GEW Hamburg

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft - Landesverband Hamburg
Foto mit GEW-Logo
Start » Newsletter » Gew Hamburg

Newsletter der GEW Hamburg 15.9.2022

Foto: Ilse Dunkel / pixelio.de

Das Bundesarbeitsgericht hat jüngst klargestellt: In Deutschland besteht eine Pflicht zur Arbeitszeiterfassung. Kommt jetzt die Stechuhr zurück? Was bedeutet das Urteil für den Bildungssektor? Wie geht es weiter? Die GEW gibt Antworten.

LK 2022

Die GEW teilt die Kritik der Lehrerkammer, diese nicht an der Endfassung der neuen Bildungspläne zu beteiligen. Die Pressemitteilung der Lehrerkammer dazu lautet:

Senator Ties Rabe lehnt die offizielle Beteiligung der Lehrerkammer an der Endfassung der neuen Bildungspläne ab.

Nach § 79 Satz 2 des Hamburger Schulgesetzes (HmbSG) ist die Lehrerkammer vor Entscheidungen von grundsätzlicher Bedeutung der Schulbehörde zu beteiligen.

MBS

Die GEW hat sich bereits mehrfach kritisch mit den Bildungsplan-Entwürfen der Schulbehörde auseinandergesetzt. Die Personalversammlung der Max-Brauer-Schule hat ebenfalls Kritik an den Entwürfen zu den neuen Bildungsplänen geäußert:

Sprachkitas retten

Am 12.9 fand das zweite digitale Austausch-Treffen mit allen Sprach-Kitas statt. Wer nicht teilnehmen konnte oder es noch einmal verfolgen möchte, es ist über Youtube abrufbar.
Hier der Link: https://www.youtube.com/watch?v=WNltbHpQj8s

GEW Rentenberatung

Liebe Kolleginnen und Kollegen in oder vor der Rente,

wir haben ab jetzt die Möglichkeit, für unsere GEW Mitglieder in Hamburg eine Beratung in Rentenfragen anzubieten.

Sie wird durchgeführt durch Alfons Lukas, der Versichertenältester und Versichertenberater bei der Deutschen Rentenversicherung ist. Er erteilt kostenlos Rat und Auskunft in allen Fragen der Rentenversicherung, nimmt Anträge auf und ist behilflich dabei, Unterlagen zu beschaffen.

Foto: Sebastian Bernhard / pixelio.de

„Das Kita-System muss jetzt mit zusätzlichen Geldern stabilisiert werden. Damit würde ein deutliches Signal des Aufbruchs gesendet und den Fachkräften eine klare Perspektive aufgezeigt“, sagte Doreen Siebernik, Vorstandsmitglied Jugendhilfe und Sozialarbeit der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW), mit Blick auf den aktuellen Appell der 150 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler „Das Kita-System steht vor dem Kollaps“. Sie machte deutlich, dass die GEW die Handlungsaufforderung der Wissenschaft an die Politik ausdrücklich unterstütze.

Seminare der Gewerkschaftlichen Bildung

Konfliktgespräche führen

Konflikte kosten Zeit, Geld und Nerven. Doch sind sie unvermeidlich, wenn Menschen miteinander zu tun haben. Im Seminar lernen wir Gesprächstechniken kennen, mit denen wir Konfliktgespräche positiv fördern und einen konstruktiven Austausch ermöglichen können und probieren das in praktischen Übungen aus. So erleben wir, wie Konflikte entstehen, warum sie eskalieren, wie sie sich vermeiden lassen und wie sie Beziehungen auch nachhaltig verbessern können.

Samstag, 24.9.2022, 10 – 17 Uhr

Neumünster, Altes Stahlwerk, www.altes-stahlwerk.com

Leitung: Dr. Nils Zurawski

Kostenanteil: 10 € inklusive Verpflegung (ermäßigt: 5 €, Nicht-Mitglieder: 40 €)

https://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2022-09-24/konfliktgespraeche-fuehren

 

„Beeil dich!“ - „Eigentlich wollte ich mit Kindern arbeiten!“

Zwischen Betreuung, Diagnostik und Ansprüchen: Die zunehmenden Anforderungen der pädagogischen Arbeitswelt verlangen immer mehr Ausdauer, Dokumentation und Belastbarkeit. Diesen konstruktiv und sachlich begegnen zu können, ist in der Hektik des Arbeitsalltags oftmals nur mit entsprechenden Strategien möglich. Die Antreiber-Methode lädt uns ein, eine angemessene eigene Strategie zu entwickeln und damit dieser Problematik wirksam begegnen zu können. Antreiber sind Botschaften unserer Kindheit, die Eltern oder andere Bezugspersonen uns vermittelt haben. Sie sind restriktiv und einschränkend. So wird den Teilnehmenden eine Bewusstheit und eine Strategie zur Veränderung vermittelt.

Samstag, 24.9.2022, 10 – 17.30 Uhr

Hamburg, GEW-Geschäftsstelle, Rothenbaumchaussee 15

Leitung: Iris Wischermann

Kostenanteil:  10 € inklusive Verpflegung (ermäßigt: 5 €, Nicht-Mitglieder 40 €)

https://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2022-09-24/beeil-dich-eigentlich-wollte-ich-mit-kindern-arbeiten

 

Gesundheitsschutz an Schulen

Wer kümmert sich um die Gesundheit der Beschäftigten an Schulen? Und wie können wirksame Maßnahmen zum Gesundheitsschutz an Schulen auf den Weg gebracht werden?

Diese kompakte Veranstaltung hilft, zum einen auf uns selbst und unsere eigene Gesundheit zu schauen und unseren eigenen Anteil beim Gesundheitsschutz deutlich zu machen, aber auch nächste Schritte für einen wirksamen Gesundheitsschutz an Schulen zu überlegen.

Dienstag, 27.9.2022, 17 – 20 Uhr

Hamburg, GEW-Geschäftsstelle, Rothenbaumchaussee 15

Leitung: Frank Hasenbein

kostenlos für GEW-Mitglieder inklusive Verpflegung (Nicht-Mitglieder: 10€)

https://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2022-09-27/gesundheitsschutz-an-schulen

 

Online: Was darf ich, was muss ich?

Dieses Seminar bietet in kompakter Form Informationen und Austausch zu wichtigen Themen des Berufs. Es werden die wichtigsten Regelungen des Schulrechts vorgestellt und daraus Handlungsstrategien entwickelt, wie wir diese Rechte in konkreten Situationen erfolgreich einfordern können. Es gibt auch Zeit für einen Austausch und auch „dumme Fragen“ sind erlaubt. Die genauen Themen bzw. besprochenen Fallbeispiele werden nach den Bedürfnissen der Teilnehmenden festgelegt.

Technische Voraussetzung:

Computer mit Webcam und Mikrofon oder Headset oder Smartphone

Donnerstag, 29.9.2022, 17 – 19 Uhr

Leitung: Frank Hasenbein, GEW-Bildungsreferent, César Varela-Agra (Mitglied des Gesamtpersonalrats der Schulbehörde)

Kostenlos für GEW-Mitglieder (Nicht-Mitglieder:  10 €)

https://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2022-09-29/online-was-darf-ich-was-muss-ich

 

Soziale Medien und digitale Tools einfach nutzen!

Das Internet bietet eine Vielzahl an Möglichkeiten. Über soziale Medien können wir uns vernetzen; Apps verein-fachen unseren Alltag. Jenseits von Grundsatzdebatten probieren wir verschiedene digitale Werkzeuge einfach mal aus und klopfen sie gemeinsam auf einen möglichen Nutzen ab. Wir beantworten eure Fragen und erklären, wie digitale Tools genutzt werden können.

Fr. 4.11.2022, 16 Uhr – Sa. 5.11.2022, 16 Uhr

Bad Segeberg, DAK-Gesundheit-Tagungszentrum

Leitung: Frank Hasenbein, n.n.

Kostenlos für GEW-Mitglieder inklusive Verpflegung/Unterkunft, nur für GEW-Mitglieder!

https://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2022-11-04/soziale-medien-und-digitale-tools-einfach-nutzen

 

Resilienz und Ansprachetraining

2 wichtige Module für Vertrauensleute an Schulen

In diesem kompakten Nachmittagsworkshop gibt es viel Input und Austausch rund um wichtige Themen in der Schule. Ein Schwerpunkt ist das Thema Resilienz. Sie trägt entscheidend dazu bei, unabhängig von äußeren Umständen und Gegebenheiten ein selbstbestimmtes Leben zu führen, innere Balance zu finden und gesund zu bleiben. In diesem Workshop lernen wir das Resilienz-Konzept kennen und untersuchen, wie wir es für uns nutzen und Druck und Anspannung entgegenwirken können. Und wo die Grenzen des Konzepts liegen.

Ein weiteres Thema ist die Ansprache von neuen Kolleg*innen für Gewerkschaftliche Arbeit.

Eingeladen sind auch Kolleg*innen, die (noch) keine Vertrauensleute sind.

Für Essen (Fingerfood) und Getränke ist gesorgt. Wir freuen uns auf dich!

Seminarinhalte:

•             Kurzer Austausch über aktuelle Themen und Handlungsfelder der GEW

•             Resilienz – ein guter Umgang mit Belastungen

•             Ansprachetraining: Wie können wir Kolleg*innen für die GEW gewinnen?
Welche Erfahrungen und Ideen haben wir dazu?

Donnerstag, 10.11.2022, 16.30 – 20 Uhr

Hamburg, GEW-Geschäftsstelle, Rothenbaumchaussee 15

Leitung: Frank Hasenbein

kostenlos für GEW-Mitglieder inklusive Verpflegung

https://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2022-11-10/resilienz-und-ansprachetraining

 

Gitarrenkurs: Lieder der Arbeiterbewegung

Dieser Kurs befähigt die Teilnehmenden schließlich, die erworbenen Kenntnisse auch auf andere Lieder zu übertragen, daher auch besonders für Pädagog*innen geeignet. Den Abschluss des Tages bildet ein etwa 30-45-minütiges unterhaltsames Konzert des Dozenten mit vielerlei Informationen zu den Liedern der Arbeiterbewegung.

Samstag, 19.11.2022, 10 – 17 Uhr

Hamburg, GEW-Geschäftsstelle, Rothenbaumchaussee 15

Leitung: Michael Kühl

Kostenanteil:  10 € inklusive Verpflegung (ermäßigt:  5 €, Nicht-Mitglieder:  40 €)

https://www.gew-hamburg.de/seminare/gewerkschaftliche-bildung/2022-11-19/gitarrenkurs-lieder-der-arbeiterbewegung

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Unsere nächste kostenlose Kinopreview steht bevor: Am Sonntag, den 25.09.2022 um 11.00 Uhr im Zeise Kino in Ottensen zeigen wir für GEW-Mitglieder und Begleitung

IN EINEM LAND, DAS ES NICHT MEHR GIBT

Mit ihrem bewegenden, autobiographisch angelehnten Film zeigt die mehrfach preisgekrönte Filmemacherin Aelrun Goette eine für viele bisher unbekannte Seite der DDR. 

Ostberlin, 1989: Kurz vor dem Abitur fliegt Suzie (Marlene Burow) von der Schule und muss sich im Kabelwerk Oberspree als Arbeiterin bewähren. Ein zufälliges Foto in der Straßenbahn früh um halb fünf öffnet ihr die Tür in die glamouröse Welt der Mode von VHB Exquisit. Sie landet auf dem Cover des Modejournals Sibylle, der 'Vogue des Ostens', und Chefredakteurin Elsa Wilbrodt (Claudia Michelsen) eröffnet ihr so eine Chance, dem sozialistischen Fabrikalltag vielleicht doch noch zu entkommen. Suzie taucht ein in die schillernde Subkultur des Ostberliner Undergrounds, wo der homosexuelle Rudi (Sabin Tambrea) und seine Freunde mit leidenschaftlicher Fantasie ihre eigene Mode aus Duschvorhängen und sonstigem verfügbaren Material erfinden. Sie verliebt sich in den rebellischen Fotografen Coyote (David Schütter), dessen Bilder alle verzaubern, aber trotzdem nicht gedruckt werden. Auf seiner 'Indian' fliegen sie zusammen ans Meer, und Suzie erlebt die Freiheit, von der sie immer geträumt hat. Doch diese Freiheit hat ihren Preis: Was ist es Suzie wert, ihren Traum zu leben?

IN EINEM LAND, DAS ES NICHT MEHR GIBT erzählt von der Modeszene der DDR. Von der legendären Kultur- und Modezeitschrift Sibylle, die mit beeindruckenden Fotoreportagen ein starkes und selbstbewusstes Frauen- und Schönheitsbild prägte, über die Luxusmarke Exquisit, die international für Aufmerksamkeit sorgte, bis hin zur Subkultur, wo kreative Freigeister Kollektionen aus Duschvorhängen entwarfen und mit fantasievollen Modenschauen ihren ganz eigenen Widerstand ausdrückten.

Vor allem aber handelt IN EINEM LAND, DAS ES NICHT MEHR GIBT von stillen Sehnsüchten und ausgelebten Träumen. Von kreativen Nischen und Widerständen. Von Rollenbildern und dem Umgang mit Homosexualität in der DDR. Von Ausgrenzung und Konformismus. Und dem zeitlos aktuellen Streben nach Freiheit und Selbstbestimmung.

Vorstellungen für Schulklassen sind ab Kinostart möglich. Einfach an ein Wunschkino wenden. Filmpädagogisches Begleitmaterial wird kostenlos auf unserer GEW-Website sowie auf der Filmwebsite online gestellt. Der Film eignet sich insbesondere für die Altersklasse höhere Klassen SEK I, SEK II sowie Berufs- und Fachschüler:innen. Fächer: Deutsch, Geschichte, Kunst, Ethik, Politikwissenschaft, Philosophie, Sozialwissenschaften, Darstellendes Spiel, Medien sowie AGs und fächerübergreifende Projekte (z.B. im Kontext des Tages der Deutschen Einheit).

Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=UlnIpJgE8G0

Filmwebsite: https://www.youtube.com/watch?v=UlnIpJgE8G0

Kinostart: 6.10.2022

Verleih: TOBIS

Pro Mitglied können zwei Plätze reserviert werden. Anmeldung bitte nur über diesen link: https://www.gew-hamburg.de/termine/film/2022-09-25/in-einem-land-das-es-nicht-mehr-gibt  Ist das Anmeldeformular verschwunden, ist das Kino ausgebucht.

Im Kino liegt wie immer eine Gästeliste aus. Ausweise sind nicht notwendig.