellt sich die GEW Hamburg vor: Wie tickt die GEW? Wo bietet sich ein Einstieg? Wer sind die Ansprechpersonen? Welche aktuellen Themen und Diskussionen gibt’s bei der GEW? Eine Veranstaltung in lockerer Atmosphäre, für leckere Snacks und Getränke ist gesorgt.

Dienstag,  6.9.2022, 17 – 19.30 Uhr

Hamburg, GEW-Geschäftsstelle, Rothenbaumchaussee 15

Leitung:  Frank Hasenbein, Sven Quiring

Kostenlos für GEW-Mitglieder inkl. Verpflegung

https://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2022-09-06/aktiv-werden-in-der-gew-hamburg

 

Fakten gegen Fake News

Ein Workshop zum Umgang mit Medien

Wem kann ich glauben? Wie unterscheide ich zwischen Qualitätsjournalismus und Gerüchten oder Fake News? Viele Medienschaffenden arbeiten und recherchieren gewissenhaft für unsere Zeitungen, Fernsehsender oder Social Media Kanäle. Dennoch gibt es gerade im Internet viele falsche Informationen. Die tägliche Informationsflut ist schwer zu durchblicken und nicht immer können Nachrichten und Meinungen auseinander gehalten werden.

In diesem Workshop wollen wir daher erarbeiten, wie sich unsere Meinungsbildung durch die Medien und die digitalen Möglichkeiten verändert. Dabei wollen wir neben der Unterscheidung zwischen Fake News und seriösen Nachrichten zudem die Algorithmen beleuchten: Welche Nachrichten werden uns angezeigt und warum? Wie können wir – auch in Bildungseinrichtungen – mit Medien reflektiert umgehen?

Dieser Workshop richtet sich an alle politisch Interessierten, besonders jedoch auch an Multiplikator*innen und Lehrer*innen.

Donnerstag, 15.9.2022, 17 – 20 Uhr

Hamburg, GEW-Geschäftsstelle, Rothenbaumchaussee 15

Leitung: Dr. Anna Grebe, Antje Windler, Frank Hasenbein

kostenlos für GEW-Mitglieder

https://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2022-06-16/fakten-gegen-fake-news

 

„Mädchen/Jungen oder Kinder?“ Geschlechtersensibles Arbeiten im KiTa- und Grundschulalter

Geschlechterstereotypen finden sich überall. Die Rosa-Blau-Falle schnappt bei Lego zu, beim Überraschungsei oder in der Kinderkleidung. Im pädagogischen Alltag sind zahlreiche Situationen zu beobachten, in denen Kinder Entscheidungen anhand geschlechtlicher Zuschreibungen vornehmen. Eine geschlechtersensible Praxis greift bewusst diese Situationen auf und arbeitet mit den Kindern gezielt an ihren Mädchen- und Jungenbildern.  Dabei wird das Ziel verfolgt, den Kindern ein Verhaltens- und Handlungsrepertoire abseits von Geschlechternormierungen zu ermöglichen und die freie Persönlichkeitsentwicklung der Mädchen und Jungen zu fördern.

Freitag, 16.9.2022, 9 – 16 Uhr

Hamburg, GEW-Geschäftsstelle, Rothenbaumchaussee 15

Leitung: Michael Drogand-Strud

Kostenanteil:  10 € inklusive Verpflegung  (ermäßigt: 5 €, Nicht-Mitglieder: 40 €)

https://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2022-09-16/maedchen-jungen-oder-kinder

 

Konfliktgespräche führen

Konflikte kosten Zeit, Geld und Nerven. Doch sind sie unvermeidlich, wenn Menschen miteinander zu tun haben. Im Seminar lernen wir Gesprächstechniken kennen, mit denen wir Konfliktgespräche positiv fördern und einen konstruktiven Austausch ermöglichen können und probieren das in praktischen Übungen aus. So erleben wir, wie Konflikte entstehen, warum sie eskalieren, wie sie sich vermeiden lassen und wie sie Beziehungen auch nachhaltig verbessern können.

Samstag, 24.9.2022, 10 – 17 Uhr

Neumünster, Altes Stahlwerk, www.altes-stahlwerk.com

Leitung: Dr. Nils Zurawski

Kostenanteil: 10 € inklusive Verpflegung (ermäßigt: 5 €, Nicht-Mitglieder: 40 €)

https://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2022-09-24/konfliktgespraeche-fuehren

 

„Beeil dich!“ - „Eigentlich wollte ich mit Kindern arbeiten!“

Zwischen Betreuung, Diagnostik und Ansprüchen: Die zunehmenden Anforderungen der pädagogischen Arbeitswelt verlangen immer mehr Ausdauer, Dokumentation und Belastbarkeit. Diesen konstruktiv und sachlich begegnen zu können, ist in der Hektik des Arbeitsalltags oftmals nur mit entsprechenden Strategien möglich. Die Antreiber-Methode lädt uns ein, eine angemessene eigene Strategie zu entwickeln und damit dieser Problematik wirksam begegnen zu können. Antreiber sind Botschaften unserer Kindheit, die Eltern oder andere Bezugspersonen uns vermittelt haben. Sie sind restriktiv und einschränkend. So wird den Teilnehmenden eine Bewusstheit und eine Strategie zur Veränderung vermittelt.

Samstag, 24.9.2022, 10 – 17.30 Uhr

Hamburg, GEW-Geschäftsstelle, Rothenbaumchaussee 15

Leitung: Iris Wischermann

Kostenanteil:  10 € inklusive Verpflegung (ermäßigt: 5 €, Nicht-Mitglieder 40 €)

https://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2022-09-24/beeil-dich-eigentlich-wollte-ich-mit-kindern-arbeiten

 

Gesundheitsschutz an Schulen

Wer kümmert sich um die Gesundheit der Beschäftigten an Schulen? Und wie können wirksame Maßnahmen zum Gesundheitsschutz an Schulen auf den Weg gebracht werden?

Diese kompakte Veranstaltung hilft, zum einen auf uns selbst und unsere eigene Gesundheit zu schauen und unseren eigenen Anteil beim Gesundheitsschutz deutlich zu machen, aber auch nächste Schritte für einen wirksamen Gesundheitsschutz an Schulen zu überlegen.

Dienstag, 27.9.2022, 17 – 20 Uhr

Hamburg, GEW-Geschäftsstelle, Rothenbaumchaussee 15

Leitung: Frank Hasenbein

kostenlos für GEW-Mitglieder inklusive Verpflegung (Nicht-Mitglieder: 10€)

https://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2022-09-27/gesundheitsschutz-an-schulen

 

Online: Was darf ich, was muss ich?

Dieses Seminar bietet in kompakter Form Informationen und Austausch zu wichtigen Themen des Berufs. Es werden die wichtigsten Regelungen des Schulrechts vorgestellt und daraus Handlungsstrategien entwickelt, wie wir diese Rechte in konkreten Situationen erfolgreich einfordern können. Es gibt auch Zeit für einen Austausch und auch „dumme Fragen“ sind erlaubt. Die genauen Themen bzw. besprochenen Fallbeispiele werden nach den Bedürfnissen der Teilnehmenden festgelegt.

Technische Voraussetzung:

Computer mit Webcam und Mikrofon oder Headset oder Smartphone

Donnerstag, 29.9.2022, 17 – 19 Uhr

Leitung: Frank Hasenbein, GEW-Bildungsreferent, César Varela-Agra (Mitglied des Gesamtpersonalrats der Schulbehörde

Kostenlos für GEW-Mitglieder (Nicht-Mitglieder:  10 €)

https://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2022-09-29/online-was-darf-ich-was-muss-ich

--------------------------------------------------

Film Preview DIE SCHULE DER MAGISCHEN TIERE 2

Nach dem großen Erfolg von DIE SCHULE DER MAGISCHEN TIERE, der mit über 1,7 Millionen Besuchern zum erfolgreichsten deutschen Kinofilm 2021/22 wurde, kommt nun die Fortsetzung auf die große Leinwand. Das neue Kinoabenteuer basiert ebenfalls auf der vielgeliebten, allein in Deutschland 8 Millionen Mal verkauften Kinder- und Jugendbuchreihe, die in 26 Sprachen übersetzt wurde.

Filmpädagogische Begleitmaterialien für den Schulunterricht wird kostenlos vom Filmverleih auf unserer GEW-Website sowie auf der Filmwebsite zur Verfügung gestellt. Kinovorstellungen für Schulklassen und Kindergruppen sind möglich. Einfach an ein Wunschkino wenden. Pädagogische Altersempfehlung: 6 bis 10 Jahre; 1. bis 4. Klasse. Der Film bietet insbesondere Anknüpfungspunkte für die Fächer Deutsch, Ethik/Religion, Kunst, Musik und eignet sich darüber hinaus für AGs sowie für fächerübergreifende Projekte.

Kinostart: 29. September 2022

FSK: 0

Filmverleih: Leonine

Filmwebsite: https://www.schule-der-magischen-tiere-film.de/

Instagram: https://www.instagram.com/dsdmt_film/?hl=de

FB: https://www.facebook.com/SchuleDerMagischenTiere.Film